Paleo Anybody? ;)

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
Benutzeravatar
ApplePie
Dipl.-SuT
Beiträge: 4218
Registriert: 26.08.2007, 13:26
Wohnort: München

Paleo Anybody? ;)

Beitrag von ApplePie »

Huhuuu

Ich wollte mal gerne wissen ob sie hier noch Jemand nach Paleo ernährt? Vielleicht auch in der Verbindung mit Crossfit?

Würde mich freuen,glg!:)
Unser Krachmacher 07/07 die kleine Fluse 11/11 und kleines Seelchen 06/15
H.S 26ssw und meine Sterne im Herzen.☆Bild

Benutzeravatar
ApplePie
Dipl.-SuT
Beiträge: 4218
Registriert: 26.08.2007, 13:26
Wohnort: München

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von ApplePie »

Sie = sich :roll:
Unser Krachmacher 07/07 die kleine Fluse 11/11 und kleines Seelchen 06/15
H.S 26ssw und meine Sterne im Herzen.☆Bild

EhMikp

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von EhMikp »

Ich ernähre mich nicht so. Habe aber schon davon gelesen. Wie gefällt Dir die Ernährung? Klappt es? Merkst Du schon Veränderungen?

Benutzeravatar
Efifa
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 293
Registriert: 20.10.2011, 14:08

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Efifa »

Ich finde den Ansatz einerseits einleuchtend, aber für mich bleibt die Frage im Raum stehen, ob die Lebenserwartung in der Altsteinzeit wirklich höher war als heute? Bislang dachte ich immer, damals hätte ich die 34 nie oder nur knapp erreicht. Meine spontane Reaktion war und ist: Wieso sollte ich eine Ernährungsweise annehmen, die aus Zeiten stammt, wo die Menschen eine so geringe Lebenserwartung hatten?
Zu Paleo speziell kann ich nichts sagen, aber es gibt ja Paralleln zu Low Carb. Und damit ging es mir als Leistungssportlerin nicht gut. Ich habe das lange vor den Kindern eine Zeitlang gemacht, weil mein Gewicht mit Sport stagnierte und ich aber weiter abnehmen wollte. Das habe ich auch, aber sportlich ging meine Leistung rapide bergab und an manchen Tagen war ich gar nicht in der Lage zu trainieren (das waren bei mir zwischen 30 und zweieinhalb Stunden Läufe). Deswegen würde ich nie wieder eine Ernährungsform wählen, bei der ich Kohlehydrate stark einschränken soll.
Da ich mich auch mit Schlank im Schlaf beschäftigt habe, kommt das wohl daher, dass ich eher der Ackerbauer Typ bin, der ohne Kohlehydrate schnell schlapp macht. Paleo ist wohl super für den Nomadentyp, dem es mit wenig Kohlenhydraten sogar besser geht.
Ich glaube nicht, dass wir wirklich in der Steinzeit stehen geblieben bin, sondern bin eher beim Schlank-im-Schlaf- Prinzip, dass von einer weiterentwicklung und Durchmischung dieser beiden Typen ausgeht. Einfach, weil es mir mit Paleo total schlecht gehen würde und meine Leistungsfähigkeit sinkt.
Herzliche Grüße Evelyn mit Pfützenhüpfer (01/10) und Kuschelbär (04/11)

Biene0909
hat viel zu erzählen
Beiträge: 201
Registriert: 28.04.2011, 17:53
Wohnort: Weidenthal

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Biene0909 »

Oh schön, dass es hier auch Leute aus der Paleo-Szene gibt! :D

Ich habe vor einigen Monaten herausgefunden, dass ich eine Gluten-Unvertäglichkeit habe. Beim googlen bin ich dann recht bald auf Paleo und Primal Blueprint gestoßen und dann seit dem habe ich langsam meine Ernährung umgestellt, kurz nach mir dann auch mein Mann. Wir sind beide ziemlich überzeugt davon, auch wenn ich auch mal gern ein Stückchen Kuchen esse, alle 2-3 Wochen, ich halte also die 80/20 Regel ein von der Mark Sisson spricht. ;) Mein Mann (der vorher meinte, das sei alles quatsch :lol:) hat mittlerweile über 10 kg abgenommen, ohne viel zu machen und man kann von den richtigen Dingen so viel Essen wie man will. Es ist einfach super und die Rezepte sind lecker!

Die Doku fanden wir übrigens super, um mal ein erstes Bild darüber zu bekommen: Das Steinzeitrezept - Wie wir unsere Zivilisationskrankheiten besiegen - 27.06.2012 SWR Fernsehen.

