Spezielle Ernährung - warme Kost

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Wölfin1983
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1215
Registriert: 13.08.2013, 21:46
Wohnort: Osnabrück

Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von Wölfin1983 » 13.02.2018, 20:27

... in irgendeinem Threat hier...
... in irgendeinem Zusammenhang...
... las ich in diesem Forum mal, dass jemand sich und sein Kind nach irgendeiner Theorie jetzt nur noch warme Kost bereitet und sie seit dem weniger krank seien...
Das schien mir erst recht unverständlich, aber wie sagt mein Physio immer: "Wer heilt, hat Recht; was hilft, ist wahr."

Ich kämpfe irgendwie schon ewig mit Hunger. Wirklich dem steten Gefühl, nicht satt zu sein. Seit meiner Paleo-phase letztes Jahr, habe ich heraus gefunden, dass mich Kohlenhydrate schlicht hungrig machen - und Fette satt. Seit dem (so seltsam es klingt) werde ich mich deutlich weniger kcal deutlich satter, zumindest solange ich mich danach richte (was in unserer Kohlenhydrat-lastigen Gesellschaft nicht immer einfach ist).

Langsam merke ich aber auch, dass warme Speisen mich satter und ... Hmmm... glücklicher und entspannter (= weniger Essanfälle) machen.
...
Jetzt wüsste ich natürlich gern, von welcher Theorie obige Mutter sprach, hab aber nicht die geringste Idee mehr, wo oder wonach ich suchen muss.

Jemand eine Idee???
... mit meinem persönlichen Wunder (03/03/2013) ...
... R.I.P. (29/09/2014) ...
... mit Papas Prinzessin (29/08/2015) ...

"I'm selfish, impatient and a little insecure. I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle. But if you can't handle me at my worst, then you sure as hell don't deserve me at my best." — Marilyn Monroe

Leckere Familienrezepte: http://www.kochmutti.blogspot.de

co+lu
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 823
Registriert: 23.03.2011, 14:04

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von co+lu » 13.02.2018, 21:52

Ich könnte mal sowas geschrieben haben. Da ging es um die Ernährung nach TCM. Ich habe mich damals durch das Buch “Die Heilung der Mitte“ (fand ich sehr toll) inspirieren lassen.
co mit lu (01/11)

pqr
Profi-SuTler
Beiträge: 3477
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von pqr » 13.02.2018, 23:05

Ich kenne das beschrienene "nur Warmes essen" sowohl von TCM als auch von manchen indischen/ayurvedischen Ernährungsformen.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

sens
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1623
Registriert: 23.10.2017, 15:58

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von sens » 14.02.2018, 02:50

Was ist bei dir "warm"? Einmal schreibst du von kohlehydratlastigem Essen, das dich nicht befriedigt, und dann plötzlich von "warmem" Essen das deinen Hunger stillt. Ich vermute daß du Getreide vs Paleo meinst ?
Ich denke daß Paleo und alles, was (insbesondere Weißmehl-)Getreide weglässt, den Hunger deutlich verringert, denn Hunger ist ein Körpersignal das Energie- und vor allem Nährstoffmangel meldet.
Ich habe für mich gemerkt daß eine nährstoffreiche Ernährung den Heißhunger deutlich reduziert. Und das ist für mich nicht die Kochkost.
Wobei getreidefrei sich schon mal gut anfühlte!
Die TCM verbietet mMn gänzlich die Rohkost, wovon ich kein Fan bin, da ich gänzlich andere Erfahrungen gemacht habe.
Aber wer heilt, hat recht.
sens mit 8-jährigem Glitzereinhorn, dem 5-jährigem Meister Yoda und der 3-jährigen Schwertkämpferin

"Im tiefsten Winter fand ich heraus, dass ich, tief in mir, einen unsterblichen Sommer mit mir trug." A.Camus

sens
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1623
Registriert: 23.10.2017, 15:58

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von sens » 14.02.2018, 02:58

