Hülsenfrüchte kochen

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2167
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Hülsenfrüchte kochen

Beitrag von Fernweh »

Hallo, ihr Lieben!

Ich koche ja täglich mit Hülsenfrüchten.

Eine zeitlang habe ich getrocknete Bohnen und Kichererbsen eingeweicht, gekocht und dann portionsweise eingefroren.

Mit dem Ergebnis war ich nicht so ganz zufrieden und ich fand die Vorbereitung auch etwas mühsam. Vor allem das stundenlange Kochen trotz Einweichen.

Seit längerer Zeit kaufe ich wieder nur noch Linsen getrocknet. Bohnen und Kichererbsen in Glas oder Dose.

So, das ist mir aber viel zu viel Müll, der da entsteht. Und das Besorgen ist auch mühsam und kostenintensiver, als selbst kochen.

Jetzt habe ich mich gefragt, ob vielleicht ein Schnellkochtopf die Lösung wäre.
Ich habe keinerlei Erfahrung mit so einem Topf. Eignet der sich überhaupt dafür Hülsenfrüchte zu kochen? Und muss ich diese dann trotzdem vorher einweichen? Und wie hoch wäre die Zeitersparnis dadurch wirklich?


Ich würde mich sehr über Tipps und Erfahrungen freuen :)
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

LaSarda
hat viel zu erzählen
Beiträge: 239
Registriert: 29.02.2012, 11:28
Wohnort: Region Basel

Re: Hülsenfrüchte kochen

Beitrag von LaSarda »

Schnellkochtopf ist super für Hülsenfrüchte... wir brauchen ihn quasi nur noch dafür. So als Richtwert verringert sich die Kochdauer auf einen Drittel.

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 13343
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Hülsenfrüchte kochen

Beitrag von Serafin »

LaSarda hat geschrieben:
14.11.2020, 15:05
Schnellkochtopf ist super für Hülsenfrüchte... wir brauchen ihn quasi nur noch dafür. So als Richtwert verringert sich die Kochdauer auf einen Drittel.
Ich kann das so unterschreiben. Wir weichen trotzdem ein, weils einfach schneller geht.

Frag mal im Verwandten/Bekanntenkreis rum oder schau in den Kleinanzeigen. Viele aus unserer Elterngeneration haben sich jetzt nen neuen Ofen mit Induktion zugelegt, und jetzt gehen die alten Schnellkochtöpfe darauf nicht mehr. So bin ich zu unserem gekommen. Gehen tut der noch super, aber halt nicht auf Induktion.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2167
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Hülsenfrüchte kochen

Beitrag von Fernweh »

Na das hört sich schon mal gut an! Danke!

Wie lange würden dann zB Kichererbsen brauchen? Mit und ohne einweichen?

Muss man beim Schnellkochtopf auf irgendwas achten? Induktion haben wir nicht.
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

LaSarda
hat viel zu erzählen
Beiträge: 239
Registriert: 29.02.2012, 11:28
Wohnort: Region Basel

Re: Hülsenfrüchte kochen

Beitrag von LaSarda »

image.jpg
Ich habe dir fie Garzeittabelle angefügt, da bekommst du eine Idee. Einweichen tun wir auch.
Übrigens auch genial für Suppen. Die brauchen alle zwischen 7-12 min.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 13343
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Hülsenfrüchte kochen

Beitrag von Serafin »

Oh, ich hab bis jetzt immer auf beidne ringen gekocht... Und den druck abgelassen auchc oft...
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 13343
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Hülsenfrüchte kochen

Beitrag von Serafin »

Oh, ich hab bis jetzt immer auf beidne ringen gekocht... Und den druck abgelassen auchc oft... (Und Ich kann mir 10 minuten für Kichererbsen auch net vorstellen).
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2167
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Hülsenfrüchte kochen

Beitrag von Fernweh »

10 min für eingeweichte Kichererbsen?? Echt? Die musste ich stundenlang kochen.


Welche Größe empfiehlt ihr denn da so? Da gibts ja sicher auch Unterschiede.
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 13343
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Hülsenfrüchte kochen

Beitrag von Serafin »

Fernweh hat geschrieben:
14.11.2020, 15:56
10 min für eingeweichte Kichererbsen?? Echt? Die musste ich stundenlang kochen.


Welche Größe empfiehlt ihr denn da so? Da gibts ja sicher auch Unterschiede.
ich koche eingeweichte Kichererbsen mit zwei ringen ca 25 Minuten und lass den druck ab. Wenn ich sie auf der Platte stehen lassen kann (Ich koche sie oft morgens beim fRühstücken, dann kann ich sie abends direkt verwenden) dann nur 20 Minuten. Ich habe einen 9 Liter topf. Und je größer desto besser würd ich sagen. Da kann man nämlich noch viele andere leckere Sachen drin kochen.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2167
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Hülsenfrüchte kochen

Beitrag von Fernweh »

Gibts bestimmte gute Marken? Oder ist das egal?
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Antworten