Würde mich freuen, wenn wir uns hier ein bisschen mehr austauschen können, vielleicht outen sich ja noch ein paar mehr Paleo-Anhänger?
Liebe Grüße, Bine mit Mai-Baby I (2011) und Mai-Baby II (2014) ♥
~ attachment parenting through and through

Children are the living messages we send to a time we will not see. ~ Neil Postman

Die beiden Themen, die mir am ♥ liegen:
~ "Sitzt Du noch oder hockst Du schon?"
~ "Paleo Anybody?"


ClauWi-Trageberaterin (GK Oktober 2012 - MK März 2013)

Biene0909
hat viel zu erzählen
Beiträge: 201
Registriert: 28.04.2011, 17:53
Wohnort: Weidenthal

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Biene0909 »

Efifa hat geschrieben:Ich finde den Ansatz einerseits einleuchtend, aber für mich bleibt die Frage im Raum stehen, ob die Lebenserwartung in der Altsteinzeit wirklich höher war als heute? Bislang dachte ich immer, damals hätte ich die 34 nie oder nur knapp erreicht. Meine spontane Reaktion war und ist: Wieso sollte ich eine Ernährungsweise annehmen, die aus Zeiten stammt, wo die Menschen eine so geringe Lebenserwartung hatten?
Zu Paleo speziell kann ich nichts sagen, aber es gibt ja Paralleln zu Low Carb. Und damit ging es mir als Leistungssportlerin nicht gut. Ich habe das lange vor den Kindern eine Zeitlang gemacht, weil mein Gewicht mit Sport stagnierte und ich aber weiter abnehmen wollte. Das habe ich auch, aber sportlich ging meine Leistung rapide bergab und an manchen Tagen war ich gar nicht in der Lage zu trainieren (das waren bei mir zwischen 30 und zweieinhalb Stunden Läufe). Deswegen würde ich nie wieder eine Ernährungsform wählen, bei der ich Kohlehydrate stark einschränken soll.
Da ich mich auch mit Schlank im Schlaf beschäftigt habe, kommt das wohl daher, dass ich eher der Ackerbauer Typ bin, der ohne Kohlehydrate schnell schlapp macht. Paleo ist wohl super für den Nomadentyp, dem es mit wenig Kohlenhydraten sogar besser geht.
Ich glaube nicht, dass wir wirklich in der Steinzeit stehen geblieben bin, sondern bin eher beim Schlank-im-Schlaf- Prinzip, dass von einer weiterentwicklung und Durchmischung dieser beiden Typen ausgeht. Einfach, weil es mir mit Paleo total schlecht gehen würde und meine Leistungsfähigkeit sinkt.


Die Menschen hatten damals wahrscheinlich nur eine geringe Lebenserwartung, weil es noch nicht die Medizin der heutigen Zeit gibt und es immer noch mehr wilde Tiere gab. :) Wie lange sie damals wirklich gelebt haben, weiß man ja immer noch nicht so genau.

Paleo heißt nicht unbedingt Low-Carb, als stillende Mutter oder als Sportler soll man sogar bewusst darauf achten, dass man genug gesunde Kohlehydrate zu sich nimmt, Süßkartoffeln, Obst, Milchprodukte, wenn man sie verträgt... Und Steinzeiternährung heißt ja nicht, dass man nur Dinge isst, die es in der Steinzeit gab, es geht eher um "real food", Nahrungsmittel, die nicht lang verarbeitet werden muss, damit man sie zu sich nehmen kann. Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Eier, Nüsse, Samen...
Liebe Grüße, Bine mit Mai-Baby I (2011) und Mai-Baby II (2014) ♥
~ attachment parenting through and through

Children are the living messages we send to a time we will not see. ~ Neil Postman

Die beiden Themen, die mir am ♥ liegen:
~ "Sitzt Du noch oder hockst Du schon?"
~ "Paleo Anybody?"


ClauWi-Trageberaterin (GK Oktober 2012 - MK März 2013)

Biene0909
hat viel zu erzählen
Beiträge: 201
Registriert: 28.04.2011, 17:53
Wohnort: Weidenthal

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Biene0909 »

Die Bild-Zeitung (*räusper*) hat ausnahmsweise mal einen guten Artikel zum Thema rausgebracht:

"TEIL 6: DIE PALEO-DIÄT

In den USA ist die Paleo-Diät, auch Steinzeit-Diät genannt, schon lange bekannt und vor allem bei Hollywood-Stars wie Megan Fox, Jessica Biel und Matthew McConaughey beliebt. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es sogar Restaurants, die sich auf die Ernährung nach dem Paleo-Prinzip spezialisiert haben. Doch auch in Deutschland ist die Paleo-Bewegung auf dem Vormarsch – BILD-Reporterin Jana Miksch hat die steinzeitliche Ernährung 30 Tage lang getestet.

