Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Apis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1190
Registriert: 16.02.2009, 21:40
Wohnort: bei Mainz

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Apis »

Reis-/Maiswaffeln könnte man auch gut mitgeben, die halten sich dann auch für die gesamte Zeit. (Und wären bei Hunger zwischendurch ggf ganz gut.)

Schär hat Zwieback in recht kleine Packungen und Knusperbrot in größeren, die man aber mit Dose gut mitgeben könnte. Hammermühle wurde ja schon genannt. Ansonsten kann man größere Mengen Müsli auch in Dosen oder aber Tüten mit Clips mitgeben und ihr wird sauberes Geschirr, Milch und ihr Müsli zum Frühstück rausgeben, dann kann sie sich selber nehmen.

Für mittags würde ich überlegen, ob Du nicht doch einzelen Komponenten (Gemüse, Soße zB, die dann im Behälter in die Mikrowelle können) vorkochst. Und an den Tagen, wo Kartoffeln oder Reis gekocht werden (wenn sie das kontaminationsfrei machen können) sie dieses dann dazu bekommen kann. Du schriebst, dass ihr kommenden Woche da seid, ggf ist der Ort nicht so weit weg und Du könntest die Tiefkühlsachen zuvor dort hinbringen?
Falls nicht würde ich wirklich maximal Kühlsachen in einer Campingkühlbox (solche, die per Zigarettenanzünder im Bus auf der Fahrt kühlen) mitgeben und schauen, was fastfoodmäßig für mittags möglich ist. Ggf auch mal bei GF Versandhandel schauen, da ist dann die Auswahl größer.

Ich wünsche Euch, dass die Woche gut und ohne Essenhindernisse (und natürlich auch andere Hindernisse) verlaufen wird.
Liebe Grüße von Apis

mit großem Bruder⭐️ (+* 8/09), kleiner Schwester☀️ (*9/11) und kleinster Schwester☀️ (*9/15)

chriss
alter SuT-Hase
Beiträge: 2094
Registriert: 01.10.2010, 10:40
Wohnort: Villach

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von chriss »

Ginevere hat geschrieben:
21.08.2020, 14:32
Ich denke da würde ich auch auf Tiefkühlpizza, Mikrowellenpommes und Reis und so zurück greifen.

Mir graut es schon vor der ersten Klassenfahrt ehrlich gesagt. Im Urlaub ist es schon schwierig genug.

Momentan haben wir zudem zunehmend das Problem, dass sie heimlich bei Freunden Süßkram isst, wo keiner die Inhaltsstoffe kontrolliert hat. Daher habe ich da gerade ziemlich wenig Vertrauen muss ich zugeben...
Bei Tiefkühlpizza hast du ein massives Problem mit Kontamination!

Reis gibt es von Uncle Bens als fertiggericht, mit glaub 3 Geschmacksrichtungen.
Gefüllte Nudel kannst du gut einfrieren , Lasagne, Suppen, Käsespätzle auch. Vorausgesetzt du kannst die tiefgekühlten Speisen dorthin bringen und gleich in den Tiefkühler geben.
Chris mit J 9/10, und S 03/13

Benutzeravatar
prinzessinzwerg
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 884
Registriert: 18.07.2007, 14:31
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von prinzessinzwerg »

chriss hat geschrieben:
25.08.2020, 20:53
Ginevere hat geschrieben:
21.08.2020, 14:32
Ich denke da würde ich auch auf Tiefkühlpizza, Mikrowellenpommes und Reis und so zurück greifen.

Mir graut es schon vor der ersten Klassenfahrt ehrlich gesagt. Im Urlaub ist es schon schwierig genug.

Momentan haben wir zudem zunehmend das Problem, dass sie heimlich bei Freunden Süßkram isst, wo keiner die Inhaltsstoffe kontrolliert hat. Daher habe ich da gerade ziemlich wenig Vertrauen muss ich zugeben...
Bei Tiefkühlpizza hast du ein massives Problem mit Kontamination!

Reis gibt es von Uncle Bens als fertiggericht, mit glaub 3 Geschmacksrichtungen.
Gefüllte Nudel kannst du gut einfrieren , Lasagne, Suppen, Käsespätzle auch. Vorausgesetzt du kannst die tiefgekühlten Speisen dorthin bringen und gleich in den Tiefkühler geben.
Warum gibt es bei TK-Pizza Probleme mit der Kontamination?


Wir sind noch nicht viel weiter. Einen Essenanbieter gibt es in der Gegend nicht, der glutenfreies Essen anbietet und der eine, der es hat, liefert nicht bis dahin. Das war so meine große Hoffnung, dass wenigstens das Mittagessen so abgesichert werden kann.
FrauHoe mit Hornfried (01/2007) und Nasfried (03/2010)

Ginevere
SuT-Legende
Beiträge: 9154
Registriert: 14.07.2009, 08:50
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Ginevere »

Verstehe ich auch nicht.
Würde Backpapier mitgeben und darauf hinweisen, dass die Pizza auf einem frischen Stück Backpapier ohne andere Dinge im Ofen gebacken werden muss.

Klar, perfekt ist es nicht aber für diese spezielle Situation würde ich das so machen...

