Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Benutzeravatar
bienenmeister
Dipl.-SuT
Beiträge: 5311
Registriert: 31.07.2011, 00:06
Wohnort: Kagamiyama

Re: Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

Beitrag von bienenmeister »

Wow ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man eine ganze Familie mit 400 Euro für ausschließlich Bio satt kriegt (mehrfach gelesen) :shock:

Da ich noch studiere, müssen wir auch irgendwo sparen und ALLES im Bioladen zu kaufen ist einfach nicht drin. Wir geben zu zweit mindestens 400 Euro im Monat aus und gehen öfter in den Discounter, als uns das lieb ist. Mein Mann möchte auch immer Getränke haben (mir reicht Bio-Tee) und dann läppert sich das einfach.

Einmal in der Woche beim Fleischer sind immer 30 - 40 Euro und das ist kein Bio!
Brot / Brötchen sind in der Woche frisch beim Bäcker auch immer mind. 20 Euro.
Der Rest geht für Nudeln/Reis und das bisschen Gemüse drauf.


Ich finde das sehr interessant hier zum durchlesen, vielleicht schau ich mal im September genau drauf, wo das Geld hingeht und wo man Sparen kann. Allerdings kaufe ich ja schon jetzt ausschließlich Aktionspreise bei Fleisch/ Gemüse z.B. Ansonsten auch der absolute Schnäppchenjäger.

Ansonsten ist es bei uns so wie bei Lila, unser Geld steckt in der Miete und im Essen. Kleidung für Männe von C&A (mein Gewissen bringt mich um :cry: ) und meine zahlt noch meine Mutti.

Eingangs habe ich von einer Frau gelesen, deren Mann leider nicht so viel für Essen ausgeben will. Bei meinem waren es Käuter-Seitlinge und eine Backkartoffel, dazu Spiegelei mit frischen Kräutern und Quark (alles Bio, ingesamt so ca. 15 Euro) - seitdem ist er geheilt und absolut überzeugt vom hochwertigen Essen ("Ey, dass schmeckt ja besser als Fleisch !!!! ").
mit Äffchen (02/2012) und Sommerhoffnung (07/2015)
Tragen für Fortgeschrittene: Heute mal ohne Tuch!

.... lost in translation ....

wangerooge
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 07.07.2011, 15:31
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

Beitrag von wangerooge »

Wir haben hier einen Bioladen, ich weiß nicht, ob das alle so machen, der verkauft Brot und Brötchen vom Vortag für die Hälfte und das Brot vom Vorvortag wird verschenkt. Wir nehmen halt nur das kostenlose Brot und dass es schon 2 Tage alt ist, stört uns nicht, es schmeckt genauso und ist auch noch weich (ist ja eingepackt). Falls es mal kein kostenloses Brot gibt, nehmen wir das vom Vortag für 50% des Preises. Aber ein regulär teures Bio-Brot habe ich noch nie gekauft, das wäre mir zu teuer. Genauso beim Obst und Gemüse. Alles was kleine Dellen hat oder z. B. Möhren, die etwas "verkrüppelt" aussehen, gibt es sehr günstig. Bananen, die schon etwas braun sind, werden auch oft verschenkt (die sind dann noch ideal zum Backen ;)). Und Sachen wo das MHD bald abläuft sind halt auch sehr günstig (z. B. 1l Demeter-Milch für 0,15 Euro). Wir achten halt sehr auf solche Sachen und dann kann man auch mit Bio günstig leben :)
Bild

Leila
Dipl.-SuT
Beiträge: 5288
Registriert: 21.05.2008, 20:17
Wohnort: In der schönsten Stadt der Welt - Rostock

Re: Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

Beitrag von Leila »

Wow, ne, sowas gibts bei uns nicht... :shock:

Lieben Gru´ß

Anja
Bild Bild
"Alles im Leben hat seine Zeit,
jedes Ding hat seine Stunde unter dem Himmel.
Für das Geboren werden gibt es eine Zeit
und eine Zeit für das Sterben." Kohelet

"God, grant me the serenity to accept the things I cannot change,
courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference." Reinhold Niebuhr

Lola85
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1872
Registriert: 27.07.2011, 23:00

Re: Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

Beitrag von Lola85 »

bienenmeister hat geschrieben:Wow ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man eine ganze Familie mit 400 Euro für ausschließlich Bio satt kriegt (mehrfach gelesen) :shock:

Einmal in der Woche beim Fleischer sind immer 30 - 40 Euro und das ist kein Bio!
Brot / Brötchen sind in der Woche frisch beim Bäcker auch immer mind. 20 Euro.
Der Rest geht für Nudeln/Reis und das bisschen Gemüse drauf.

