Ernährung sehr eintönig wg. Unverträglichkeiten geworden

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
schlangengurke
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 695
Registriert: 29.10.2011, 17:21

Re: Ernährung sehr eintönig wg. Unverträglichkeiten geworden

Beitrag von schlangengurke » 20.01.2018, 16:29

AnnieMerrick hat geschrieben:
02.09.2017, 23:58
In der woche verweigert sie z.b das nachmittagsvesper, obwohl sie da zuhause ist. Am Wochenende ist das nicht so. Scheint aber auch mit den völlig anderen essenszeiten in der kita zusammen zu hängen.
Heißt das, sie isst im Kindergarten nicht zu Mittag, weil die Zeit nicht passt? Denn wenn sie doch isst, eben später als zuhause, dann wäre das auch ein guter Grund dafür, nachmittags zuhause keinen Hunger mehr zu haben. Und am WoE esst ihr früher, also hat sie zur nachmittagsvesper auch wieder Hunger?
2x2009

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7527
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Ernährung sehr eintönig wg. Unverträglichkeiten geworden

Beitrag von AnnieMerrick » 20.01.2018, 18:28

schlangengurke hat geschrieben:
20.01.2018, 16:26
AnnieMerrick hat geschrieben:
20.01.2018, 08:50
Nein, der Caterer bietet das nicht an, gluten UND kaseinfrei, nicht mal reduziert, ständig essen in aluassiette fände ich auch nicht so toll.
"aluassiette " Was ist das?
Man kann doch bestimmt bei einem anderen Anbieter portionsweise zukaufen?
Ich finde die sollen mal ein bißchen entgegenkommender sein. :evil:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Assiette

Nö. Die vegetarier und Muslime bekommen das in diesen dingern. Geschlossen wird es mit einem pappdeckel. Lecker :roll:
Ichkenn die gut. Unsere schulkantine hatte das. Alles war früh um 4 gekocht, warmgehalten in den dingern und mittags serviert. Es schmeckte alles nach pappdeckel und irgendwie metallisch und war generell zu brei gekocht. Den geschmack hat man ein leben jang irgendwie gespeichert. Vom nöhrwert und vitaminen mag ich jetzt nicht sprechen.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7527
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Ernährung sehr eintönig wg. Unverträglichkeiten geworden

Beitrag von AnnieMerrick » 20.01.2018, 18:30

schlangengurke hat geschrieben:
20.01.2018, 16:29
AnnieMerrick hat geschrieben:
02.09.2017, 23:58
In der woche verweigert sie z.b das nachmittagsvesper, obwohl sie da zuhause ist. Am Wochenende ist das nicht so. Scheint aber auch mit den völlig anderen essenszeiten in der kita zusammen zu hängen.
Heißt das, sie isst im Kindergarten nicht zu Mittag, weil die Zeit nicht passt? Denn wenn sie doch isst, eben später als zuhause, dann wäre das auch ein guter Grund dafür, nachmittags zuhause keinen Hunger mehr zu haben. Und am WoE esst ihr früher, also hat sie zur nachmittagsvesper auch wieder Hunger?
Inzwischen gewöhnt sie sich wohl daran. Sie hat zur mittagszeit grossen hunger.mfie essenszeiten wurden verlegt. Sie isst aber im kiga generell wenig unddann wenn ich sie abhole, wie raupe nimmersatt. DURST, ganz schlimm 250ml und dann auch gern mal 8 waffeln oder 4 brote :shock:
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

anni1110
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11489
Registriert: 12.11.2007, 20:10

Re: Ernährung sehr eintönig wg. Unverträglichkeiten geworden

Beitrag von anni1110 » 20.01.2018, 19:16

AnnieMerrick hat geschrieben:
20.01.2018, 18:30
Sie isst aber im kiga generell wenig unddann wenn ich sie abhole, wie raupe nimmersatt. DURST, ganz schlimm 250ml und dann auch gern mal 8 waffeln oder 4 brote
Ich hole mein Kind oft direkt nach dem Mittag ab. da erzählen mir die Erzieherin, Kind hat zwei Teller Nudeln gegessen plus Nachtisch. Mein Mann kommt 12Uhr heim und isst mit uns gemeinsam Mittag und da isst das kleine Kind ganz oft nochmal eine ordentliche Portion plus Nachmittagssnack plus Abendessen. Keine Ahnung, wo er das hin isst, aber er braucht es anscheinend. Kein Gramm Zuviel hat dieses Kind. Das würde ich auch gern so können :lol: :oops:
Liebe Grüße
anni mit Wintersohn (2006), Herbsttochter (2008) und Frühlingskämpfer (2013)

co+lu
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 826
Registriert: 23.03.2011, 14:04

