Glutenunverträglichkeit?!

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Antworten
Kornblumen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 663
Registriert: 13.04.2014, 17:36

Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von Kornblumen »

Hallo!
Seit Monaten habe ich Probleme nach dem Essen.., Bauchschmerzen. Manchmal sehe ich regelrecht schwanger aus. Ich war beim Hausarzt. Der hat Blut abgenommen und sagt das ist der Stress mit Kleinkind. Ich solle mal Entspannung versuchen (mache aber eh schon jahrelang Yoga)... Und abstillen war auch sein Vorschlag.

Ich habe es dann erstmal belassen... Nun war ich vor 2 Wochen plötzlich beschwerdefrei und habe überlegt, was ich gggegessen hatte.., es war glutenfrei gewesen (aber eher durch Zufall).

Nun dachte ich versuche ich das nochmal. Fällt mir schwer... Selbst in meinem tomatenaufstrich ist ja Gluten drin. Und alleine das Frühstück.
Was isst man denn so glutenfreies zum Frühstück? Bin so der Müsli/Porridge/Pfannkuchen Fan. Und wenn es geht süß.

Und wieso merke ich eine Veränderung, aber warum hat der Arzt nichts festgestellt? Er hat Blut abgenommen und gesagt alle Werte passen..

LG :wink:
Mit Purzelchen *Herbst 2013

Benutzeravatar
MamaMonster
Profi-SuTler
Beiträge: 3588
Registriert: 03.03.2015, 12:10
Wohnort: Schweiz

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von MamaMonster »

Wenn die Werte passen, ist es wohl keine Gluten-Unverträglichkeit, würde ich als Laie sagen. Eine Diagnose stellen kann hier ja sowieso niemand. Ich habe aber ähnliche Beschwerden, wenn ich übersäuert bin - Bauchschmerzen (zT heftige Krämpfe), aufgeblähter Bauch.

Deine Zufallsdiät könnte da ev. auch geholfen haben, ich esse dann jeweils nur wenig Nudeln o.ä. Dafür viiiel gedünstetes Gemüse. Und Obst. Bei Fleisch kommt es darauf an. Ich vertrage dann aber auch keine fetten Saucen o.ä. Hülsenfrüchte sind dagegen bei mir kein Problem. Ausserdem habe ich einen basenbildenden Tee, der mir hilft.
Wenn ich mich einige Zeit daran halte, sind die Beschwerden weg...

Vielleicht erkennst du deinen Speiseplan ja darin wieder?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
MamaMonster mit Goldjungen (7/14) und Goldmeitli (2/17)
Blog:www.goldwaendlerin.ch

Kornblumen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 663
Registriert: 13.04.2014, 17:36

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von Kornblumen »

Es ging mir gar nicht um eine Diagnose. Da habe ich mich wohl unklar ausgedrückt

Ich weiß gar nicht, was genau der Arzt getestet hat am Blut. Auf eine Unverträglichkeit wäre ich auch gar nicht gekommen.

Also Gemüse esse ich schon viel, lebe auch vegetarisch. Übersäuerung... Keine Shnung ob das in Frage kommt. Wie übersäuert man denn und woran kann ich das feststellen?
Mit Purzelchen *Herbst 2013

Benutzeravatar
Linda89
Dipl.-SuT
Beiträge: 4758
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von Linda89 »

Müsli ist doch meistens relativ glutenfrei. Google mal Granola, dann kannst du es selbst machen und wirklich ohne Gluten. Auch Porridge, ist das nicht Haferflocken mit Wasser oder so? Wäre ja auch glutenfrei. Oder meinst du, du hast Zöliakie? Leider habe ich tatsächlich kaum Müslizutaten ohne Spuren von Gluten gefunden (wollte das für zwei Freunde mit Zöliakie machen).

