Offizielles zum Thema vegetarische Ernährung Kinder gesucht

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
Benutzeravatar
Jamelek
alter SuT-Hase
Beiträge: 2804
Registriert: 26.04.2013, 22:12
Wohnort: Umland von Berlin

Offizielles zum Thema vegetarische Ernährung Kinder gesucht

Beitrag von Jamelek »

Mein 7 jähriger Sohn hat vor ca. 3 Monaten beschlossen kein Fleisch mehr zu essen, bzw. nichts vom Tier. Also auch nicht mit Gelantine und co.
Ich unterstütze ihn darin und bin auch der Meinung, dass das die gesündere Ernährungsform ist, wenn man sich informiert und auf bestimmte Ausgleiche achtet.
Fakt ist, es ist sein eigener Wunsch. Ich selber schaffe es leider nicht, komplett zu verzichten.

Der Vater und ich leben getrennt. Und der ist nun ganz anderer Meinung. Er ist aufgrund einer erheblichen narzisstischen Persönlichkeitsstörung auch nicht mit Argumenten überzeugbar.
Nun zwingt er den Jungen einmal in der Woche bei ihm zum " Fleisch" essen. Konkret waren das letzte Woche 3 Fischstäbchen die der Junge essen musste. Generell ist die Ernährung dort nämlich bestimmt deutlich ungesünder wie beim mir. Unter anderem erläuterte er mir vor einigen Jahren den ständigen Verzehr von Pommes mit Chicken Mc Nuggets als Vollwertkost. CHicken= Eiweiß \ Pommes = Kohlenhydrate = vollwertige Mahlzeit.Ziemlich oft bekam ich früher ein völlig überzuckertes überdrehtes Kleinkind zurück.
Blöd, aber kann man irgendwie kompensieren. Nicht kompensieren kann ich diese Art, sich so über diese Wünsche des Kindes hinweg zu setzen, zum Essen zu zwingen.
Zumal der Junge wirklich sehr viel Obst und Gemüse isst, er liebt Linsen und co. Trotzdem habe ich vorsichtshalber noch Vitamin B2 und Eisen für Kinder besorgt.

Gibt es Stellungnahmen von der Who oder einen Medizinerverband oder ähnlicher offiziellen Stelle hierzu?

Jemand schon mal Erfahrung damit gemacht, wie Gerichte, Jugendamt und co entscheiden, wenn es hart auf hart kommt?
Bild



Bild
Jamelek
Alleinerziehend mit 2 wundervollen Jungs

Benutzeravatar
Carraluma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1711
Registriert: 28.04.2013, 10:57

Re: Offizielles zum Thema vegetarische Ernährung Kinder gesucht

Beitrag von Carraluma »

Suchst du was zu vegetarischer oder Veganer Ernährung?

Vegetarisch mit Ei und Milch ist in den offiziellen Empfehlungen der DGE mit als Variante der Vollwertkost drin:
https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vo ... ungskreis/:
Durch eine gezielte Lebensmittelauswahl kann eine vegetarische Ernährung – mit Milch, Milchprodukten und Eiern – als vollwertige Ernährung umgesetzt werden. Die Wahl von Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, grünem Blattgemüse sowie Nüssen und Ölsaaten wird dann umso wichtiger.
Für vegane Ernährung bei Kindern gibt es dort noch keine Empfehlung, aber laut Pressebericht 2017 eine Studie über vegane und vegetarische Ernährung: https://www.dge.de/presse/pm/studie-ve ... endlichen/
Im 14. DGE-Ernährungsbericht (2020) werden die Ergebnisse der VeChi-Youth-Studie veröffentlicht.
Carraluma mit der Tanzmaus (*2012), dem kleinen Waschbären (*2016) und der Minimaus (*Nov. 2019)

lalelu2
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1367
Registriert: 26.10.2013, 09:22

Re: Offizielles zum Thema vegetarische Ernährung Kinder gesucht

Beitrag von lalelu2 »

Jamelek hat geschrieben:
05.07.2020, 00:11
Jemand schon mal Erfahrung damit gemacht, wie Gerichte, Jugendamt und co entscheiden, wenn es hart auf hart kommt?
Aus meiner langjährigen Erfahrung in der Familienhilfe würde ich die Befürchtung wagen, dass das JA sagen würde, dass derjenige, der in dieser Zeit die Alltagssorge hat, über das Essen entscheidet: Sprich: in deiner Zeit entscheidest du, in seiner Zeit der Vater.
Natürlich würde man erst das Ziel einer Einigung anstreben, vielleicht in einem moderierten Gespräch?
Ansonsten sehe ich da wenige Chancen, dass durchzusetzen.Das einzige Argument wäre der Zwang, da stellt sich halt die Frage, womit er den Zwang ausübt.

Benutzeravatar
thuri
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1928
Registriert: 29.04.2014, 13:37

Re: Offizielles zum Thema vegetarische Ernährung Kinder gesucht

Beitrag von thuri »

Ich würde in diesem Fall weniger auf das vegetarische eingehen, als darauf, dass der Junge nicht zum Essen gezwungen werden soll.
Beim gewünschtesten wunschkind findest du du bestimmt Quellen, die belegen, dass zwang beim Essen schädlich ist.
Und wenn der Junge die Chicken Nuggets liegen lässt und nur die Pommes isst, sollte er eigentlich bemerken, dass das dann auch nach seiner Definition nicht mehr vollwertig ist.
Wenn er aber heimlich was untermischt, schadet das mehr seiner Beziehung zum Kind, als dem Kind selbst. Da würde ich mir keine weiteren Gedanken machen.
Hier mit Eule (2/14) und Lerche (9/18)

Benutzeravatar
Jamelek
alter SuT-Hase
Beiträge: 2804
Registriert: 26.04.2013, 22:12
Wohnort: Umland von Berlin

Re: Offizielles zum Thema vegetarische Ernährung Kinder gesucht

Beitrag von Jamelek »

Carraluma, ich meine vegetarisch. War blöd von mir ausgedrückt. Junior mag nichts essen, wofür ein Tier sterben muss.

Und ja am Schlimmsten ist einfach diese übergriffige Art und den Kleinen bedrückt das ja sehr, bzw. verweigert er dann auch wieder den Umgang, womit ich letztendlich dann aber wieder Probleme bekomme.

Daher meine Frage nach Jugendamt/Gericht, es ging mir darum, ob mir die vegetarische Ernährung des KIndes angekreidet werden könnte, wenn der Vater hier aktiv wird. Jugendamt ist hier leider extrem Väterorientiert, Wohl des KIndes hat hier nie eine Rolle gespielt. Der KV kann Unterschriften für Zahnarztbehandlung, Schulanmeldung und co grundlos verweigern, er droht in einer extrem depressiven Phase vor dem Jugendamtsmensch mit erweiterten Selbstmord, alles egal, immer muss man Verständnis für den armen Mann haben.

Ich such jetzt mal bei dem gewünschtestem Wunschkind.
Bild



Bild
Jamelek
Alleinerziehend mit 2 wundervollen Jungs

Antworten