Re: Ernährung sehr eintönig wg. Unverträglichkeiten geworden

Beitrag von co+lu » 20.01.2018, 20:16

Danke Annie, für das Waffelrezept. Waffeleisen haben wir. :)
co mit lu (01/11)

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7527
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Ernährung sehr eintönig wg. Unverträglichkeiten geworden

Beitrag von AnnieMerrick » 20.01.2018, 21:40

anni1110 hat geschrieben:
20.01.2018, 19:16
AnnieMerrick hat geschrieben:
20.01.2018, 18:30
Sie isst aber im kiga generell wenig unddann wenn ich sie abhole, wie raupe nimmersatt. DURST, ganz schlimm 250ml und dann auch gern mal 8 waffeln oder 4 brote
Ich hole mein Kind oft direkt nach dem Mittag ab. da erzählen mir die Erzieherin, Kind hat zwei Teller Nudeln gegessen plus Nachtisch. Mein Mann kommt 12Uhr heim und isst mit uns gemeinsam Mittag und da isst das kleine Kind ganz oft nochmal eine ordentliche Portion plus Nachmittagssnack plus Abendessen. Keine Ahnung, wo er das hin isst, aber er braucht es anscheinend. Kein Gramm Zuviel hat dieses Kind. Das würde ich auch gern so können :lol: :oops:
Beim Durst weiss ich woher. Im kiga gibts nur Leitungswasser, ich bring immer Tee mit. Ich trinke ja auch weniger bei leitungswasser....

Wenn ich bedenke, wieviel kinder rumwirbeln und ich im gegensatz. :roll: kein wunder...
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7527
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Ernährung sehr eintönig wg. Unverträglichkeiten geworden

Beitrag von AnnieMerrick » 20.01.2018, 21:41

co+lu hat geschrieben:
20.01.2018, 20:16
Danke Annie, für das Waffelrezept. Waffeleisen haben wir. :)
Gern. Banane mit käse mag ich inzwischen :lol: danke für den ungewöhnlichen Tipp.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

schlangengurke
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 695
Registriert: 29.10.2011, 17:21

Re: Ernährung sehr eintönig wg. Unverträglichkeiten geworden

Beitrag von schlangengurke » 20.01.2018, 21:54

AnnieMerrick hat geschrieben:
20.01.2018, 18:28
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Assiette

Nö. Die vegetarier und Muslime bekommen das in diesen dingern. Geschlossen wird es mit einem pappdeckel. Lecker :roll:
Ichkenn die gut. Unsere schulkantine hatte das. Alles war früh um 4 gekocht, warmgehalten in den dingern und mittags serviert. Es schmeckte alles nach pappdeckel und irgendwie metallisch und war generell zu brei gekocht. Den geschmack hat man ein leben jang irgendwie gespeichert. Vom nöhrwert und vitaminen mag ich jetzt nicht sprechen.
Aber auch das muss ja nicht sein.
Wenn du willst, schicke ich dir mal den Link von dem Caterer unserer Kiga zu. Die liefern gefrorenes Essen. Ob sie einzelne Portionen liefern, weiß ich nicht, aber das könntest du erfragen.
2x2009

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7527
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Ernährung sehr eintönig wg. Unverträglichkeiten geworden

Beitrag von AnnieMerrick » 20.01.2018, 21:59

Die haben Verträge... ich hatte schon Alternativen gefunden, aber die sind in Verträgen gebunden. Es ist wie es ist. Vorsatz für 2018, nicht soviel aufregen....;)
Dann muss es so gehen.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

Antworten