--
Lorifan Kindermode
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019

Kornblumen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 663
Registriert: 13.04.2014, 17:36

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von Kornblumen »

Linda89 hat geschrieben:Müsli ist doch meistens relativ glutenfrei. Google mal Granola, dann kannst du es selbst machen und wirklich ohne Gluten. Auch Porridge, ist das nicht Haferflocken mit Wasser oder so? Wäre ja auch glutenfrei. Oder meinst du, du hast Zöliakie? Leider habe ich tatsächlich kaum Müslizutaten ohne Spuren von Gluten gefunden (wollte das für zwei Freunde mit Zöliakie machen).
Nein, keine zöliakie. Eher so Unverträglichkeit.
Haferflocken dachte ich enthalten auch Gluten.
Mit Purzelchen *Herbst 2013

TineZ
gehört zum Inventar
Beiträge: 427
Registriert: 12.05.2013, 21:17
Wohnort: Im schönen Allgäu

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von TineZ »

Tine mit dem großen R. (2013) und der kleinen T. (2015)

Benutzeravatar
Linda89
Dipl.-SuT
Beiträge: 4758
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von Linda89 »

Hafer an sich ist glutenfrei (wie auch alle anderen Sachen, die ich zum Beispiel in mein Müsli mache), enthält aber fast immer Spuren von Gluten. Wenn Spuren für dich okay sind, geht das. In ganz vielen Nahrungsmitteln sind halt wegen der Verarbeitung Spuren von Gluten enthalten. Das ist für dich ja anscheinend egal, das ist gut :)

--
Lorifan Kindermode
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019

TineZ
gehört zum Inventar
Beiträge: 427
Registriert: 12.05.2013, 21:17
Wohnort: Im schönen Allgäu

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von TineZ »

Sorry für den Link ihne Kommentar gestern, Zahnendes Kind kam dazwischen....

Vielleicht hat ja nicht das Gluten an sich sondern Weizen und/oder Dinkel? Hast du mal versucht, ob du reines Roggenbrot verträgst? So ist es nämlich bei mir. Ist zwar auch total nervig, aber die Auswahl ist doch deutlich besser, wenn zb Roggen und Hafer gehen.
Tine mit dem großen R. (2013) und der kleinen T. (2015)

Miracleine
Power-SuTler
Beiträge: 6417
Registriert: 27.02.2010, 21:31
Wohnort: Wedel bei Hamburg

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von Miracleine »

Kornblumen hat geschrieben:Nun dachte ich versuche ich das nochmal. Fällt mir schwer... Selbst in meinem tomatenaufstrich ist ja Gluten drin. Und alleine das Frühstück.
Was isst man denn so glutenfreies zum Frühstück? Bin so der Müsli/Porridge/Pfannkuchen Fan. Und wenn es geht süß.
Glutenfrei ist erstmal eine massive Umstellung. Mein Mann musste vor knapp drei Wochen umstellen. Er ist aber eher der herzhafte Esser und ist nicht so gerne Müsli und Co. Dabei müsste es nämlich eigentlich ganz gut gehen. Es gibt z.B. glutenfreie Haferflocken. Aber auch mit Hirse oder Reis/Milchreis kannst du ja gut süsses Frühstück machen. Und Pfannkuchen funktionieren problemlos mit glutenfreiem Mehl.
Kornblumen hat geschrieben:Und wieso merke ich eine Veränderung, aber warum hat der Arzt nichts festgestellt? Er hat Blut abgenommen und gesagt alle Werte passen..
Er wird vermutlich ein "normales" Blutbild gemacht haben und nicht den Titer (Antikörper) für Gluten bestimmt habe. Frag da doch im Zweifelsfall noch mal nach. Bei uns hat das auch nur der Gastroenterologe gemacht. Bei der Hausärztin war auch alles in Ordnung.
A. mit Mini-Mann 04/09 und Zaubermaus 08/11

Kornblumen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 663
Registriert: 13.04.2014, 17:36

Re: Glutenunverträglichkeit?!

Beitrag von Kornblumen »

Miracleine hat geschrieben: Er wird vermutlich ein "normales" Blutbild gemacht haben und nicht den Titer (Antikörper) für Gluten bestimmt habe. Frag da doch im Zweifelsfall noch mal nach. Bei uns hat das auch nur der Gastroenterologe gemacht. Bei der Hausärztin war auch alles in Ordnung.
Also das ist verrückt. Ich habe heute einen kleinen Rest von normalen Spätzlen gegessen. Ich dachte Spanien bisschen geht und außerdem waren die so lecker. Wieder Beschwerden. Da muss ich wohl doch nochmal los zum Arzt. Besser Hausarzt oder direkt Facharzt?
Mit Purzelchen *Herbst 2013

Antworten