Unverträglichkeitsreaktion auf Haushaltszucker

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
KinderKinder
alter SuT-Hase
Beiträge: 2689
Registriert: 18.06.2008, 08:58
Wohnort: Österreich

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von KinderKinder »

Ich reagiere auf Zucker auch intensiv und merke, wie schnell ich wieder in die "Abhängigkeit" rutsche, wenn ich wieder schlampig bin. Gerade bin ich da wieder tief drin und komme irgendwie nicht raus, obwohl ich die körperlichen Symptome merke. Aaaaarrrrggggghhhhhh!!!!! :evil: :evil: :evil:
Also ja, das gibt es. Ich würde es aber auch Unverträglichkeit nennen und nicht Allergie!
Teenager
Mittelschüler
Volksschülerin

vivi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2094
Registriert: 05.05.2007, 19:17

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von vivi »

Vielleicht ist dieser Thread etwas für dich ? https://stillen-und-tragen.de/forum/vie ... Zuckerfrei

Ich habe selbst auch die Erfahrung gemacht, dass zuckerfrei von heute auf morgen Entzugserscheinungen macht. Ich hab vor etwa 4 Jahren angefangen auf Zucker zu verzichten, bzw. zu dem Zeitpunkt testweise 2 Wochen lang komplett zu verzichten. Ich hatte Kopfschmerzen, war zittrig und fahrig. Hatte Heißhunger und war innerlich unruhig. Es war einfach erschreckend, zu spüren, wie abhängig ich vorher von Zucker war. Dabei waren es vor allem versteckte Zucker und süße Getränke gewesen; Kuchen oder Süßigkeiten waren nie mein großes Laster.
Ich habe auch gemerkt, dass ich viel länger und besser satt bin ohne Zucker und mit weniger Kohlenhydraten. Und mein Essen ist natürlich viel ausgewogener , da einiges an LM wegfällt und ich viel mehr frisch esse und selbst koche.
Inzwischen esse ich moderat auch Süßes, das funktioniert bei mir zum Glück, ohne dass ich in alte Essgewohnheiten zurückfalle.
vivi mit der großen Zuckermaus Jan '07 und der kleinen Strahlemaus März ' 14

Benutzeravatar
Linda89
Dipl.-SuT
Beiträge: 4383
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Linda89 »

Ich reagiere auch schlecht auf Zucker. Schreibe wann anders Mal mehr.
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019

Lösche Benutzer 24617

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Lösche Benutzer 24617 »

Ich mag auch noch was dazu schreiben, muss es aber auf später verschieben.

Benutzeravatar
hej-da
Power-SuTler
Beiträge: 6222
Registriert: 24.04.2010, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von hej-da »

Großzwerg 6/2009, Kleinzwerg 5/2012
Wir haben Langhaarkatzen.

Lösche Benutzer 15449

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Lösche Benutzer 15449 »

Ok, dann also Intolleranz. :)

Danke für die Verlinkung. sowas hätte ich gesucht und nicht gefunden. :)

Lösche Benutzer 15449

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Lösche Benutzer 15449 »

Hmm... In dem "Zuckerfrei(er)" Thread hab ich beim Querlesen gerade 90% Rezepte mit Honig, Trockenobst etc gelesen. Sind für mich leider genauso schlimm wie Haushaltszucker... :? Aber ich les nochmal genauer, wird sicher noch mal ein paar neue Ideen geben...

vivi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2094
Registriert: 05.05.2007, 19:17

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von vivi »

Naja, Rezepte mit Honig oder Trockenobst als Zuckerersatz betreffen doch nur „Süßspeisen“ , Kuchen oder ähnliches. MUSS man das essen?
Was ich meine - jedes herzhafte Rezept , jede richtige Mahlzeit geht doch komplett ohne Zucker.
Worauf kannst du denn nicht verzichten, was eigentlich gesüßt ist?
Ich mag z.b. ab und zu gerne Eis oder Eierkuchen und das geht super ohne zugesetzten Zucker. Bei Eis püriere ich einfach Obst mit Joghurt und Sahne und bei Eierkuchen braucht es eigentlich keinen Zucker. Ich mach gerne Butter mit in den Teig und etwas Vanille.
Wenn dein Geschmack sich mit der Zeit verändert hat, schmeckt dir das Eis aus dem Supermarkt gar nicht mehr .
vivi mit der großen Zuckermaus Jan '07 und der kleinen Strahlemaus März ' 14

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6219
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Sabina »

Sie isst auch kein Obst. Da fällt das selbstgemachte Eis vermutlich weg.
Was ist denn mit Xylit, Stevia etc.?
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

vivi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2094
Registriert: 05.05.2007, 19:17

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von vivi »

Sie schreibt doch , dass etwas frisches Obst geht. Und Eis isst man ja nicht Unmengen .
vivi mit der großen Zuckermaus Jan '07 und der kleinen Strahlemaus März ' 14

Antworten