Jetzt klingt es beim drüberlesen wieder so holprig. Sagen wollte: ich denke, daß jede Ernährungsform, die natürlicher ist, als die vorherige, zu Besserungen im Befinden führt. Über gekocht oder nicht lässt sich sicherlich gut streiten aber es kommt immer auf den Weg des Einzelnen an, wo kommt man her, wo will man hin.
Ich kenne eine Frau die die Ernährung nach den 5Elementen lehrt. Sie ist schlank, sieht fit und wach aus. Ist auch nicht mehr jung,vermute ich. Aber ihr scheint es gut damit zu gehen. Sie war förmlich geschockt als ich ihr von meiner Begeisterung für die Rohkost berichtete. Rohkost ginge ja gar nicht!
Ja, ich denke, man kann auf verschiedenen Wegen gesund und glücklich werden. Man muss es nur (möglichst vorbehaltlos)ausprobieren.
sens mit 8-jährigem Glitzereinhorn, dem 5-jährigem Meister Yoda und der 3-jährigen Schwertkämpferin

"Im tiefsten Winter fand ich heraus, dass ich, tief in mir, einen unsterblichen Sommer mit mir trug." A.Camus

Wölfin1983
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1215
Registriert: 13.08.2013, 21:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von Wölfin1983 » 14.02.2018, 10:00

Ich denke auch, dass jeder Körper anders ist. ;)

Ich meinte auch zwei unterschiedliche Dinge. Paleo hat mir gezeigt, dass ich mit wenig Kohlenhydraten weniger Hunger hab (aber manchmal esse ich eben doch gern Porridge oder Brötchen oder Kartoffeln - und so lange das eher die Beilage ist, geht es mir da mit auch gut). Jetzt, im weiteren Verlauf meiner Versuche, was mein komisches Ess- und Migräneverhalten bedingt, habe ich festgestellt, dass ich z. B. von Porridge (= warm) besser satt werde als von Müsli, obwohl es inhaltlich ja recht ähnlich ist. Und nicht nur satt, sondern auch irgendwie... befriedigte. (Mit fällt bei besseres Wort ein. ;) ) Deswegen war ich am Überlegen, was das damals war. :)

Es gibt ja auch diese Blutgruppendiäten. Klingt für mich auch gar nicht so unlogisch, dass evolutionär gesehen eher "junge" Blutgruppen (wie AB) auf evolutionär eher "neue" Lebensmittel (wie Getreide) besser reagieren. Zumindest bei mir passt es (Blugruppe 0 - Gemüse, Fleisch, Nüsse ;) ).

Aber dann schau ich mal bei TCM, Danke!
... mit meinem persönlichen Wunder (03/03/2013) ...
... R.I.P. (29/09/2014) ...
... mit Papas Prinzessin (29/08/2015) ...

"I'm selfish, impatient and a little insecure. I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle. But if you can't handle me at my worst, then you sure as hell don't deserve me at my best." — Marilyn Monroe

Leckere Familienrezepte: http://www.kochmutti.blogspot.de

sens
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1623
Registriert: 23.10.2017, 15:58

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von sens » 14.02.2018, 10:08

Auf der anderen Seite ist es auch eine Frage der Gewöhnung, was einem bekommt. Esse ich viel, fast ausschließlich gekocht, wird meine Verdauung mit Rohkost nicht klar kommen, weil der Körper mit dem natürlichen Verdauungsvorang nicht mehr klar kommt, allein der Darm ist schon anders besiedelt. Der Magen produziert weniger Magensäure, bzw die ist mit gekochter Ernährung nicht mehr so konzentriert.
Dh kann es gut sein, daß du derzeit mit gekochtem(vorverdautem) Brei besser klar kommst.
sens mit 8-jährigem Glitzereinhorn, dem 5-jährigem Meister Yoda und der 3-jährigen Schwertkämpferin

"Im tiefsten Winter fand ich heraus, dass ich, tief in mir, einen unsterblichen Sommer mit mir trug." A.Camus

co+lu
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 823
Registriert: 23.03.2011, 14:04

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von co+lu » 14.02.2018, 17:21

