Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
pqr
Profi-SuTler
Beiträge: 3608
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von pqr » 19.03.2018, 09:50

Aus der Knabberdose, so wie ich es lese, aber bichts Fremdes.
Ein Freund von mir hat ein Kind mit Erdnussallergie, das schon einen Anaphylaktischen Schock hatte. Da kann ich das von Annie beschriebene Vorgehen gut verstehen.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7990
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von AnnieMerrick » 19.03.2018, 09:59

Nichts ausser etwas aus der knabberdose, die ich mitgebe. Ist aber saublöd. Alle bekommen wassereis, mein kind nen reiskeks. Wassereis wäre gegangen.
Angst vor fehlern, aber es ist hier nicht so schlimm, dass kind in die Notaufnahme müsste, DAS wäre was anderes.habs erklärt, aber erzieher wollen nicht. Angst vor fehlern.
Hatten es aber auch schon, alle bekamen gummibärech, kind nix, weil es eben gummibärchen auch wollte (geht ja).

Schlimm finde ich den satz, nein, da bekommst du bauchweh (stimmt, grössere ernährungsfehler machen böses bauchweh) aber inzwischen sagt das mein kind zu allem! Das ist Mist.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7990
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von AnnieMerrick » 19.03.2018, 10:01

pqr hat geschrieben:
19.03.2018, 09:50
Aus der Knabberdose, so wie ich es lese, aber bichts Fremdes.
Ein Freund von mir hat ein Kind mit Erdnussallergie, das schon einen Anaphylaktischen Schock hatte. Da kann ich das von Annie beschriebene Vorgehen gut verstehen.
Ja, anaphylaktischer schick ist was anderes . Ich kenn das ja persönlich und frag bestimmt 100x nach aus angst vor kontermination. Das betrifft aber mich, nicht mein kind.
Die reaktionen sind hier bauchweh und dann als folge hautausschlag usw.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

AnnaKatharina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5482
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von AnnaKatharina » 19.03.2018, 10:11

ich kenne das Vorgehen mit der von den Eltern befüllten "Schatzkiste" bei Kindern mit ECHTEN Allergien und Intoleranzen auch. Da ist dann einfach jeder "Fehler" zu gefährlich, um das Risiko einzugehen.

Im Idealfalll bestücken die Eltern die aber mit ABSOLUT OBERTOLLEN SUPER-DUPER PREMIUMsachen, so dass die anderen Kinder "traurig" sind, dass sie nicht auch was daraus kriegen können ;-)

Und in organsisierten KiTas lagert in einer verschlossenen Plastikbox im Gefrierer natürlich ebenfalls von den Eltern gekauftes Eis.

In der KiTa meiner Tochter gab es im Sommer oft Eis, und ein Kind hatte eine Eisbox, mit obergenial aussehendem Eis, mit vielen bunten Streuseln und silberenen und goldenen Perlen. Dagegen konnte das Standard Vanilleeis mit Schokoüberzug dass die KiTa meist hatte natürlich nicht gegen anstinken. Fand ich für das Kidn mit Allergien, dass eben auch oft "verzichten" musste, ziemlich gut.

Benutzeravatar
chennai
SuT-Legende
Beiträge: 9101
Registriert: 04.04.2009, 21:41

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von chennai » 19.03.2018, 12:01

AnnieMerrick hat geschrieben:
19.03.2018, 09:59
Nichts ausser etwas aus der knabberdose, die ich mitgebe. Ist aber saublöd. Alle bekommen wassereis, mein kind nen reiskeks. Wassereis wäre gegangen.
Angst vor fehlern, aber es ist hier nicht so schlimm, dass kind in die Notaufnahme müsste, DAS wäre was anderes.habs erklärt, aber erzieher wollen nicht. Angst vor fehlern.
Hatten es aber auch schon, alle bekamen gummibärech, kind nix, weil es eben gummibärchen auch wollte (geht ja).