:shock: 50-60€/Woche für Brot und Fleisch finde ich schon viel...also wir kaufen nur beim Biolandmetzger und wir kommen nie nie nie auf 30-40€/Woche .
Und 20,-€ lassen wir auch nie bim Bäcker...wir essen aber auch so gut wie kein Brot, brauche es eigentlich nur fürs KiTa-Vesper für beide Kinder, da nehme ich dann Vollkorntoast (kann man halt super einfrieren). Hin und wieder hol ich mal ein Baguette oder Croissants, aber max. 5€/Woche...


Ich finde das sehr interessant hier zum durchlesen, vielleicht schau ich mal im September genau drauf, wo das Geld hingeht und wo man Sparen kann. Allerdings kaufe ich ja schon jetzt ausschließlich Aktionspreise bei Fleisch/ Gemüse z.B. Ansonsten auch der absolute Schnäppchenjäger.

Also wir kaufen keine Schnäppchen, schon gar nicht beim Fleisch, und Gemüse und Obst halt vorwiegend Saisonware, aber immer Bio und wir kommen inetwa mit genausoviel aus wie ihr (2 Erwachsene, 2 Kinder, eines davon isst wie ein Großer). Es lohnt sich aber echt mal nach dem Einsparpotenzial zu schauen, kauft ihr viel Schund? Wenn wir mal Süßes oder Cola einkaufen dann sind wir auch schnell bei sehr viel Geld...ich war übrigens neuloch im REWE und hab für ne Handvoll Zeug 22,-€ bezahlt :shock: ich war dann am nächsten Tag im Bioladen und hab geschaut und ich wäre auch mit 15,- ausgekommen, für die gleichen Sachen, aber in Bioqualität :shock:. Evt hilft euch ja ein HAushaltsbuch um euch nen Überblick über die unnötigen Sachen zu vershcaffen?
Und Wochenpläne und strikt danach einkaufen hilft hier auch super..aber ab Oktober wirds damit schwer bei uns , denn dann essen wir über Mittag alle vier auswärts, udn zwar drei verschiedene Mahlzeiten :roll: und dann muss ich meine Wochenpläne darauf abtimmen :roll:


Eingangs habe ich von einer Frau gelesen, deren Mann leider nicht so viel für Essen ausgeben will. Bei meinem waren es Käuter-Seitlinge und eine Backkartoffel, dazu Spiegelei mit frischen Kräutern und Quark (alles Bio, ingesamt so ca. 15 Euro) - seitdem ist er geheilt und absolut überzeugt vom hochwertigen Essen ("Ey, dass schmeckt ja besser als Fleisch !!!! ").




So, wir geben im Monat ca 600-800€ aus! Allerdings sind das die kompletten Ausgaben zum Leben, also darin sind auch Kosmetik- und Hygieneartikel, Fahrkarten, hier und da mal was neues für die Kinder (wobei wir da meistens 2nd Hand kaufen und auch vieles geschenkt bekommen. Nur Schuhe, Unterwäsche und Badesachen sind neu). Oder auch mal Spielzeug und Kaffetrinken, Tabak für den Mann :evil:

Benutzeravatar
bienenmeister
Dipl.-SuT
Beiträge: 5311
Registriert: 31.07.2011, 00:06
Wohnort: Kagamiyama

Re: Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

Beitrag von bienenmeister »

Was spricht dagegen die Angebote beim Fleischer zu kaufen :shock: Wenn Kasseler oder Rouladen im Angebot der Woche sind, dann kaufe ich es. Genauso Aufschnitt, den kaufe ich nicht aus der Verpackung. Ebenso Käse.

Toast essen wir beide nicht, kaufen beim Biobäcker Brot und Bötchen ganz normal, auch keine Croissants. Und Brot wird jeden Tag gegessen.

Wer wie ich noch studiert, kein Einkommen hat, aber sich eine Familie und eine große Wohnung ans Bein bindet, muss ein Haushaltsbuch führen 8) Ich weiß genau wie jeder Euro steckt und solche huschi-huschi-Einkäufe bei REWE, sind hier allemal nicht gestattet :evil:

Bei uns wird nicht außer Haus gegessen, das Mittag gebe ich Männe in der Tupperdose mit. Auch kein Coffee to go, die Zeitschrift unterwegs... wer mit einem Gehalt hinkommen muss, gewöhnt sich daran.

