Paleo Anybody? ;)

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Bright Berry
gehört zum Inventar
Beiträge: 477
Registriert: 06.07.2011, 22:49
Wohnort: Bremen

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Bright Berry »

LottiBerlin hat geschrieben:Kein Huhn ist sich dessen bewusst dass ein Ei ein Küken sein könnte.
Wer sagt dir das denn? Das ist deine Annahme, die man weder beweisen noch widerlegen kann. Aber ich denke, solange wir nicht wissen, wie Tiere fühlen und denken, müssen wir davon ausgehen, dass sie uns sehr ähnlich sind. Es fließen in ihren Körpern die gleichen Neurotransmitter, die für unsere Empfindungen zuständig sind, daher gehen Verhaltensforscher mittlerweile davon aus, dass sie auch ähnlich empfinden.
Tiere sind keine Maschinen, die nur ihr Programm abspulen. Ob ein Huhn nur ein Küken und nicht auch schon das Ei als Kind betrachtet, können wir nicht wissen. Warum aber sonst kümmert es sich intensiv darum und verteidigt es gegen Angreifer?
Genauso wie niemand wissen kann, ob es denn wirklich ein schmerz- und angstfreier Tod ist. Einem Tier, das leben will, das Leben zu nehmen, kann man nun wirklich nicht als dessen "Wohl" bezeichnen, DAS ist für mich romantisieren und schönreden der eigenen Lebensweise.
Ich denke, jeder sollte sich fragen, ob er das, was er Kühen oder Hühnern zumutet, auch mit seinen Hunden oder Katzen machen würde oder ob sich da innerlich doch etwas sträubt.
LottiBerlin hat geschrieben:Ich lebe buchstäblich damit dass andere Geschöpfe für mich sterben (getötet werden) und du willst das für dich nicht. Können wir uns darauf einigen?
Ja, das können wir.
Unser Überraschungspaket ist nach 5 Jahren endlich da!
Unser Junge - geboren August 2017 - unendlich geliebt!

Benutzeravatar
nilsholgersson
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1755
Registriert: 11.01.2010, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von nilsholgersson »

Tiere sind keine Maschinen, die nur ihr Programm abspulen. Ob ein Huhn nur ein Küken und nicht auch schon das Ei als Kind betrachtet, können wir nicht wissen. Warum aber sonst kümmert es sich intensiv darum und verteidigt es gegen Angreifer?
Genauso wie niemand wissen kann, ob es denn wirklich ein schmerz- und angstfreier Tod ist. Einem Tier, das leben will, das Leben zu nehmen, kann man nun wirklich nicht als dessen "Wohl" bezeichnen, DAS ist für mich romantisieren und schönreden der eigenen Lebensweise.
Ich denke, jeder sollte sich fragen, ob er das, was er Kühen oder Hühnern zumutet, auch mit seinen Hunden oder Katzen machen würde oder ob sich da innerlich doch etwas sträubt.
Gerade über Hühner kann ich dir beobachtungen erzählen, die einem das Herz erweichen lassen :). Das Huhn fühlt bereits die ersten Tage, ob sein Ei bebrütet ist. Durch Hautsensoren an den federfreien Stellen am Unterbauch. Das Huhn reguliert damit die perfekte Temperatur und Feuchtigkeit für die Eier, ein paar Tage vor dem Schlupf gibt sie mehr Feuchtigkeit und steht nicht mehr auf. Außerdem kommuniziert sie mit den Eiern und die Eier mit der Glucke. Wenn die Kleinen geschlupft sind könnte man den ganzen Tag zusehen, wie aufopfernd sich die Glucke kümmert. Ich habe heuer eine Glucke und 5 Küken verloren. Aber sie hat sich dem Fuchs gestellt und es ihm nicht leicht gemacht.
Nach unserer Schafgeburt kümmerte sich das Mutterschaf wie eine menschliche Mutter um ihr Junges. Es wir geleckt, angemeckert und angeguckt. Tote Lämmer werden teilweise wochenlang beklagt, das bricht einem das Herz. Ich denke mittlerweile auch anders über das Verhältnis Tier und Mensch und bin zu dem Entschluss gekommen, wir sind uns sooo ähnlich :D.
Liebe Grüße von Helena mit E. 12/05 , A. 4/09 und L. 8/11

Mein Blog

Lösche Benutzer 15449

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Lösche Benutzer 15449 »

Hallo!

