Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3527
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von Kleine »

Habt ihr denn sowas wie Essensregeln (5 Mahlzeiten dazwischen nur Wasser, alle zusammen sitzen 15Minuten am Tisch, max 2 alternative Gerichte,...)?
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

Benutzeravatar
joko
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1972
Registriert: 20.10.2007, 12:38

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von joko »

Wann war denn der Bluttest? Ich würde da evtl nochmal wg Eisenmangel gucken.

Bei uns hat das übrigens auch noch nie funktioniert: mitkochen lassen, damit Kind isst. Meine sind eigentlich nicht wählerisch, aber Sohn2 hatte als Kleinkind einen krassen Eisenmangel, und als das behandelt war, fing er an, ganz viele Dinge zu essen.
Ich stell mir das super schwierig vor, wenn das Kind nicht alles darf, und "den Rest" nicht mag :(

Benutzeravatar
mayra
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11129
Registriert: 16.01.2008, 11:02

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von mayra »

Das ist aber auch eine echt schwierige Situation mit deiner Tochter! Ich würde es wahrscheinlich auf die rationale Art versuchen, bei meinen Kindern hat das bisher immer gut geklappt. Aber das musst du einschätzen. Mein Sohn sprach z.B. über ein Jahr lang -ig/-ich falsch aus. Und zwar "glücklig" statt "glücklich". Als er anfing, "ig" statt "ich" zu sagen und der Kleine auch schon so anfing, hatte ich ein kurzes Gespräch mit ihm: dass ich glaube, er macht das bewusst falsch (dachte ich die ganze Zeit schon, es wurde mir aber rundum davon abgeraten, das anzusprechen) und wenn er nicht damit aufhöre, werde er zu einer Logopädin müssen, die das richtige Sprechen mit ihm übt. Weil ich auch nicht möchte, dass der Kleine sich das falsch abguckt, und er bald in die Schule kommt und dann alles falsch schreibt. Siehe da - ab diesem Tag sprach er ohne Probleme alles richtig aus. Denn genau wie vermutet konnte er es eigentlich.

So, auf euren Fall gemünzt würde ich (abgesehen von der Abklärung von Mängeln beim Arzt) mir mein Kind schnappen und ihm sinngemäß erklären:
Ja, das ist doof, dass du vieles nicht essen darfst, andere aber schon.
Ja, vegan essen ist ok, aber dann muss man auch alles an Gemüse usw. essen, damit man nicht krank wird.
Wenn man wegen nur sehr ausgewählt essen krank wird (oder nicht genug isst), kommt man schlimmstenfalls ins Krankenhaus weil das sehr ungesund ist und einem dann nur dort geholfen werden kann. (Für meinen wäre das schon genug, um umzudenken.)

Wenn dein Kind so drauf ist wie meins (und davon gehe ich aus, da sie die Verbindung Tiere töten fürs Essen usw. zieht), dann wird sie auch das verstehen. Und dann vielleicht (?) auch umdenken. Ansonsten würde ich ihr einfach nicht sagen, wenn irgendwo Eier drin sind z.B. JA in dem speziellen Fall würde ich tatsächlich lügen, wenn es um die Gesundheit geht.

Aber das das nicht für jeden was ist, ist mir auch klar...
mayra mit Schlawiner 07/08 und Lockenkopf 07/10
BildBild

Benutzeravatar
AnnieMerrick
SuT-Legende
Beiträge: 8740
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von AnnieMerrick »

Kleine hat geschrieben:
19.09.2019, 07:37
Habt ihr denn sowas wie Essensregeln (5 Mahlzeiten dazwischen nur Wasser, alle zusammen sitzen 15Minuten am Tisch, max 2 alternative Gerichte,...)?
Ja. Fast so wie du schreibst. Die zwischenmahlzeiten sind oft unterwegs.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

Benutzeravatar
AnnieMerrick
SuT-Legende
Beiträge: 8740
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von AnnieMerrick »

mayra hat geschrieben:
19.09.2019, 10:04
Das ist aber auch eine echt schwierige Situation mit deiner Tochter! Ich würde es wahrscheinlich auf die rationale Art versuchen, bei meinen Kindern hat das bisher immer gut geklappt. Aber das musst du einschätzen. Mein Sohn sprach z.B. über ein Jahr lang -ig/-ich falsch aus. Und zwar "glücklig" statt "glücklich". Als er anfing, "ig" statt "ich" zu sagen und der Kleine auch schon so anfing, hatte ich ein kurzes Gespräch mit ihm: dass ich glaube, er macht das bewusst falsch (dachte ich die ganze Zeit schon, es wurde mir aber rundum davon abgeraten, das anzusprechen) und wenn er nicht damit aufhöre, werde er zu einer Logopädin müssen, die das richtige Sprechen mit ihm übt. Weil ich auch nicht möchte, dass der Kleine sich das falsch abguckt, und er bald in die Schule kommt und dann alles falsch schreibt. Siehe da - ab diesem Tag sprach er ohne Probleme alles richtig aus. Denn genau wie vermutet konnte er es eigentlich.

