Spezielle Ernährung - warme Kost

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
sens
alter SuT-Hase
Beiträge: 2030
Registriert: 23.10.2017, 15:58

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von sens » 14.02.2018, 18:49

Fett- und eiweißreich roh essen macht warm. Von wasserreichen Selleriestangen und Möhren friere ich eher. :/
sens den 3en (9J, 6J, 4J)

co+lu
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 872
Registriert: 23.03.2011, 14:04

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von co+lu » 14.02.2018, 21:00

Sens, ich meinte ja schon, dass ich rohes Essen auch sehr wichtig finde. Dennoch empfinde ich gekochtes warmes Essen als sehr wohltuend und zufriedenstellender. Und ich ziehe inzwischen auch heiße Haferflocken den kalten vor, weil ich mich damit besser fühle. (Und ich bin kein Mensch, der allzu oft krank ist oder eine sensible Verdauung hat.)
Dass mein Kind damals von dem glutenärmeren (milchfrei waren wir schon) gekochten Essen profitiert hat, glaube ich auch. Aber ich denke, nicht nur das.
Der Autor des TCM-Buches schreibt (wenn ich mich recht erinnere), dass beim Kochen zwar einige Vitamine verloren gehen, aber die verbleibenden leichter aufgenommen werden. Ob das so stimmt, weiß ich nicht, kann es mir aber vorstellen. Und es gibt ja tatsächlich viele Länder, wo traditionell 3 x täglich warm gegessen wird...
Vermutlich ist alles möglich und jeder muss das beste für sich finden.
co mit lu (01/11)

sens
alter SuT-Hase
Beiträge: 2030
Registriert: 23.10.2017, 15:58

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von sens » 14.02.2018, 21:05

Ja genau. Und ich kann nicht leugnen daß die Chinesen, die ja viel gekocht essen, mit die ältesten Menschen der Welt haben.
sens den 3en (9J, 6J, 4J)

sens
alter SuT-Hase
Beiträge: 2030
Registriert: 23.10.2017, 15:58

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von sens » 14.02.2018, 21:06

...warum auch immer. :lol:
sens den 3en (9J, 6J, 4J)

Benutzeravatar
Talgaro
Universaldilettantin
Beiträge: 13930
Registriert: 29.11.2006, 00:03
Wohnort: Berlin

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von Talgaro » 14.02.2018, 21:07

Pflanzliche Nahrung ist unverdaulicher. Es gibt einen guten Grund warum reine Pflanzenfresser einen deutlich längeren Darmtrakt haben, als Tiere, die aufgeschlossene Proteine zu sich nehmen. Die Menschen haben irgendwann den Trick mit dem Kochen gefunden, um pflanzliche Kost für sich bekömmlicher zu machen. Wobei Sprossen auch eine mögliche Variante hierfür sind.
Liebe Grüße von Talgaro & ihren drei Räuberkindern (Juni 2002 - Juli 2006 - März 2010)

sens
alter SuT-Hase
Beiträge: 2030
Registriert: 23.10.2017, 15:58

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von sens » 14.02.2018, 21:15

Was ist schwerer verdaulich? Pflanzlich roh oder pflanzlich gekocht? Obst, Gemüse oder Grün?
Faserig ist mEn natürlich schwerer verdaulich als zb eine Melone oder Mango. Damit hat der Körper keine Probleme denn die sind innerhalb kürzester Zeit verdaut.
Im Gegensatz zu Süßgräsern, zb die man gut kauen muss. Dafür haben Wildkräuter vermutlichlich auch wesentlich mehr Vitamine uns sekundäre Pflanzenstoffe als gekochtes Gemüse und man muss weniger davon essen.
sens den 3en (9J, 6J, 4J)

Antworten