Seite 4 von 4

Re: Statt Fischallergie nun Weizen?..

Verfasst: 24.01.2019, 21:15
von kerstins
Steff85i hat geschrieben:
23.01.2019, 12:38
Wir haben Freitag einen Termin zum weiteren Vorgehen mit der Kinderärztin. Ich sammle gerade Fragen, habt ihr noch weitere, die ihr gestellt habt:

- weitere Diagnose wegen Reaktionen trotz Fischmeidung
- 3 pens möglich? Mama, papa arbeiten in unterschiedlichen orten und bringen und holen abwechselnd, + 1 für Tagesmutter
- für kleinere Reaktionen haben wir zäpfchen und citerizin. Für die zäpfchen gibt es das analogon als Saft. Seit 1 nutzen wir keine Zäpfchen mehr, da nur unter Gewalt möglich
- Tagesmutter möchte eine Anweisung vom Arzt
Statt Zäpfchen geht jeder Kortisonsaft. Ganz ok, weil er nicht total katastrophal schmeckt geht Infectodexakrupp, gibts als Zäpfchen und Saft. Aber wenn du das brauchst wird er nicht mehr viel gegen Zäpfchen sagen nehme ich an. Dennoch, ich hab den Saft auch lieber gehabt, falls ich schon bei den ersten Anzeichen was geben konnte.

Re: Statt Fischallergie nun Weizen?..

Verfasst: 25.01.2019, 11:22
von Lösche Benutzer 24700
Wegen Praxisübernahme waren wir heute bei einem neuen Arzt. Welcher selber ein Kind hat, mit seinen Reaktionen und bei dem es im Alter von 6 dann doch zu nem Schock gekommen ist. Also wir fühlen uns definitiv ernst genommen.
Wir werden nochmal Blut geben und weiter testen. Ich habe die Vermutung mit Konservierungsstoffe geäußert. Er würde aber erst mal auf Hülsenfrüchte tippen, da alle größeren Reaktionen ohne Fisch immer mit Erbsen, Linsen etc. waren.
Unschön ist, dass man uns nur einen Pen geben möchte. Angeblich wird nicht mal mehr der für die Tagesmutter bezahlt. Dann wollte uns die Sprechstundenhilfe kein Privatrezept geben und hat mit uns diskutieren wollen, wieso sich das nicht lohnt. Ende vom Lied, wir haben den zweiten selber bezahlt. Nächste Woche werden wir geschult. Evtl. kommt die Tamu mit, ansonsten müssen wir sie schulen.

Re: Statt Fischallergie nun Weizen?..

Verfasst: 21.02.2019, 15:48
von Lösche Benutzer 24700
Maja hat geschrieben:
24.01.2019, 12:04
Ich tippe immer noch auf Sulfite/Schwefeldioxid als Mitverursacher (oder einen anderen Konservierungsstoff, aber dieser ist der unverträglichkeitsverdächtigste). Wird sowohl im Produktionsprozess als auch als Produktzusatz verwendet, und kann so ungefähr überall und nirgendwo drin sein, in ganz unterschiedlichen Mengen. Manchmal ist es deklariert, manchmal nicht. Behalte das einfach mal mit im Blick.

Gute Besserung!
Weißt du wie man darauf testet? Unsere Kinderärztin wollte jetzt nochmal selber suchen, wusste aber nicht wie man auf Konservierungsstoffe etc testet.

Wir waren heute wieder zur Blutentnahme. Drei Rohre Blut gelassen. Es soll noch Soja und Hülsenfrüchte getestet werden. Habe auch nochmal erwähnt, dass ich eher nicht an sowas denke. Denn Im Allgemeinen kann er Erbsen ( Buttergemüse) essen, nur bestimmte Marken nicht. Und Ja, Ausschlag gab es immer bei Erbsensuppe, Linsenburger. Aber entweder war das Dosenzeugs, oder mit Ma*ggi gewürzt. :oops:
Die Ärztin hat jetzt neben den ganzen Allergenen, die der Allergologe bereits getestet hat, die fehlenden angekreuzt und irgendwie handschriftlich vermerkt, dass auch auf diese anderen Sachen untersucht wird.

Re: Statt Fischallergie nun Weizen?..

Verfasst: 07.03.2019, 13:18
von Lösche Benutzer 24700
Einmal der Ausgang des Testmarathons:

Getestete Zusatzstoffe negativ.
Erbsen und Linsen müssen leider mit in den Allergiepass zum Seefisch.
Soja leicht allergisch.

Ich bin gespannt was die Tagesmutter sagt. Fisch konnte man ja gut vermeiden. Und wenn ich selber kochen muss, wäre es ja auch ok.

Re: Statt Fischallergie nun Weizen?..

Verfasst: 07.03.2019, 13:38
von pqr
Gut, dass Ihr da etwas Klarheit habt jetzt.
Erbsen, Linsen, Soja sind ja alles Hülsenfrüchte, das passt irgendwie zusammen.
Soja wirst Du dann auch meiden, oder?

Re: Statt Fischallergie nun Weizen?..

Verfasst: 07.03.2019, 13:46
von pqr
Erdnuss war aber negativ?

Re: Statt Fischallergie nun Weizen?..

Verfasst: 07.03.2019, 16:02
von Lösche Benutzer 24700
Ja, Erdnuss und Bohnen negativ. Aber wir machen jetzt noch einen Termin. Soja ist wohl nur Minimal, so wie Weizen auch. Bisher habe ich nur mit der Ärztin telefoniert. Ich hätte meine Hand ins Feuer legen können, dass mein Kind nicht allergisch auf Erbsen reagiert :oops: Wir essen so oft Buttergemüse oder Tk Gemüse und Reaktionen waren Sortenabhängig.