Wie funktioniert die Paleo-Diät?

Während der Paleo-Diät (Paläolithikum bedeutet Altsteinzeit) kommen vor allem frisches Obst, Gemüse, Eier und jede Menge Fleisch auf den Tisch – Nahrungsmittel, die wir jagen oder sammeln können. Das Ernährungs-Prinzip folgt der Annahme, dass der Mensch für die neuzeitliche Ernährung nicht vorbereitet ist. Wir können bestimmte Lebensmittel nur bedingt verarbeiten und haben über Jahrtausende hinweg den eigenen Körper nur dazu „erzogen“.

Fettarm ist nicht das Ziel! Dadurch, dass in der Paleo-Diät die Kohlenhydrate so drastisch vermindert sind, weil u. a. Brot und Nudeln nicht erlaubt sind, ist Fett ein ganz wichtiger Energieträger. Ein großer Fehler bei der Paleo-Diät ist, dass zu wenig Kalorien verzehrt werden, vor allem in Verbindung mit Sport. Man sollte auf jeden Fall viel gesundes Fett essen und Kohlenhydrate in Form von Obst oder Knollenfrüchten verzehren.

Was ist das Ziel der Paleo-Diät?

Das Ziel der Paleo-Diät ist es, gesund und bewusst zu essen und zu leben, Verhaltensweisen zu ändern und sich auf drei Kernpunkte der Gesundheit zu konzentrieren: Essen, Schlafen und Bewegung. Unsere Ur-Vorfahren waren gesund und besonders leistungsfähig, so die Annahme, und hatten eine Fitness, die mit denen eines heutigen Spitzensportlers vergleichbar ist. Moderne Ernährungsgifte (Zucker, Geschmacksverstärker, Weißmehl) gab es in der Steinzeit nicht.

Dirk Lemke, Arzt, Physiotherapeut und Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Paleo-Ernährung: „Die Paleo-Diät hat von allen Ernährungsformen den höchsten Nährstoffgehalt und Sättigungsfaktor und ist deswegen bei meinen Patienten, die abnehmen wollen, sehr beliebt. Man isst ungezwungen weniger, ohne unter Hunger zu leiden. Für mich als Arzt ist dabei die Nachhaltigkeit sehr wichtig. Bei keiner anderen Ernährung berichten mir die Patienten auch nach Jahren noch, Lust am Essen zu haben und so ihr Gewicht halten zu können. Wenn ich gefragt werde, ob es denn gesund sei, mehr Eier und Fleisch und somit mehr Fett zu essen, verweise ich immer auf die große Ernährungsstudie der Uni Stanford. Prof. Christopher Gardner konnte zeigen, dass sich alle von uns Medizinern messbaren kardialen Risikofaktoren stark bessern, wenn man die Getreide und Zucker durch die Lebensmittel der Steinzeit ersetzt.“

Auch Personal-Trainer Leo Löhr, der in seinem Studio „myleo CrossFit“ zwei Mal jährlich eine 30-tägige Paleo-Challenge in Zusammenarbeit mit Dirk Lemke veranstaltet, ist überzeugt von der Paleo-Ernährung: „Unsere „Challenge“ verbindet die Paleo-Ernährung mit CrossFit Training und motiviert alle Teilnehmer, in 30 Tagen ihre Ernährungsgewohnheiten umzustellen. Die Ergebnisse sind phänomenal! Wer auf Zucker und Getreide verzichtet, ist nicht nur im Sport leistungsfähiger, sondern hat auch in Alltag und Beruf viel mehr Energie.“

Was darf ich nicht essen?

• Getreide (Weizen, Roggen und Co.)

• Zucker und Süßstoffe jeglicher Art, dazu zählen auch Honig und Ersatzstoffe wie Stevia

• Kuhmilch und Kuhmilch-Produkte wie Joghurt

• Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Linsen, Soja)

• Speiseöle aus Getreide, lieber Butter verwenden (95 Prozent Fett, daher keine Milchinhaltsstoffe)

• Alkohol

Worauf muss ich bei der Paleo-Diät achten?