Ich hab seit kurzem vermehrt Last mit Migräne, Erschöpfung und Magen-Darm. Als ich dann kürzlich "born to be wild - wie die Evolutuon unsere Kinder prägt" las, dachte ich immer mehr drüber nach, ob das nicht auch für den Körper gilt... und teste daher seit heute Paleo. Erstmal für 30 Tage (in der Hoffnung durchzuhalten... :? ) und wenn es mir tatsächlich gut tut, werd ich schaun, wie 100% (bzw vielleicht eher 80/20 ;) ) ich das im Alltag dauerhaft umsetzen kann. Würd mich über Austausch (ab von der ewige Fleischfresser sind böse Unmenschen Diskussion ;) ) freuen!

Zu der Tierfrage: aber wenn wir den Tieren so ähnlich sind und alle nicht rein-pflanzenfresser Tiere schlimme Mangelerscheinungen zeigen, wenn man sie zwingt, sich fleischlos zu ernähren,... nunja...
Versteh mich nicht falsch. Ich hab lange Zeit versucht aus ethischen Gründen vegetarisch zu leben, aber mir ging es damit körperlich so richtig dreckig, auch nach den ersten "Entzugswochen" und trotz ausgewogene Ernährung. Vielleicht ist ja doch was dran, an den ganzen Nomaden- vs Ackerbautyp oder Blutgruppen spezifische Ernährung... Ich bemühe mich um regionales Fleisch aus Weidehaltung, denn die Höfe hier vor Ort, da würde ich gern leben. (Aber ich gestehe: würde man mir schöne und freie Logis und Kost bieten dafür, dass man meine Mens (Eier) bekommt und ich 2x täglich abpumpe, wäre ok für mich. ;) )

Lösche Benutzer 15449

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Lösche Benutzer 15449 »

Vielleicht mal direkt ein paar Fragen, wie ihr es handhabt. Mal liest man "pflanzliche" Süße wie Honig und Stevia sei ok, mal: geht gar nicht. Mal liest man "Paleo-Bananenbrot", mal: nicht regional, nicht Paleo. Mal liest man: viel Fleisch, mal: es gab nicht jeden Tag Mammut. Mal: keine Kartoffeln etc, mal: pflanzliche Kohlenhydrate aus Wurzelgemüse wie Kartoffel seien auch wichtig...

Benutzeravatar
Lotti
Profi-SuTler
Beiträge: 3311
Registriert: 06.11.2011, 14:18

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Lotti »

Wölfin1983 hat geschrieben:Vielleicht mal direkt ein paar Fragen, wie ihr es handhabt. Mal liest man "pflanzliche" Süße wie Honig und Stevia sei ok, mal: geht gar nicht. Mal liest man "Paleo-Bananenbrot", mal: nicht regional, nicht Paleo. Mal liest man: viel Fleisch, mal: es gab nicht jeden Tag Mammut. Mal: keine Kartoffeln etc, mal: pflanzliche Kohlenhydrate aus Wurzelgemüse wie Kartoffel seien auch wichtig...
Hallo Wölfin! Schön dass hier mal wieder Leben einzieht. Ich bin gerade leider immer noch nicht zurück auf dem "Pfad der Tugend", auch wenn es mir sooo gut geht mit Paleo bzw. Primal.
Zu Deiner Frage, es gibt ja nicht "die" Steinzeiternährung. Auch in der Steinzeit haben Menschen an verschiedenen Orten sich sehr unterschiedlich ernährt. Aber es gibt auch viele Gemeinsamkeiten, nämlich Lebensmittel, die es nicht gab: Zucker, Getreide, alles Verarbeitete. Und da würde ich ansetzen. Klar, streng genommen hättest Du in der Steinzeit in D keine Bananen essen können. Überhaut waren die Bananen damals ganz anders als heute - nämlich nicht so hochgezüchtet. Von daher passt eigentlich kein heutiges Obst oder Gemüse zu Paleo...was natürlich Quatsch ist. Verstehst Du was ich meine? Versuche nicht zu orthodox an die Sache ranzugehen und erstmal einfach ein paar Dinge wegzulassen. Ich bin der Ansicht, dass auch Honig, Agavensirup etc. zu vermeiden sind, denn sie werden im Körper letztendlich genauso verstoffwechselt wie Zucker. Von daher halte ich es für einen kleinen Selbstbetrug, wenn man statt Zucker dann Unmengen Honig essen würde.
S. mit Töchtern (März 2012 und Dezember 2015)

Lösche Benutzer 15449

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Lösche Benutzer 15449 »

Ich versuch gerade vor allem Industriezucker und verarbeitete Lebensmittel, Getreide- und Milchprodukte wegzulassen und Gemüsekonsum zu steigern - und (wie schon länger) viel selbst zu verarbeiten/herzustellen.
Ich bemüh mich um regelmäßige Bewegung (mehr als 2x wöchentl Sport schaff ich nicht, aber fahr fast überall sowieso mit Rad hin), regelmäßigen Schlaf und Entspannungsübungen (Meditation klappt aktuell gar nicht, aber gehe zur Massage und ab und zu zur Sauna).

