Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7865
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von AnnieMerrick »

AnnaKatharina hat geschrieben:
28.10.2019, 10:11
Annie, was mich interessieren würde: Wie kommt deine Tochter eigentlich darauf, dass Eier, Milch, usw Tierleid verursachen.
Vegetarisch, klar, kann ich voll verstehen, dafür müssen Tiere sterben. Das verstehen auch schon kleine Kinder. Aber Milchviehwirtschaft, Käfighaltung, usw. das ist ja nichts, mit dem man im "normalen" Kidnerleben in Berührung kommt. Und Kinderbücher auf dem Bauernhof sind ja auch meist stark romantisiert dargestellt. Bei dem was du von der KiTa erzählst, kan ich mir nict vorstellen, dass sie es von da hat.
Also, woher kommt ihr Wissen dazu?
Milch verbindet sie mit stillen, ist für sie okay, verträgt sie aber nicht.
Eier sind für sie tierbabys. Das schlüpfende kücken usw....

Dass z.b. fischstäbchen fisch ist usw, dass hat sie aus der kita.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7865
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von AnnieMerrick »

Mirimama hat geschrieben:
27.10.2019, 19:35
Oh, das klingt aber gut! Was war das denn? An Rezepten mit Hülsenfrüchten bin ich immer sehr interessiert!
Ganz einfach, kichererbsen, reststück gf brot, gemüsereste vom vortag, schwarzkümmel, salz, pfeffer, kneten, patties draus gemacht und aufs brot bzw. Salat.
Der zwerg hat es so gegessen
Mein mann hat noch schinkenwürfel , Käse und ei in die patties bekommen. Da haben die patties besser gehalten.
Ich hab jedoch ganz schön die üblichen Bauchschmerzen von Hülsenfrüchten bekommen, aber es war sooo lecker, ich werd die patties das nächste mal mit kürbis strecken, um den Hülsenfrüchteanteil zu senken.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

DolphinFFM
alter SuT-Hase
Beiträge: 2123
Registriert: 10.12.2014, 18:06

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von DolphinFFM »

Kannst du ihr bei den Eiern erklären, das die Eier die wir essen nicht befruchtet sind und daher keine Kücken daraus schlüpfen?
Ich glaube es gibt auch ein Video von der Maus dazu. Meine Große hat die Erklärung sehr beruhigt.
... mit den 3 Tigermädchen (02/2014 & 12/2016 & 01/2020)

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7865
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von AnnieMerrick »

DolphinFFM hat geschrieben:
28.10.2019, 21:54
Kannst du ihr bei den Eiern erklären, das die Eier die wir essen nicht befruchtet sind und daher keine Kücken daraus schlüpfen?
Ich glaube es gibt auch ein Video von der Maus dazu. Meine Große hat die Erklärung sehr beruhigt.
Da suche ich gleich dabach! Super. Danke!
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

AnnaKatharina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5343
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von AnnaKatharina »

Das mit den unbefruchteten Eiern hätte ich jetzt auch gesagt!
Und bei der Milch: Gehen auch Milchprodukte nicht? Schaf? Ziege?
Mit K1 (4/2010) und K2 (5/2015)

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7865
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von AnnieMerrick »

AnnaKatharina hat geschrieben:
29.10.2019, 20:38
Das mit den unbefruchteten Eiern hätte ich jetzt auch gesagt!
Und bei der Milch: Gehen auch Milchprodukte nicht? Schaf? Ziege?
Theoretisch schon, praktisch ist kein weg ran.
Null.
Ich möchte gern variieren, denn sie findet z.b. brot mit butter langweilig. Es gibt so tolle vegan oder veggi aufstriche, auch kindertaugliche. Sie nimmt NICHTS zum testen.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

Pirouge
gehört zum Inventar
Beiträge: 541
Registriert: 14.06.2014, 22:01

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von Pirouge »

Wie ist es mit dem Essen im Kindergarten oder bei anderen? Ist es da gleich? Oder ist da zusätzlich zwischen euch beiden eine ungünstige Dynamik entstanden?
...mit Winterkind 12/14 und Herbstkind 11/19

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7865
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von AnnieMerrick »

Pirouge hat geschrieben:
29.10.2019, 22:25
Wie ist es mit dem Essen im Kindergarten oder bei anderen? Ist es da gleich? Oder ist da zusätzlich zwischen euch beiden eine ungünstige Dynamik entstanden?
Ganz wichtige Frage, finde ich! Dachte auch an eine ungünstige Konstellation, aber:
Es ist gleich.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

Ginevere
SuT-Legende
Beiträge: 8901
Registriert: 14.07.2009, 08:50
Kontaktdaten:

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von Ginevere »

Auch wenn ich mich damit jetzt sicherlich unbeliebt mache...ich denke eher dass Ernährung ein Punkt ist, an dem sie Aufmerksamkeit bekommt und den reizt sie gerade voll aus.
In einem anderen Thread klang ja schon an, dass es in der Geschwisterkonstellation Probleme gibt.

Ich persönlich würde den Fokus erstmal weg lenken vom Essen, normal kochen was sie normalerweise mag und essen darf, den Druck raus nehmen.
Obst und andere gesunde Snacks unkommentiert hinstellen, so wird sie sicher nicht hungrig vom Tisch aufstehen.

Das Thema Essstörung klang ja schon an, da steuert ihr meiner Meinung nach genau drauf zu wenn ihr so weiter macht.

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6068
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Kind, 5, möchte sich vegan ernähren

Beitrag von Sabina »

Ich würde auch nichts überstürzen. Ich glaube eine Phase irgendwo zwischen 3 und 6 Jahren, in der das Kind kein Fleisch mehr essen will, ist durchaus normal. Es wird sch seiner eigenen Endlichkeit bewusst und realisiert, dass für den Fleischkonsum Tiere getötet werden. Es ist wunderbar wenn sich Kinder darüber Gedanken machen und möchten bewusster leben. Nur habt ihr ganz andere Baustellen mit Unverträglichkeiten, Allergien und Untergewicht. Da gehört es meiner Meinung nach auch dazu mit dem Kind im Gespräch zu bleiben, es in seinen Wünschen zwar anzunehmen und zu unterstützen aber durchaus auch aufzuklären. Nicht jede Tierhaltung ist böse und gerade Eier können auch EINIGERMASSEN tierfreundlich gewonnen werden. Ich meine deine Tochter sei kognitiv schon recht weit. Erklär ihr doch einfach beiläufig ab und zu weshalb es gerade für sie wichtig ist sich gesund und ausgewogen zu ernähren und koch ihr halt vorübergehend mal häufiger Nudeln oder was auch immer sie mag. Mit dem Teller Obst passt das doch durchaus für eine Übergangszeit.

Wie Gini sagt bin ich auch dafür den Druck rauszunehmen und dem Thema Essen so überhaupt gar keine Bedeutung mehr zukommen zu lassen. Wichtig ist, dass ihr am Ende satt seid. Und wenn das mal zwei, drei Wochen nur mit Butterbrot möglich ist, macht das doch nichts.

Meine Kinder hatten mit fünf auch einen sehr eingeschränkten Speiseplan. Mein Sohn isst seit zwei, drei Jahren wieder diverser, meine Tochter fängt gerade damit an. Sie wird im Januar aber auch 'schon' sieben. Ich finde also deine Tochter hat noch viiiiel Zeit!
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

Antworten