Bei meiner Tochter war es so, dass sie oft krank war und monatelang schleimigen Blubberhusten hatte. In den von mir genannten TCM-Buch steht, dass warmes Essen bekömmlicher und leichter verdaulich ist und man damit sozusagen einem angeschlagenen Körper einen Teil der Arbeit abnimmt und er sich um die anderen Baustellen kümmern kann. Was wohl, wenn man nur mit Rohkost verdauen beschäftigt ist, schwierig sei.
Bei uns hat es wunderbar funktioniert. Nach 3 Tagen früh, mittags und abends warm war der monatelange Blubberhusten weg. Zudem brauche der Körper auch keine Energie, um das Essen zu erwärmen. Insgesamt ist der Autor sehr dafür, auf seine Bedürfnisse zu achten. Wenn man glücklich und gesund mit kaltem Essen ist, soll man dies aus essen. Wenn man friert, natürlich lieber warm essen usw.
Ich erachte dennoch auch rohes Obst, Gemüse und Kräuter als sehr wichtig, aber die Hauptmahlzeiten sind bei uns überwiegend warm, weil uns das auch besser schmeckt.
Ich hab noch ein Buch über die Fünf Elemente Küche, welches die Wichtigkeit auch von teilweise rohem Essen m.E. besser betont.
co mit lu (01/11)

sens
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1623
Registriert: 23.10.2017, 15:58

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von sens » 14.02.2018, 17:54

Das mit der leichteren Verdauung von Kochkost glaube ich schon daher nicht, da Gekochtes wesentich länger im Darm liegt. Rohkost wird schnell verdaut. Zum anderen bringt Rohkost schon eigene Enzyme mit, die beim Kochen zerstört werden und dem Körper dann bei der Verdauung fehlen.
Wenn man hauptsächlich gekochtes isst, ist Rohes natürlich schwerer verdaulich, weil der Körper/ die Darmbakterien nicht drauf eingestellt sind und die Kochkost das Rohe bei der Verdauung ausbremst und es dadurch zu Gären anfängt(Blähungen, Verkatertgefüh am Morgen...)
Wenn es deiner Tochter durch Gekochtem besser ging, kann es auch sein(nur ne Hpothese) daß du dadurch Brot/Getreide/ Milch weggelassen hast? TCM ist milchfrei und mMn auch glutenfrei. Das allein hilft schon bei vielem.
Für mich ist Rohkost sowas wwie Bewegung. Wenn ich koche ist es für meine Verdauung so wie den ganzen Tag auf der Couch zu sitzen. Da wird nichts gestärkt. Bewege ich mich, erhalte ich Muskulatur und Bewwegungsapparat. Dafür ist er gemacht. Ich schone ja auch nicht meine Brüste indem ich nicht stille.
Wegen dem "kalten" Essen: Mein Essen ist zimmerwarm. Ich lagere (noch)vieles bei Raumtemperatur. Ich empfinde es als normal temperiert. Ich friere mit der Rohkost kaum, obwohl ich mein Leben lang Frostbeule war. :)
Ich hab auch mal gelesen daß Menschen die viel frieren, mit Rohkost lernen können, ihr inneres(Verdauungs-)feuer wieder zu entfachen, also die Verdauungssäfte usw wieder in Fahrt zu bringen.
sens mit 8-jährigem Glitzereinhorn, dem 5-jährigem Meister Yoda und der 3-jährigen Schwertkämpferin

"Im tiefsten Winter fand ich heraus, dass ich, tief in mir, einen unsterblichen Sommer mit mir trug." A.Camus

Wölfin1983
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1215
Registriert: 13.08.2013, 21:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Spezielle Ernährung - warme Kost

Beitrag von Wölfin1983 » 14.02.2018, 18:46

hab immer viel roh gegessen - seit ich täglich Porridge (= mind 2x warm) esse, friere ich deutlich weniger. :lol:
Ist wohl immer individuell - zum Glück ;)
... mit meinem persönlichen Wunder (03/03/2013) ...
... R.I.P. (29/09/2014) ...
... mit Papas Prinzessin (29/08/2015) ...

"I'm selfish, impatient and a little insecure. I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle. But if you can't handle me at my worst, then you sure as hell don't deserve me at my best." — Marilyn Monroe

Leckere Familienrezepte: http://www.kochmutti.blogspot.de

Antworten