Also meine Mama kauft für sich und Papa ausschließlich bei der LPG (Biomarkt in Berlin mit so einer Mitgliedskarte + Rabatt) und hat für beide auch 600 Euro im Monat. Und die kochen sogar weniger als ich.
mit Äffchen (02/2012) und Sommerhoffnung (07/2015)
Tragen für Fortgeschrittene: Heute mal ohne Tuch!

.... lost in translation ....

Lola85
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1872
Registriert: 27.07.2011, 23:00

Re: Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

Beitrag von Lola85 »

:shock: krass...also dass bei euch alles so teuer ist :shock:

Ach, unser Metzger hat ja auch hin und wieder Angebote und wenn es was ist, das wir mögen, dann nehm ich da auch was mit, klar...ich dachte du meinst jetzt das abgepackte billigfleisch ausm Discounter, dass gegen Ende der Mindesthalbarkeit nocmal rediziert wird. Sorry! :oops:

Benutzeravatar
bienenmeister
Dipl.-SuT
Beiträge: 5311
Registriert: 31.07.2011, 00:06
Wohnort: Kagamiyama

Re: Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

Beitrag von bienenmeister »

Meine Schwiegereltern kaufen auch das abgepackte Fleisch :oops: Ich mag immer niemanden dafür verurteilen, das Leben ist einfach so teuer. Aber du hast Recht, es gibt enorme Unterschiede. Bei meinen Leuten in Thüringen beim Fleisch ist das Fleisch tausendmal besser als hier in Berlin und viel günstiger. Ich war einmal beim Neuland-Fleischer und habe für drei Hähnchenschenkel 27,50 Euro ausgegeben :shock: Vor dem Laden bin ich dann in Tränen ausgebrochen. Ich war gerade erst von zu Hause ausgezogen und ich hatte nur 30 Euro zum Einkaufen dabei. :cry:

Wir essen hauptsächlich Hausmannskost :mrgreen: und ich koche wirklich jeden Tag. Habe auch immer eine Suppe auf dem Herd. Wie bei Oma früher :D
mit Äffchen (02/2012) und Sommerhoffnung (07/2015)
Tragen für Fortgeschrittene: Heute mal ohne Tuch!

.... lost in translation ....

Lola85
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1872
Registriert: 27.07.2011, 23:00

Re: Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

Beitrag von Lola85 »

Hier gibt's auch immer Suppe, meine Kinder lieben es. Und man kann alles reinpacken was dringend verschafft gehört

Benutzeravatar
bienenmeister
Dipl.-SuT
Beiträge: 5311
Registriert: 31.07.2011, 00:06
Wohnort: Kagamiyama

Re: Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

Beitrag von bienenmeister »

Haha. In meine Suppe für morgen kommen jetzt Leberspätzle rein. Der Fisch war mir heute zu teuer, ich wollte eigtl. Fischklößchen machen.
mit Äffchen (02/2012) und Sommerhoffnung (07/2015)
Tragen für Fortgeschrittene: Heute mal ohne Tuch!

.... lost in translation ....

tonia1976
gehört zum Inventar
Beiträge: 460
Registriert: 25.11.2007, 14:33
Wohnort: Poing bei München

Re: Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus?

Beitrag von tonia1976 »

Ich finde das Fleisch soll auch nicht billig sein. Lieber isst man weniger und seltener. Hier gibt es nur in Bio, meistens aus dem Bio-Laden, seltener von REWE.

Frischzeug (Obst, Gemüse) geht richtig ins Geld. Als wir noch "Rohköstler waren, dann haben wir locker 1000-1200 Euro im Monat ausgegeben 2 Erwachsene ein Kleinkind (Dabei war mein Mann immer nur Mischköstler). Jetzt essen wir wieder erhitze Kohlenhydrate (Nudel, Reis, Polenta, Kartoffeln), Brot wenig, mal Weißmehlgebäck (Semmel, Brezel) für das Kleinkind. Da geben wir aber immer noch so um 800-900 Euro. Alles Bio, oft auch Früchte, Nüsse Avocados bei orkos-Früchteversand, da unser Bioladen nicht so viel Angebot hat an frischen Sachen. Im Sommer kaufen wir etwas weniger Salat/Gemüse, da wir die Wildkräuter in Form von Smoothis einbeziehen. Die Kräuter haben ja auch um vielfaches mehr an Inhaltstoffen und sind umsonst im Wald oder garten. Ansonsten kommen wir nicht mit weniger Kosten aus. Für mich ist es wichtig genügend Auswahl wegen dem Kind daheim zu haben.
Liebe Grüße

Antonina

Bild

Bild

Antworten