Glutenunverträglichkeit?!

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Antworten
kerstins
Dipl.-SuT
Beiträge: 4952
Registriert: 01.09.2013, 09:16

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von kerstins »

Dann geh ins Klinikum in Bielefeld oder so in die Gastroenterologie. Die haben doch Ambulanzen. Versuche es mal. Da hast du dann auch alles unter einem Dach.
6/12

Kruschelkistenbewertungen
viewtopic.php?f=352&t=216630

Benutzeravatar
elanor
alter SuT-Hase
Beiträge: 2014
Registriert: 06.03.2013, 07:58
Wohnort: Berlin

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von elanor »

Oder ruf bei der DZG (Deutsche Zöliakie Gesellschaft) an, die können dir bestimmt jemanden empfehlen!
G. 10/12 + J. 06/16
* 07/15

Kornblumen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 663
Registriert: 13.04.2014, 17:36

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von Kornblumen »

Morgen rufe ich in Bielefeld oder bei der DZG an. Langsam reicht es mir echt.

Heute war ich dann noch nochmal bei. Hausarzt :twisted: musste eh hin wegen was anderem. Oooohmmmm... Er hat mir erzählt, dass man Gluten ausschließlich per Magenspiegelung testen kann und das kann er nicht. Und dass ich doch einfach statt Brot glutenfreies Brot essen soll... Dann meinte ich, es gibt ja noch viel mehr mit Gluten... Nudeln,... Da sagt er einfach alles weglassen... Wäre eh nur eine Modeerscheinung und er hat nur einen Patienten, der zöllikaie hat. Außerdem wären meine Beschwerden untypisch für diese Unverträglichkeit. Auf meine Frage, warum es mir besser ohne Getreide geht, sagt er nur nochmal... Einfach Gluten weglassen.

Ist das normal? Habe das Gefühl nur an Honks zu geraten... :P :evil:
Mit Purzelchen *Herbst 2013

Benutzeravatar
rula
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 628
Registriert: 19.09.2007, 21:11

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von rula »

Oje, der scheint sich jaenorm gut auszukennen... unglaublich...
N. (04/07), Y. (01/09), L. (05/11, 31 SSW), L. (08/14) & mini B. (06/18)

KaLotta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2380
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von KaLotta »

Ja, es gibt viele unfähige Ärzte. Mir sagte sogar mal ein Gastroenterolge, dass ich Hafer ja aber noch essen könne..aber Recht hat der Hausarzt immerhin damit, dass eine Zöliakie nur mit einer Biopsie diagnostiziert werden kann. Zumindest nach meinem Kenntnisstand, denn nur so kann festgestellt werden, in welchem Ausmaß die Darmzotten geschädigt sind.
Melde dich mal bei der DZG, die können dir mit Sicherheit weiterhelfen.
👭 große Schwester (4/14) und kleine Schwester (6/17) und Babyjunge (1/20)

Bild

Miracleine
Power-SuTler
Beiträge: 5990
Registriert: 27.02.2010, 21:31
Wohnort: Wedel bei Hamburg

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von Miracleine »

KaLotta hat geschrieben:Ja, es gibt viele unfähige Ärzte. Mir sagte sogar mal ein Gastroenterolge, dass ich Hafer ja aber noch essen könne..aber Recht hat der Hausarzt immerhin damit, dass eine Zöliakie nur mit einer Biopsie diagnostiziert werden kann. Zumindest nach meinem Kenntnisstand, denn nur so kann festgestellt werden, in welchem Ausmaß die Darmzotten geschädigt sind.
Melde dich mal bei der DZG, die können dir mit Sicherheit weiterhelfen.
Eine Glutenunverträglichkeit muss ja aber nicht gleich eine Zöliakie sein. Du kannst die Glutenunverträglichkeit auch mit Bluttest heraus finden. Nur mit der Spiegelung kannst Du dann ggf. eine Zöliakie sicher bestätigen und den Grad der Schädigung feststellen. Es gibt aber auch Blutwerte mit denen Du, wenn sie negativ sind, eine Zöliakie sicher ausschließen kannst. Allerdings wurde bei meinem Mann auch das ganze Programm einmal durch gemacht. Wobei das auch damit zusammenhing, dass andere Darmerkrankungen ausgeschlossen werden sollten.

Und bei Glutenunverträglichkeit können die meisten angeblich auch Hafer essen, weil es da auf "kann Spuren von Gluten enthalten" nicht unbedingt ankommt, je nach Grad der Unverträglichkeit. Bei Zöliakiepatienten gibt es da wohl weniger Menschen die ihn auch vertragen, sofern er glutenfrei ist. Aber so differenziert informieren einen die meisten Ärzte dann auch nicht. Meist gibt es echt nur die pauschale Antwort: Ernähren Sie sich komplett glutenfrei. Und dann kann man selber heraus finden, was so geht. Unverträglichkeiten sind echt gruselig.
Bild

Bild

Benutzeravatar
rula
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 628
Registriert: 19.09.2007, 21:11

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von rula »

Hafer ist mittlerweile unter bestimmten Pflanz- und Erntebedigungen offiziell in der Diät zugelassen da der Glutengehalt unter dem erlaubten Grenzwert fürs Gütesiegel "glutenfrei" ist wenn nicht durch angrenzende Weizenfelder / Erntemaschinen kontaminiert.
Viel Zöliakie-Betroffene vertragen nach ein paar Jahren Spuren von Gluten gut, trotzdem sollte man eine Nulldiät anstreben.
N. (04/07), Y. (01/09), L. (05/11, 31 SSW), L. (08/14) & mini B. (06/18)

KaLotta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2380
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von KaLotta »

Oh, ich hätte dazu schreiben müssen, dass dieser Arzt die Diagnose Zöliakie selbst gestellt hat und es zu einer Zeit war, als diese Hafer-Geschichte gerade im Kommen war :)
👭 große Schwester (4/14) und kleine Schwester (6/17) und Babyjunge (1/20)

Bild

kerstins
Dipl.-SuT
Beiträge: 4952
Registriert: 01.09.2013, 09:16

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von kerstins »

Wie ist das denn, bei meinem Sohn (3) würde vom Kinderarzt auf zöliakie untersucht mittels Stuhlprobe. Geht das nur bei Kindern?
6/12

Kruschelkistenbewertungen
viewtopic.php?f=352&t=216630

Benutzeravatar
rula
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 628
Registriert: 19.09.2007, 21:11

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von rula »

Kerstins, von einem solchen Test habe ich noch nie gehört. Im Stuhl kann man Bakt./Viren etc oder Blut suchen...
N. (04/07), Y. (01/09), L. (05/11, 31 SSW), L. (08/14) & mini B. (06/18)

Antworten