Schlimm finde ich den satz, nein, da bekommst du bauchweh (stimmt, grössere ernährungsfehler machen böses bauchweh) aber inzwischen sagt das mein kind zu allem! Das ist Mist.
Versteh ich ehrlich gesagt nicht. Dann stock doch deine in der Kita hinterlegte Keksdose etwas auf? Wenn da nur Reiskekse drin sind, bekommt dein Kind halt auch nur Reiskekse. Ich kann verstehen, dass die Erzieher Angst vor Fehlern haben, möglicherweise ist dein Kind ja auch nicht das Einzige mit Unverträglichkeiten, und möglicherweise sind Fehler bei anderen Kindern durchaus bedrohlicher. Aber da ist es doch DEINE Aufgabe das für das Kind so gut wie möglich abzumildern. Wenn Gummibären gehen, dann pack halt auch Gummibären in die Dose und andere Süßigkeiten, die gehen. Das Wassereis wird es schon verschmerzen können.
Lieben Gruß,
Chennai mit Weihnachtsengel (Ende Dezember 2008) und Maikäferchen (Ende Mai 2011)


Meine Blogs: http://mamafecit.blogspot.com/ und http://minikin-pin.blogspot.com/

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7990
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von AnnieMerrick » 19.03.2018, 12:04

Ist doch drin!!!! Hätten ja auch wenns Gummibärchen gibt die Gummibärchen rausgeben können. Da hätten alle das gleiche gehabt. Ich schau da schon. Keine sorge! Von allem was drin.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

Benutzeravatar
chennai
SuT-Legende
Beiträge: 9101
Registriert: 04.04.2009, 21:41

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von chennai » 19.03.2018, 12:05

Ah, ok, entschuldige bitte! Das ist dann echt doof von den Erziehern....
Lieben Gruß,
Chennai mit Weihnachtsengel (Ende Dezember 2008) und Maikäferchen (Ende Mai 2011)


Meine Blogs: http://mamafecit.blogspot.com/ und http://minikin-pin.blogspot.com/

wildmotzi
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7219
Registriert: 23.06.2011, 00:18

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von wildmotzi » 19.03.2018, 12:08

AnnieMerrick hat geschrieben:
19.03.2018, 09:59
Nichts ausser etwas aus der knabberdose, die ich mitgebe. Ist aber saublöd. Alle bekommen wassereis, mein kind nen reiskeks. Wassereis wäre gegangen.
Angst vor fehlern, aber es ist hier nicht so schlimm, dass kind in die Notaufnahme müsste, DAS wäre was anderes.habs erklärt, aber erzieher wollen nicht. Angst vor fehlern.
Hatten es aber auch schon, alle bekamen gummibärech, kind nix, weil es eben gummibärchen auch wollte (geht ja).

Schlimm finde ich den satz, nein, da bekommst du bauchweh (stimmt, grössere ernährungsfehler machen böses bauchweh) aber inzwischen sagt das mein kind zu allem! Das ist Mist.
Du schreibst immer wieder, dass bei Euch alle überfordert sind? Dann soll eine Erzieherin bei 30 Kindern sortieren, wer was essen darf? Teilweise muss man ja auch noch die Zutatenliste lesen oder bei selbstgemachtem entscheiden, ob es vertretbar ist, dass das Kind eventuell wegen Spuren von XY Ausschlag bekommt?
Das möchte ich für fremde Kinder nicht entscheiden...
mit grossem Kleinkind (12/10) und kleinem Kleinkind (05/12)

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7990
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von AnnieMerrick » 19.03.2018, 12:21

Hast du auch recht,
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

Roter Drache
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 615
Registriert: 02.07.2011, 19:36

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von Roter Drache » 19.03.2018, 13:05

Hier ist es schon passiert, dass eine Mutter eine glutenfreie Backmischung gekauft hat und extra für einen Klassenkameraden ihres Kindes gehackt hat, der Betreuungsperson ( war eine Vertretung) hat sie die Packung gezeigt, Kind hat den Kuchen gegessen und ist im KH gelandet. Der Kuchen wurde zusammen mit dem glutenhaltigen in einer Dose transportiert.
In unserer Klasse ist auch klar kommuniziert, das für ein bestimmtes Kind nichts extra gebacken werden darf, auch da gab es schon unverbesserliche Mütter, die meinten alles kontrolliert zu haben. Glücklicherweise hat das Kind nichts davon gegessen.
Meine Tochter hat schonmal für die ganze Schule, einen gemeinschaftlichen Ausflug, Süßigkeiten mitgenommen, da bin ich zu jedem Klassenlehrer und habe gefragt, welche Allergien und Unverträglichkeiten momentan vertreten sind. Bei den zwei Allergiekindern habe ich dann nochmal Rücksprache mit den Eltern gehalten.
Hier hat auch schonmal eine Köchin Milchfrei mit laktosefrei verwechselt.
Ich finde da sollten Kita und Schule lieber etwas strenger sein.

Antworten