• Essen Sie Nüsse nur in kleinen Mengen, sie sind zwar gesund, haben aber einen hohen Gehalt an Omega-6-Fettsäuren

• Obst nicht als Zuckerersatz sehen

• Schafs- und Ziegenmilch-Produkte in Maßen

• Fleisch, Obst und Gemüse aus Bio- oder Freilandhaltung

BILD-Reporterin macht den Selbsttest

30 Tage habe ich an der Paleo-Challenge teilgenommen, vorrangig ging es mir um die körperliche Fitness, ein besseres Körpergefühl und natürlich auch darum, ein paar Kilos loszuwerden. Neben der Ernährungsumstellung gehörte auch viermal die Woche ein CrossFit-Workout (ein intensives Fitnesskonzept aus den USA) zum Programm dazu.
Vergrößern Jana Miksch BILD-Reporterin Jana Miksch
Foto: Privat

Ein bisschen Bammel hatte ich schon, schließlich sollte ich einen ganzen Monat auf meinen geliebten Latte Macchiato und das tägliche Brötchen vom Bäcker verzichten. Auf der anderen Seite spornte mich die Vorstellung an, neue Gerichte kennenzulernen und aus dem Alltags-Trott auszubrechen.

Vorbereitung ist das A und O bei der Paleo-Diät. Fast täglich stand ich in der Küche und habe mein Essen oder eine kleine Snackbox für den nächsten Tag vorbereitet – um ja nicht in Versuchung zu kommen, etwas anderes zu naschen.

Den ersten Tiefpunkt hatte ich nach 19 Tagen, als ich in einem Hamburger Café saß und kurz davor war, mir einen extra großen Latte zu bestellen – ich hielt tapfer durch und war am Ende des Tages sogar stolz auf mich, standhaft geblieben zu sein.

Fazit: Die Paleo-Diät ist eher eine Ernährungsumstellung, die ich auch nach der Challenge im Verhältnis 80/20 in meinen Alltag integriert habe – 80 Prozent Paleo, 20 Prozent „normale“ Ernährung. An 'Masse' habe ich einiges verloren, ca. eine Kleidergröße in den 30 Tagen. Dabei hat sich auf der Waage nichts getan hat, im Gegenteil, ich habe durch das intensive CrossFit-Training sogar 400 Gramm zulegt – Muskeln! Dafür haben sich meine allgemeine Fitness und mein Körpergefühl verbessert – für mich eine tolle Erfahrung, die ich nur empfehlen kann."

-Ausschnitt aus der heutigen BILD
Liebe Grüße, Bine mit Mai-Baby I (2011) und Mai-Baby II (2014) ♥
~ attachment parenting through and through

Children are the living messages we send to a time we will not see. ~ Neil Postman

Die beiden Themen, die mir am ♥ liegen:
~ "Sitzt Du noch oder hockst Du schon?"
~ "Paleo Anybody?"


ClauWi-Trageberaterin (GK Oktober 2012 - MK März 2013)

Biene0909
hat viel zu erzählen
Beiträge: 201
Registriert: 28.04.2011, 17:53
Wohnort: Weidenthal

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Biene0909 »

Ach, eins noch vergessen. :D

Ich hatte das Gefühl, diese Ernährungs- und Lebensweise ist eine natürliche Erweiterung vom Attachment Parenting Programm. Da soll man ja bei seinen Babys auch davon ausgehen, dass sie vom Gehirn her noch so funktionieren wie ein Steinzeitbaby und deswegen Getragen, Gestillt, Abgehoben und im Familienbett schlafen möchten. Es machte für mich einfach so viel Sinn. Ist das einem von euch auch so gegangen?
Liebe Grüße, Bine mit Mai-Baby I (2011) und Mai-Baby II (2014) ♥
~ attachment parenting through and through

Children are the living messages we send to a time we will not see. ~ Neil Postman

Die beiden Themen, die mir am ♥ liegen:
~ "Sitzt Du noch oder hockst Du schon?"
~ "Paleo Anybody?"


ClauWi-Trageberaterin (GK Oktober 2012 - MK März 2013)

Benutzeravatar
revolte
Profi-SuTler
Beiträge: 3012
Registriert: 12.01.2011, 21:28
Wohnort: Mainz

Re: AW: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von revolte »

Interessant.
Kannst du mal so ein Beispiel Tag beschreiben?



Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2
revolte mit Zahnlückenpiratin (10/2010), Herr Neunmalklug (10/2012) und Schnecke (05/2016)

Potsdame
alter SuT-Hase
Beiträge: 2082
Registriert: 14.07.2011, 18:07

Re: Paleo Anybody? ;)

Beitrag von Potsdame »

mal eine blöde frage: gibt es das auch für vegetarier? ich meine, es gibt ja auch vegetarier die fleisch einfach nur nicht mögen. und veganer essen ja oftmals allerhand modifizierte lebensmittel.
Mops kam im Juli 2010 und wurde lange getragen und gestillt. Jetzt fährt er lieber Laufrad und will sich seine Milch unbedingt selbst eingießen :-)

Wieviel Erdbeereis muss der Mensch noch essen, dass er endlich einmal sagt, ich bin dafür?
(Am Ende denk ich immer nur an dich, Element of Crime)

Antworten