Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
koalina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7373
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von koalina »

DolphinFFM hat geschrieben:
03.06.2020, 22:08
Apis hat geschrieben:
30.05.2020, 21:27

@koalina: Ich bin auch der Rührkuchen-Typ. Gedanken mache ich mir eben über Kindergeburtstage und die damit in Zusammenhang stehenden Feiern in KiGa, Schule und daheim. Bei Familienfeiern würde ich sicher andere bitten GH zu backen. Aber bei den Kindergeburtstagen fände ich es für meine Kinder schade, wenn dann ganz vielen nicht schmeckt, was sie mitgebracht haben, bzw. was es auf ihrer Feier gibt.
Da möchte ich dir etwas Mut machen. Meine Schwägerin hat Zöliakie und bringt sich zu Feiern immer eigenen Gf-Kuchen mit, damit sie auch was essen kann - und es finden ihn immer alle super-lecker. Meistens muss sie schauen, das sie für sich genug abbekommt, weil alle auch was von ihrem Kuchen wollen.
Genau meine Erfahrung. Auch bei kindern.
Versuch bewusst was anderes zu backen und nicht alles zu ersetzen. Genau gleich schmeckt es sicher nicht. Anders gut.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Apis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1124
Registriert: 16.02.2009, 21:40
Wohnort: bei Mainz

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Apis »

Danke auch Dir, koalina.
Hast Du ein paar Kuchennamen, mit denen Du gute Erfahrungen gemacht hast? Dann würde ich mit denen mal anfangen zu schauen...
Liebe Grüße von Apis

mit großem Bruder⭐️ (+* 8/09), kleiner Schwester☀️ (*9/11) und kleinster Schwester☀️ (*9/15)

Ginevere
SuT-Legende
Beiträge: 9095
Registriert: 14.07.2009, 08:50
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Ginevere »

Ich setze auch bei Kuchen inzwischen auf mehlfreie Rezepte. Da gibt es einige wo Nüsse, Mandeln etc. statt Mehl genommen werden oder Polenta.
Die werden viel viel saftiger als Kuchen aus diesen gf Mehlen.

Auf der Seite von Mrs Flury die ich weiter oben verlinkt habe gibts ganz viel von der Sorte!

Den haben wir in letzter Zeit oft gemacht:

https://castlemaker.de/rueblikuchen-mit ... tenkuchen/

Bella, berichte mal was die Ärztin sagt. Ich bin immer wieder fassungslos wenn ich höre dass so falsch an die Diagnostik rangegangen wird und allen Beteiligten so das Leben schwer gemacht wird...

Ginevere
SuT-Legende
Beiträge: 9095
Registriert: 14.07.2009, 08:50
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Ginevere »

Den mache ich auch gerne in verschiedenen Variationen mit verschiedenen Früchten:

https://www.oetker.de/rezepte/r/polenta-limetten-kuchen

Apis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1124
Registriert: 16.02.2009, 21:40
Wohnort: bei Mainz

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Apis »

Oh, danke! Der Polenta-Limetten-Kuchen klingt super. Bisher wollten meine Kinder oft Zitronenkuchen an Geburtstagen, also probiere ich den aus.
Liebe Grüße von Apis

mit großem Bruder⭐️ (+* 8/09), kleiner Schwester☀️ (*9/11) und kleinster Schwester☀️ (*9/15)

Benutzeravatar
Kerstin
Profi-SuTler
Beiträge: 3873
Registriert: 06.03.2006, 17:49
Wohnort: südlich von Stuttgart

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Kerstin »

Ich kann die Browniebackmischung von Baukkhof empfehlen, damit kann man auch Schokokuchen backen.
Biskuitboden mache ich einfach mir gemahlenen Mandeln.
Liebe Grüße Kerstin
mit großem Sohn 09/06 und kleiner Tochter 09/2010

Benutzeravatar
bella27
Dipl.-SuT
Beiträge: 5327
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von bella27 »

Ich warte auf Rückruf der Ärztin.
Sie muss es erst mit ihrem Chef besprechen.
Prinzipiell hat sie mir recht gegeben erst bluttest. Aber den hatte sie auch in 3 Wochen nicht geplant.
Sie wollte erstmal schauen ob Stuhl und Bauchweh mit Verzicht besser werden.

Ich finde es irgendwie traurig damit so allein gelassen zu werden.
Klar meine Tochter krümmt sich jetzt nicht vor Schmerzen. Sie ist insgesamt eher hart im nehmen (hat auch schon viel durch gemacht)
Wenn der po total wund und voll mit teilweise blutigen quateln ist dann brüllt sie "nur" beim sauber machen. Danach wird nur an und zu erwähnt das ihr po weh tut ohne weinen (und so wie der dann aussieht tut der auch so noch weh.)

Ich weiß ja auch nicht was es sein könnte. Kann ja auch sein das die Ursache was ganz andres ist. Aber ich fühle mich trotzdem mit den ganzen Baustellen so allein gelassen.

Die kleine ist sprachlich auch hinterher. Da ist die Kommunikation eh schon schwierig.
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild
Meine KK-Bewertungen

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6203
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von pqr »

Bella

Ich drück die Daumen, dass Deine Praxis sich doch noch zu einem Test durchringen kann.
Ich finde schon, dass die Symptome ernst zu nehmen sind.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
bella27
Dipl.-SuT
Beiträge: 5327
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von bella27 »

So Rückruf vom der Praxis.
Sie vermuten wohl doch keiner Gluten Unverträglichkeit.
Wir sollen jetzt 2 Wochen auf Vollkorn und hochwertige Mehl (wir verwenden fast nur noch 1050er mehl) verzichten und dann schauen ob es nochmal vorkommt oder wie sich die Bauchschmerzen machen.

In 2 Wochen dann Besprechung.
Mal schauen.
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild
Meine KK-Bewertungen

Benutzeravatar
prinzessinzwerg
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 864
Registriert: 18.07.2007, 14:31
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von prinzessinzwerg »

Drück euch die Daumen, dass ihr die Ursache findet.


Ich hab heute mit dem Essenanbieter der Schule telefoniert. Die bieten kein Zöliakiegeeignetes Essen an, das ist zu aufwändig. Jetzt können wir entweder kündigen oder eben Kontamination in Kauf nehmen, wenn das Essen von Natur aus glutenfrei ist. Damit hab ich nicht gerechnet :(
FrauHoe mit Hornfried (01/2007) und Nasfried (03/2010)

Antworten