Zuckerfrei(er) leben!

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Benutzeravatar
Sandtiger
alter SuT-Hase
Beiträge: 2219
Registriert: 03.02.2014, 10:16

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Sandtiger » 16.07.2019, 08:04

Wölfin1983 hat geschrieben:
14.06.2019, 21:24
Habt ihr eine Idee, was man Kindern zu trinken geben kann, abgesehen von Milch oder Wasser, was nicht so voller Zucker ist? Selbst Saftschorlen sind ja nicht zwangsläufig besser... :?
Ich habe bisher noch keinen Tee gefunden, den Junior mag (dabei habe ich als Kind Früchtetee geliebt). Dafür geht bei uns Gurkenscheibe (Bio und unbehandelt) im Wasser ganz gut. Zitrone und Minze wurde ja schon genannt. Theoretisch kannst du aber auch alle möglichen Obstsorten zum Aromatisieren verwenden, auch Orangen, Himbeeren, Erdbeeren etc.
Oder Saftschorle in extrem starker Verdünnung, also wirklich nur einen Schuss Saft und der Rest Wasser, einfach damit es etwas Farbe und Geschmack hat. Ich kann pures Wasser auch nur bedingt trinken, mag dafür aber auch gerne verschiedensten Tee. Wenn ich nur Wasser habe, vergeht mir irgendwann die Lust und ich krieg einfach nix runter und trinke viel zu wenig, wenn dann am liebsten eiskalt, lauwarm finde ich übel. Zwischendurch gibt's dann auch mal Sprudel, wobei den Junior nicht mag.
Junior 08/2012

Meine Bewertungen für die KK bitte hier eintragen.

Wölfin1983
alter SuT-Hase
Beiträge: 2387
Registriert: 13.08.2013, 21:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Wölfin1983 » 16.07.2019, 09:36

Wir haben inzwischen einen Wasserspender von Ikea, indem wir oft Obst schneiden. Das klappt doch ganz gut. :)
... mit dem Großen (03/2013) und der Kleinen (08/2015) und einem * im Herzen (09/2014) ...

https://www.openpetition.de/petition/on ... _tk2amW_sA

"If you can't handle me at my worst, then you sure as hell don't deserve me at my best." (Marylin Monroe)

Pirouge
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 638
Registriert: 14.06.2014, 22:01

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Pirouge » 20.07.2019, 13:58

Bei mir ist das mit dem Wassertrinken kein Problem mehr, seit wir so einen Osmosefilter haben. Eine Reisevariante, die kostet so um die 100€. Morgens krieg ich Leitungswasser kaum runter und vom gefilterten kann ich nicht genug bekommen. Oft legen wir ein Stück Ingwer oder Zitrone rein.
Bei meinem Sohn ist es mit Wasser pur kein Problem, allerdings habe ich mir auch nie Gedanken gemacht, ob er genug trinkt. Hmm..
...mit Winterkind 12/14 und Herbstkind 11/19

chfly
hat viel zu erzählen
Beiträge: 153
Registriert: 28.06.2019, 22:53

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von chfly » 06.08.2019, 08:11

Schliesse mich euch gerne an
Ich durfte dank Schwangerschaftsdiabetes meine Ernährung umstellen und das letzte Trimester ohne Zucker verbringen. Dabei wurde mir bewusst, wie viel Zucker ich normalerweise so nebenbei esse.
Nach der Geburt habe ich ein bisschen nachgeholt, Art seit 1 Monat versuche ich wieder zu reduzieren.
Ich bin nicht 100% strikt, im Sommer am Wochenende ein Eis gönne ich mir schon mal. Mir fällt es viel einfacher ganz zu verzichten als nur wenig zu essen.
Mein Mann isst weiterhin was er mag, Schokolade vor dem TV...
und der Kleine (2.5Jahre) bekommt auch manchmal etwas, ich achte einfach darauf dass es nicht täglich ist sondern eher etwas spezielles (Eis am Wochenende, ein Stückchen Schokolade bei den Grosseltern)

Bettina76
Herzlich Willkommen
Beiträge: 6
Registriert: 17.09.2019, 13:30

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Bettina76 » 30.09.2019, 13:16

Ja ich muß auch zugeben, das ist sehr oft nicht leicht.Ich habe es auch immer wieder borobiert es aber leider nichtt ganz geschaft.Ich versuche es jetzt mit weniger Zucker und achte bei Lebensmittel sehr daruf.Das funktsioniert sehr gut.Ich mache oft Zitronenkuchen oder Buchtel mit ganz wenig Zucker.Schmeckt auch .

sonnenblume1
Herzlich Willkommen
Beiträge: 16
Registriert: 27.08.2019, 19:30

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von sonnenblume1 » 21.10.2019, 16:14

Es gibt eigentlich so viele Alternativen> Datteln, Bananen, Beeren, ect., die sich zum Süßen eignen.

vivi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2304
Registriert: 05.05.2007, 19:17

