[Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
lilltjej
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 266
Registriert: 24.01.2012, 11:50

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von lilltjej »

Ich hab mich nur kurz mit dem Thema beschäftigt, da mir nicht klar ist was man mit den Tüchern machen soll.
Aber ich habe dazu gefunden, dass man Entdeckelungswachs nutzen soll. Da normaler Wachs wohl immer wieder verwendet wird und sich Umweltgifte darin ansammeln. Wie sich das bei Bio-Wachs verhält weiß ich jetzt nicht, aber dort wird der Wachs ja wahrscheinlich auch immer weiter verwendet. Vielleicht weiß hier ja jemand mehr.
Viele Grüße
A mit N 11/11 und K 5/15

Benutzeravatar
Mandala345
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1590
Registriert: 06.12.2017, 14:36

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von Mandala345 »

Wenn ich Bienenwachs von meinem regionalen Imker kaufe mache ich mir da ehrlich gesagt keine Sorgen. Es sollte ja auch kein normales Kerzenwachs verwendet werden
mit Elfe (05/16), Fee (09/17) und Nymphe (11/19)

Elena
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 8050
Registriert: 05.08.2009, 17:08

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von Elena »

lilltjej hat geschrieben:
29.09.2019, 08:39
Ich hab mich nur kurz mit dem Thema beschäftigt, da mir nicht klar ist was man mit den Tüchern machen soll.
Du kannst sie verwenden wie sonst Frischhaltefolie. Schalen damit abdecken, Käse drin einwickeln. Ich benutze mein Tuch tatsächlich nur zum Käse einwickeln, deshalb reicht mir auch eins und der Aufwand des Selbermachens war mir ausnahmsweise mal zu hoch dafür.
Hier gehts zu meinen Bewertungen:
viewtopic.php?f=352&t=216642

lilltjej
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 266
Registriert: 24.01.2012, 11:50

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von lilltjej »

Elena hat geschrieben:
29.09.2019, 09:25
lilltjej hat geschrieben:
29.09.2019, 08:39
Ich hab mich nur kurz mit dem Thema beschäftigt, da mir nicht klar ist was man mit den Tüchern machen soll.
Du kannst sie verwenden wie sonst Frischhaltefolie. Schalen damit abdecken, Käse drin einwickeln. Ich benutze mein Tuch tatsächlich nur zum Käse einwickeln, deshalb reicht mir auch eins und der Aufwand des Selbermachens war mir ausnahmsweise mal zu hoch dafür.
:D Ich hab mich falsch ausgedrückt, mir ist nicht klar was ich mit den Wachstüchern machen sollte. Frischhaltefolie benutze ich nicht.
Aber ich hatte so ein Gefühl von ‚haben wollen‘ und ‚wie macht man das denn selber‘... Bis mir dann halt aufgefallen ist, das ich damit nichts anzufangen weiß.
Viele Grüße
A mit N 11/11 und K 5/15

carolina
alter SuT-Hase
Beiträge: 2804
Registriert: 20.12.2010, 10:22
Wohnort: CH

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von carolina »

Ich nehm es hauptsächlich als Feuchtigkeitsschutz in der Brotbox. Ich will keine Plastedosen mit tausend Unterteilungen, aber mein Kind nimmt meist belegtes Brot und Gurkenschnitze mit - alles in einer Dose wird ekelig, also werden das Brot oder die Gurkenstücke eingewickelt.
Mit der wilden Bande 2010, 2013 und 2015.
Ich nähe mit Brother innovis-100, Babylock Desire3, Bernina L220

Benutzeravatar
sanilii
alter SuT-Hase
Beiträge: 2875
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von sanilii »

Ich platze mal rein. Was wird wohl ökologisch sinnvoller sein, wiederverwendbare Beutel (zB für Obst/Gemüse) aus Bio-Baumwolle oder aus recyceltem PET?
Sonja mit Bärchen *4/17 und hartnäckigem Fussel vET 9/20

Melody
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 138
Registriert: 13.07.2016, 19:59

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von Melody »

sanilii hat geschrieben:
29.09.2019, 16:10
Ich platze mal rein. Was wird wohl ökologisch sinnvoller sein, wiederverwendbare Beutel (zB für Obst/Gemüse) aus Bio-Baumwolle oder aus recyceltem PET?
Ich nehme Baumwolle. Es widerstrebt sich mir, wieder zu Plastik zu greifen und mein Essen in Plastik zu lagern, wenn man es doch schon besser machen will wie bisher.
Finds grad schon eine blöde Idee, dass die Märkte da überhaupt diese plastiknetzchen anbieten, klar besser als einweg, aber auch die bleiben, wenn eines Tages kaputt oder nicht mehr benötigt, jahrhundertelang liegen bis sie verrotten, im Gegensatz zur Baumwolle...
Sohn *01/2013
Sohn *04/2015 +04/2015
Tochter *07/2016
Sohn *05/2018

carolina
alter SuT-Hase
Beiträge: 2804
Registriert: 20.12.2010, 10:22
Wohnort: CH

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von carolina »

Ich wiederum würde das recyclte PET nehmen. Ist eh schon da, also wiederverwerten. Baumwolle, auch Bio-Baumwolle, verbraucht richtig viele Ressourcen, u.a. sehr viel Wasser. Die nehme ich dann lieber für Kleidung.
Mit der wilden Bande 2010, 2013 und 2015.
Ich nähe mit Brother innovis-100, Babylock Desire3, Bernina L220

carolina
alter SuT-Hase
Beiträge: 2804
Registriert: 20.12.2010, 10:22
Wohnort: CH

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von carolina »

Ach ja, soweit ich weiß, lassen sich viele Plastikarten in modernen Müllverbrennungsanlagen ziemlich gut verbrennen bei richtig hohen Temperaturen, da bilden sich wohl eher wenig schädliche Stoffe. Ich weiß das nicht mehr im Detail, ist schon eine Weile her, dass ich das gelesen hatte. Wenn man seinen recycleten PET-Beutel also nicht irgendwo in die Landschaft schmeißt, sondern sich evtl. noch beim Entsorger erkundigt, wie die arbeiten, halte ich das für die bessere Alternative.
Sonst Stoffbeutel aus alten Baumwollsachen, die sonst im Textilmüll landen würden selbernähen.
Mit der wilden Bande 2010, 2013 und 2015.
Ich nähe mit Brother innovis-100, Babylock Desire3, Bernina L220

Benutzeravatar
Kerstin
Profi-SuTler
Beiträge: 3794
Registriert: 06.03.2006, 17:49
Wohnort: südlich von Stuttgart

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von Kerstin »

carolina hat geschrieben:
30.09.2019, 08:30
Ich wiederum würde das recyclte PET nehmen. Ist eh schon da, also wiederverwerten. Baumwolle, auch Bio-Baumwolle, verbraucht richtig viele Ressourcen, u.a. sehr viel Wasser. Die nehme ich dann lieber für Kleidung.
Sehe ich genauso!
Liebe Grüße Kerstin
mit großem Sohn 09/06 und kleiner Tochter 09/2010

Antworten