Benutzeravatar
Jule
Moderatoren-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 11.11.2005, 09:52

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Jule »

Ich habe mal eine eilige Frage: meine Tochter feiert von Samstag auf Sonntag Geburtstag und mir vorhin erzählt, dass ein Kind kein Gluten (und verschiedene Nahrungsmittel) nicht essen darf. Also:
Gibt es guten gekauften Kuchen ( ich schaffe es so kaum zu backen und habe auch vor Spuren Angst) und Brötchen für Hot Dogs und Frühstücksbrötchen?
Worauf muss ich bei Süßigkeiten achten?
Liebe Grüße von Jule mit den Mädels 06/05 und 08/07 und dem Mini-Weihnachtsmädel '13

KaLotta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2979
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von KaLotta »

Kauftorte: almondy, diese Mandeltprte gibt es TK, wenn es zu den anderen Unverträglichkeiten passt.
Brötchen zum Frühstück: TK von Schär, die Kaiserbrötchen zB oder ohne TK vom Lidl die Brötchen finde ich auch sehr lecker
Süßigkeiten: Kinderriegel sind gf, M&Ms (nicht die mit Crisp!), Gummibärchen
Ein Hot-Dog-Brötchen weiß ich gerade nicht so richtig, das sollte ja eher weich und fluffig sein.
Du musst immer die Zutatenliste lesen und es darf nicht Gluten/glutenhaltiges Getreide drauf stehen (also Hafer, Roggen, Gerste usw). Das ist jetzt nicht vollständig! Ich guck mal, ob ich einen Link finde.
👭 große Schwester (4/14) und kleine Schwester (6/17) und Babybruder (1/20)🤱

Bild

Benutzeravatar
prinzessinzwerg
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 884
Registriert: 18.07.2007, 14:31
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von prinzessinzwerg »

Hot Dog Brötchen wüsste ich auch keine, aber vielleicht gehen zur Not auch andere (es gibt Burgerbrötchen oder Panini von Schär).
Ich mag die gf Brownies von Rewe sehr gern. Und bei Kaufland gibts auch tolle gf TK-Kuchen. Erdbeertorte z.B.
Selbst backen solltest du eh nicht, da muss ganz schön viel beachtet werden, damit es jemand mit Zöliakie essen kann.
FrauHoe mit Hornfried (01/2007) und Nasfried (03/2010)

chriss
alter SuT-Hase
Beiträge: 2094
Registriert: 01.10.2010, 10:40
Wohnort: Villach

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von chriss »

Kontamination bei der TK-Pizza - der Backofen wird sicher nicht extra vorher gereinigt, du brauchst unbedingt Backpapier drunter, saubere Hände , keine Umluft sondern nur ober-/unterhitze ...
Chris mit J 9/10, und S 03/13

chriss
alter SuT-Hase
Beiträge: 2094
Registriert: 01.10.2010, 10:40
Wohnort: Villach

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von chriss »

Jule hat geschrieben:
25.08.2020, 21:44
Ich habe mal eine eilige Frage: meine Tochter feiert von Samstag auf Sonntag Geburtstag und mir vorhin erzählt, dass ein Kind kein Gluten (und verschiedene Nahrungsmittel) nicht essen darf. Also:
Gibt es guten gekauften Kuchen ( ich schaffe es so kaum zu backen und habe auch vor Spuren Angst) und Brötchen für Hot Dogs und Frühstücksbrötchen?
Worauf muss ich bei Süßigkeiten achten?
Das wirst du mit der Mutter abklären müssen, gerade auch noch mit anderen Unverträglichkeiten wird es das einfachste sein die Mutter zu fragen was du einkaufen könntest (oder die Mutter bringt was mit) ...
Chris mit J 9/10, und S 03/13

7mondenschein7
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 29.05.2013, 14:52
Wohnort: Schwabenländle

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von 7mondenschein7 »

Hallo,
von Cenovis und von Conzenza gibt es es jeweils ein paar Gerichte in Bechern. Heißes Wasser drauf, rühren, ziehen lassen, fertig. Einer alleine macht wahrscheinlich nicht satt, ist jedoch kontaminationstechnisch top. Hatten wir "für alle Fälle" schon bei Verwandtenbesuchen/Jugendherbergsaufenthalten dabei.
Ich würde ausserdem einen Toaster mit Aufsatz mitgeben, abgepackte Brötchen, Aufstrich, Dosenwurst o. ä. Hammermühle hat auch Einzelportionen Müsli.
Ggf. Pesto. Nudeln. Bürger Maultaschen....
Ggf. für die 1. Tage gekühlt mitgeben und in Mikrowelle aufwärmen lassen. Dann auf Fertiggerichte ausweichen.
Wir geben tägl. Mittagessen mit in den Kiga. Wird dort in seiner Mikrowelle aufgewärmt. Friere bei Lieblingsessen immer Portionen ein. Aber wegen Unterbrechung der Kühlkette für mehrere Tage ungut, denke ich.
Eine beschriftet Box für den Kühlschrank. Eine fürs Kind zu Verwahrung mit Trockennahrungsmitteln und Toaster.
Bin da aber vielleicht noch etwas unbedarft. Unser "Zöli Kind" ist erst 4.
Ist die Lehrerin oder der Lehrer da fit in Bezug auf Ernährung?

Eine gute Vorbereitung wünscht
Mondenschein
7mondenschein7 mit kleinem Sonnenschein *11/12 und noch kleinerem Oktoberwurm *10/15
ausserdem einem Maikäfersternenkind in 9/14

Bild
Bild

Antworten