Selbstbetrug ein bisschen, weil ich zB Rezepte für Brot und Kuchen aus paleokonformen Zutaten gefunden hab. Brot, weil mir das Essen den ganzen Tag außer Haus sonst etw schierig vorkommt, aber da hoff ich noch drauf, dass ich mich Stück für Stück auch gedanklich umstelle und Ideen hab. Wollte jetzt zB abends immer einen wechselnden Rohkostsalat für den nächsten Tag vorbereiten. Kuchen, weil ich nächste Woche Geburtstag hab und nicht direkt rückfällig werden will. ;)

Ich hoffe sowieso, wenn ich merke, dass es mir gut tut, dass mir dann manches Umdenken leichter fällt und ich eben nicht auf industrielle "Paleoschokolade" umsteige, sondern dieses "Suchtfressen" eher verschwindet.

Lösche Benutzer 15449

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Lösche Benutzer 15449 »

Gibt es eigentlich irgendwelche nicht-süßen Snacks zum Vorbereiten für zwischendurch? Mache meist Müsliriegel und EnergyBalls für zwischendurch am WE. Aber immer süß ist mir zu viel. Und alternativ fällt mir nur Rohkost (ess ich schon täglich mehrmals) und Wurst ein (will ich nicht täglich). ;)

Benutzeravatar
Primrose
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 09.05.2017, 14:48

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Primrose »

Klingt intressant! :roll: Ich denke aber Paleo ist heutzutage schwer umzusetzten. Die Steinzeitmenschen hatten ja einen anderen Lebenstill- die haben sich den ganzen Tag bewegt und sind große Strecken gelaufen. Viele von inhen haten auch Laktose- und Weizenunverträglichkeit- deise Gene haben sich erst später entwickelt. Die Urmenschen haben auch zu viel Eiweis zu sich genommen- das kann man mit dem heutigen Lebenstill nicht abbauen :lol:

Lösche Benutzer 15449

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Lösche Benutzer 15449 »

Primrose hat geschrieben:Klingt intressant! :roll: Ich denke aber Paleo ist heutzutage schwer umzusetzten. Die Steinzeitmenschen hatten ja einen anderen Lebenstill- die haben sich den ganzen Tag bewegt und sind große Strecken gelaufen. Viele von inhen haten auch Laktose- und Weizenunverträglichkeit- deise Gene haben sich erst später entwickelt. Die Urmenschen haben auch zu viel Eiweis zu sich genommen- das kann man mit dem heutigen Lebenstill nicht abbauen :lol:
Also, ich bin jetzt nach 3 Wochen überrascht, wie einfach sich das Umsetzen lässt. :shock:
Und laut meiner FitnessApp (in die ich Essen eintrage) nehm ich nur 10-20% Protein zu mir. Esse aber auch nicht täglich Fleisch...

Hat jemand Lust auf eine WhatsApp Gruppe zum Thema? Hab mit zwei Bekannten eine zum Rezeptaustausch gemacht, falls ihr Lust habt...

Lösche Benutzer 15449

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Lösche Benutzer 15449 »

Hab Freitag Paleotechnisch gesündigt und mit ner Freundin 3 Flaschen Sekt gekillt. :D
Und was soll ich sagen: ich hatte noch nie Kopfschmerz-Kater, aber normalerweise ist mein Magen am nächsten Tag völlig im Eimer: Schmerzen, Durchfall, Überkeit... Und diesmal: nix! :schock:
Bekomme langsam irgendwie das Problem, all meine "unwohl" Sympthome waren gewissermaßen Vergiftungserscheinungen... und ab und zu mal bissel "Gift" schein ich zu vertragen, aber die Menge einer "normalen" Ernährung... nunja, in meinem Kopf tauchte ein Vergiftungsbild aus einem Agatha Christie Roman auf. :lol:

Antworten