Alternative zu schoki

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 8003
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Alternative zu schoki

Beitrag von AnnieMerrick » 11.04.2016, 13:40

Mein schokiliebender mann hat schoki als migräne Auslöser in verdacht.
Alternative außer Nuss und chips gesucht!
Ihm nervt das so. Ich könnte das gar nicht. So ohne schoki.
Er hat normal immer 2 tafeln am tag gegessen.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

anni1110
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11507
Registriert: 12.11.2007, 20:10

Re: Alternative zu schoki

Beitrag von anni1110 » 11.04.2016, 13:43

Trockenfrüchte?
Such mal hier im Forum nach Dattelleckerli :D
Liebe Grüße
anni mit Wintersohn (2006), Herbsttochter (2008) und Frühlingskämpfer (2013)

Luzia
alter SuT-Hase
Beiträge: 2342
Registriert: 13.04.2011, 21:39
Wohnort: Südwestdeutschland

Re: Alternative zu schoki

Beitrag von Luzia » 11.04.2016, 13:51

Ist er denn bereit, sehr zuckerreduziert oder sogar zuckerfrei zu leben?
Ich frage, weil ich immer eine große Schokoladenliebhaberin war. Jetzt, wo ich Zucker sehr stark reduziert habe, habe ich keinen Heihunger mehr auf Schokolade und oftmals auch keinen besonderen Appetit, so dass ich hervorragend ohne auskommen kann.
Wenn ich starke Beschwerden vermeiden könnte, indem ich auf etwas verzichte, wäre das für mich bestimmt eine riesige Motivation.

Benutzeravatar
Kaengu
alter SuT-Hase
Beiträge: 2339
Registriert: 08.03.2012, 11:54
Wohnort: fast BaWü

Re: Alternative zu schoki

Beitrag von Kaengu » 11.04.2016, 13:57

Marzipan


Knapp da mobil:-)
Grüße von Kaengu mit Tanzmaus *9/2011 und Baggerfan *1/2015

Neuhier
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1896
Registriert: 07.06.2013, 17:09

Re: Alternative zu schoki

Beitrag von Neuhier » 11.04.2016, 14:20

Vielleicht macht auch einfach die Menge das Gift? Hat er mal versucht über längeren Zeitraum den Konsum signifikant zu reduzieren?
2 Tafeln am Tag sind ja doch eine Menge.
Delivery 04/13 + 07/15

froops
alter SuT-Hase
Beiträge: 2247
Registriert: 28.08.2007, 12:07
Kontaktdaten:

Re: Alternative zu schoki

Beitrag von froops » 11.04.2016, 14:40

Vielleicht hat er auch Magnesiummangel? Bei mir verschwindet der Schokoladenhunger zuverlässig, wenn ich einige Tage hochdosiert Magnesium substituiere..

Viel Trinken (hilft gegen den Süßhunger) und 1 Banane am Tag ( ist ein wunderbarer Magnesium + Kaliumlieferant) wäre ein erster Anlauf :)

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 8003
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Alternative zu schoki

Beitrag von AnnieMerrick » 11.04.2016, 18:27

Neuhier hat geschrieben:Vielleicht macht auch einfach die Menge das Gift? Hat er mal versucht über längeren Zeitraum den Konsum signifikant zu reduzieren?
2 Tafeln am Tag sind ja doch eine Menge.

Das macht er jetzt mit einer radikalkur.
Kein schoki kein Alkohol und 1x pro woche fleisch :shock:
Er hält durch!!! Leider dennoch migräne. ...
Datteln hasst er.
Er meinte so eine richtige alternative zu schoki. Nicht zu süß.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

Benutzeravatar
Siijay
Dipl.-SuT
Beiträge: 4440
Registriert: 10.03.2011, 19:33

Re: Alternative zu schoki

Beitrag von Siijay » 11.04.2016, 18:50

Du, das kann aber jetzt erstmal durchaus der Entzug, sprich die körperliche Entgiftung sein, die ihm Migräne macht!

Er soll noch weiter durchhalten, zuverlässig ne Aussage kann man da frühestens nach vier Wochen treffen.
Viiiiiel trinken und Kaffee am besten auch gleich weg lassen.

Alternativ zu Schokolade würde sehr dunkle Schokolade mit wenig Zucker nehmen.
Diese 70 oder 80% Teile von Lindt zum Beispiel.
Liebe Grüße

Claudi

Unendlich glückliche Mama von
Clara (02/2011), Constantin (07/2013) und Carina (12/2015)

Bei meiner Seele-du bist herzergreifend liebevoll
Wenn ich dich sehe,füllst du mein Herz zum Rand mit Liebe voll
(Xavier Naidoo)

Benutzeravatar
Kaengu
alter SuT-Hase
Beiträge: 2339
Registriert: 08.03.2012, 11:54
Wohnort: fast BaWü

Re: Alternative zu schoki

Beitrag von Kaengu » 11.04.2016, 19:23

Keine dunkle Schoki! Migräne ist oft histamininduziert. Sind auch Rotwein, reifer Käse und Tomaten problematisch?


Knapp da mobil:-)
Grüße von Kaengu mit Tanzmaus *9/2011 und Baggerfan *1/2015

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1434
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Alternative zu schoki

Beitrag von februarkind16 » 11.04.2016, 20:37

Ich war erst Samstag zu einer Fortbildung wo betont wurde, das Schokolade kein Migräneauslöser sei, Rotwein aber schon.
Aber wenn dein Mann bei sich diesen Zusammenhang selbst beobachten kann, dann würde ich wohl auch lieber verzichten. Hier heißt es ja auch immer, das Möhren nicht milchbildend sind, bei mir sind sie es aber definitiv. So viel also zu Theorie und Praxis ;-).

Eine Alternative kann ich nicht bieten. Ich glaube, wenn man die ersten 2 Wochen ohne Schoki geschafft hat, lässt das Verlangen nach und man kann gut ohne Leben. Als Teenie wollte ich mal abnehmen und habe mir selbst ein Schokoverbot auferlegt. Das ging nach den 2 Wochen ohne Probleme, da war mir Schokolade wirklich egal. Warum ich eigentlich irgendwann mal wieder angefangen habe, weiß ich nicht mehr. Aber heute bereue ich es, ich bin auch bei 100 g pro Tag :roll:
Mama mit Strampelmaus (02/15)

Antworten