So, auf euren Fall gemünzt würde ich (abgesehen von der Abklärung von Mängeln beim Arzt) mir mein Kind schnappen und ihm sinngemäß erklären:
Ja, das ist doof, dass du vieles nicht essen darfst, andere aber schon.
Ja, vegan essen ist ok, aber dann muss man auch alles an Gemüse usw. essen, damit man nicht krank wird.
Wenn man wegen nur sehr ausgewählt essen krank wird (oder nicht genug isst), kommt man schlimmstenfalls ins Krankenhaus weil das sehr ungesund ist und einem dann nur dort geholfen werden kann. (Für meinen wäre das schon genug, um umzudenken.)

Wenn dein Kind so drauf ist wie meins (und davon gehe ich aus, da sie die Verbindung Tiere töten fürs Essen usw. zieht), dann wird sie auch das verstehen. Und dann vielleicht (?) auch umdenken. Ansonsten würde ich ihr einfach nicht sagen, wenn irgendwo Eier drin sind z.B. JA in dem speziellen Fall würde ich tatsächlich lügen, wenn es um die Gesundheit geht.

Aber das das nicht für jeden was ist, ist mir auch klar...
Wir und auch oma haben mit ihr gesprochen. Auch unterschied kuschelbauenhof vs. Konventionell.

Aktuell keine Chance, ich hatte für unterwegs ihr eigentliches lueblingsessen mit, unterbewusst für alle beafsteak, möhren, Bratkartoffeln im thermo. Sie hat komplett, dauermeckernd, die Mahlzeit ausfallen lassen.

Das riecht lecker, tu es weg, ich hab Hunger .
Ich ess das micht, es schmecktaber gut, dass weiß ich.

Wir sind dann eher nach Hause, es ging nix mehr.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

Bettina76
Herzlich Willkommen
Beiträge: 4
Registriert: 17.09.2019, 13:30

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von Bettina76 »

Ich finde ja ein Kind sollte schon auch Tierprodukte essen um gesund zu sein.Gerade Milchprodukte und Ei finde ich schon wichtig.Milch ist denke ich auch für die Knochen wichtig.Auf die gesunde Mischung kommt es ja immer drauf an.
Meine Tochter konnte sich dan mit 14 selbst entscheiden.Sie ist Vegetarierin.

Benutzeravatar
Sandküste
Miss SuTiversum
Beiträge: 34055
Registriert: 22.06.2007, 10:49
Wohnort: Berlin

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von Sandküste »

Muskat ist auch total gesund!
"Think of what makes you smile, makes you happy - and do MORE of that shit!"

"Worrying means you suffer twice" - Newt Scamander

...it costs nothing to respect those who are different to you...
K1 (2001) K2 (2004) und K3 (2007)

Pirouge
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 867
Registriert: 14.06.2014, 22:01

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von Pirouge »

Bettina76 hat geschrieben:
30.09.2019, 13:03
Ich finde ja ein Kind sollte schon auch Tierprodukte essen um gesund zu sein.Gerade Milchprodukte und Ei finde ich schon wichtig.Milch ist denke ich auch für die Knochen wichtig.Auf die gesunde Mischung kommt es ja immer drauf an.
Meine Tochter konnte sich dan mit 14 selbst entscheiden.Sie ist Vegetarierin.
Über Milch und Knochen wird viel diskutiert. Sie hat auch Stoffe, die die Calcium-Aufnahme hemmt. Und es gibt genug pflanzliche Produkte, in denen Calcium drin ist. Allerdings muss man auch hier wieder schauen, ob die im eigenen Speiseplan zu finden sind. Es gibt inzwischen Studien, die belegen, dass Kuhmilch aufgrund der Wachstumshormone Brustkrebs fördert.

Und es gibt Studien, die einen Zusammenhang zwischen tierischem Protein und vielen Zivilisationskrankheiten ziehen. Gesund bleiben kann man auf jeden Fall auf verschiedene Weise.

Sandküste - Muskat?? Das steht bei mir eher auf der ungesund-Liste... Muss ich glatt mal recherchieren...
...mit Winterkind 12/14 und Herbstkind 11/19

carolina
alter SuT-Hase
Beiträge: 2887
Registriert: 20.12.2010, 10:22
Wohnort: CH

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von carolina »

Muskat = Troll
Mit der wilden Bande 2010, 2013 und 2015.
Ich nähe mit Brother innovis-100, Babylock Desire3, Bernina L220

Pirouge
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 867
Registriert: 14.06.2014, 22:01

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von Pirouge »

carolina hat geschrieben:
30.09.2019, 14:42
Muskat = Troll
:-D. Stimmt, irgendwas war da mal, habe es aber nicht verstanden, weil den Anfang nicht mitbekommen ;-) und dann vergessen.
...mit Winterkind 12/14 und Herbstkind 11/19

Antworten