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von vivi » 21.10.2019, 17:31

sonnenblume1 hat geschrieben:
21.10.2019, 16:14
Es gibt eigentlich so viele Alternativen> Datteln, Bananen, Beeren, ect., die sich zum Süßen eignen.
Ist am Ende aber auch nur Zucker- halt nur kein Kristallzucker . Aber für den Körper ist Fructose sowieso am Schlechtesten. Kommt drauf an, was du erreichen möchtest- möchtest du nur auf Kristallzucker verzichten , dann kannst du mit Früchten süßen. Möchtest du etwas für die Gesundheit tun , wäre es Mmn am sinnvollsten, den Süßgeschmack allgemein zu ändern. Sich umzugewöhnen- seinen Bliss Point nach unten zu bringen. Wenig süß zu essen.
vivi mit der großen Zuckermaus Jan '07 und der kleinen Strahlemaus März ' 14

Benutzeravatar
Tutti
SuT It-Girl
Beiträge: 4995
Registriert: 20.10.2012, 18:38
Wohnort: Berlin

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Tutti » 21.10.2019, 20:33

vivi hat geschrieben:
21.10.2019, 17:31
sonnenblume1 hat geschrieben:
21.10.2019, 16:14
Es gibt eigentlich so viele Alternativen> Datteln, Bananen, Beeren, ect., die sich zum Süßen eignen.
Ist am Ende aber auch nur Zucker- halt nur kein Kristallzucker . Aber für den Körper ist Fructose sowieso am Schlechtesten. Kommt drauf an, was du erreichen möchtest- möchtest du nur auf Kristallzucker verzichten , dann kannst du mit Früchten süßen. Möchtest du etwas für die Gesundheit tun , wäre es Mmn am sinnvollsten, den Süßgeschmack allgemein zu ändern. Sich umzugewöhnen- seinen Bliss Point nach unten zu bringen. Wenig süß zu essen.
Wieso ist Fructose am schlimmsten für den Körper?
There is no way to be a perfect parent
but a million ways to be a good one

E (05/12)
R (07/16)

vivi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2304
Registriert: 05.05.2007, 19:17

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von vivi » 21.10.2019, 21:15

Tutti: ich hoffe , ich krieg das jetzt zusammen und einigermaßen korrekt. Ich werde etwas ausholen .
Fructose (oder Fruktose im deutschen ?) in der puren Form, also losgelöst von den Ballaststoffen, die sonst mit Fruktose gegessen werden, kommt in der Natur ja so nicht vor . Also es gibt Fruktose in Früchten, Obst, Gemüse , Honig...
Alles Nahrungsmittel, die gesund sind , aber in der Geschichte der Menschheit nicht in großen Mengen und nur zu bestimmen Zeiten verfügbar waren. Zudem ist die Fruktose darin (außer im Honig) an Ballaststoffe gebunden, die die Aufnahme verlangsamen. In Säften , Smoothies oder den industriell gefertigten Soßen/ Dressings / Fertigprodukten ist viel Fruktose (Fruktose- Glukose- Sirup) enthalten. Diese Menge wird von der Leber in Fett umgewandelt, das im Bauchraum ist. Quasi um die Organe herum. Gefährliches Fett für die Gesundheit von Herz und Kreislauf , Stoffwechsel und warscheinlich auch Gehirn.
Das fiese an der Fruktose ist, dass sie kein Sättigungsgefühl erzeugt. Man trinkt den Saft oder den Softdrink zusätzlich zum Essen. Die Süße der Fruktose führt dazu, dass man mehr isst und weniger satt wird (in fast allen Fertigprodukten ist Zucker meist in Form von Fruktose-Glukose-Sirup oder Glukose-Fruktose-Sirup enthalten). Die ständige Süße führt dazu , dass man den echten Geschmack der Lebensmittel nicht mehr „lecker“ findet und mehr Süße braucht. Zucker kann richtig süchtig machen (versuch mal 2 Wochen Zuckerverzicht und du weißt, was ich meine).
Ich empfehle „That Sugar Film“ oder „Die bittere Wahrheit über Zucker“ von Dr. Lustig. Da steht alles wissenschaftlich korrekt erklärt.
Fruktose klingt immer so gesund , ist ja natürlich und aus Früchten (nur das der Großteil heute aus Mais hergestellt wird) . Nur - der Steinzeitmensch bekam zum einen ballaststoffreiche Früchte, die nicht so hochgezüchtet süß waren, nur zu bestimmten Zeiten reif und verfügbar waren und zum anderen war es gut für ihn , sich für den Winter Speck anzufuttern. Den hat er nachher schnell verloren.
vivi mit der großen Zuckermaus Jan '07 und der kleinen Strahlemaus März ' 14

SingtoMe
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 840
Registriert: 13.02.2016, 11:08

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von SingtoMe » 21.10.2019, 21:18

Hallo zusammen,

ich geselle mich jetzt auch zu euch.

Meine Frage an euch: Ich suche nach gesunden Snacks (keine Milchprodukte, kein Obst, kein Zuckerersatz) für zwischendurch. Gemüse geht natürlich, aber ich suche eigentlich etwas wie Müsliriegel oder Kekse ohne Zucker/Honig o.ä., dass man vorbereiten kann. Hat da vllt. jemand ein gutes Rezept?

Danke, Sing
Schnecki (07/15) & Pfötchen (10/18)

Antworten