Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Kaba
hat viel zu erzählen
Beiträge: 225
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Beitrag von Kaba »

Wir hatten heute U6 und ich bin etwas verunsichert, so richtig viel Beratungsbedarf hab ich glaub ich nicht, aber ich würde gerne mal berichten.

Das Milchmädchen wiegt jetzt mit 11 Monaten 8840g, seit der U5 vor fast 6 Monaten hat sie nur (?) gute 1,5kg zugenommen. Die Kinderärztin fand das wenig, meinte aber dann, es sei genau auf der 50. Perzentile und da sie bisher immer ganz knapp drüber war, würde das so passen. Dann meinte sie aber noch, man sage, das Geburtsgewicht (3500g bei uns) sollte sich mit einem Jahr verdreifacht haben. Diese "Faustregel" kommt mir aber irgendwie seltsam vor, ein 2kg Frühchen sollte ja mit einem Jahr auch mehr als 6kg haben und es wiegt bestimmt nicht jedes 4,5kg Baby mit einem Jahr 13,5kg... Das wirkt auf mich ziemlich unwissenschaftlich und mich nervt es ein bisschen, dass man sich dann nicht einfach (nur) an den Kurven orientieren kann.
Naja, jetzt habe ich aber gerade nochmal geschaut und auf die 50. Perzentile kommen wir auch eher nur mit sehr ungenauem HInschauen :? Eigentlich ist sie eher drunter und aus ihren Kleidern wächst sie auch nur seeehr langsam raus, wir haben z.T. noch 6-Monate-Bodys.

Ich war bisher immer ziemlich entspannt mit dem Essen, die Kleine isst viel verschiedenes und oft auch wirklich viel (eine Banane in drei Minuten, einen großen Teller Nudeln, ein Ei etc.). Brei hat sie nie gern gegessen und ich habe es damit auch nicht oft versucht. Wir stillen noch 4mal in 24h morgens, mittags, abends und nachts, immer nach dem Essen (außer morgens). Die KIÄ meinte, mit dem Abstillen essen viele Babys dann besser, hat mir damit wohl indirekt zum Abstillen raten wollen, aber das seh ich nicht so recht ein. Sie isst in meinen Augen jetzt ja auch nicht "schlecht" und abgesehen davon hat die Milch ja auch Kalorien und ich kenne Babys, die mit 14 Monaten noch fast voll gestillt werden und sehr propper sind.

Trotzdem will ich jetzt versuchen, noch ein paar mehr Kalorien ins Kind zu bekommen. Sie isst morgens meistens nur Obst, Brei/Müsli kam bis jetzt nie gut an und vom Brot isst sie meistens nur die Butter oder den Belag. Mittags ist es sehr unterschiedlich, wie viel sie isst, nachmittags gibt es meistens nochmal Obst und abends haut sie dann oft richtig rein. Ich merke meist auch nur abends so wirklich, dass sie Hunger hat. Bis jetzt habe ich nicht sooo sehr nach ihren Vorlieben gekocht: also, sie isst gerne Nudeln, wir auch, deshalb gibt es das ca. alle drei Tage. Ich koche ihr aber dazwischen nicht extra eine Portion Nudeln. Und wenn es dann etwas anderes gibt, isst sie davon nicht viel, wirkt aber trotzdem zufrieden und ich dachte bisher, dass sei dann ok so. Jetzt bin ich nicht sicher, ob ich nicht doch noch mehr danach gucken sollte...Ähnlich unterwegs, ich seh immer alle Babys im Kinderwagen, auf dem Spielplatz etc. was futtern, das gibt es bei uns zwar schon auch manchmal, aber insgesamt isst sie echt wenig zwischendurch. Und eigentlich fand ich das bis jetzt auch ganz gut so, ich finde, man muss nicht ständig Essen dabei/in der Hand haben...aber auch das überdenke ich nochmal und überlege, was ich da mitnehmen könnte, wenn jemand Tipps hat, gerne her damit. Sie isst gerne so Baby-Obstriegel und Rosinenbrötchen, von mir selbst gebackene Bananenmuffins und ähnliches verschmäht sie in der Regel. Obst geht auch immer, aber Kalorien kommen da ja auch nicht arg viele ins Kind.
Im "Wie viel essen 1Jährige"-Thread habe ich gerade gelesen, da kann sie eigentlich locker mithalten; andererseits gleicht sie wenig essen nicht duch häufigeres Stillen aus, das will sie eigentlich nur nachts/morgens im Bett und zum Einschlafen. Zwischendurch maximal ein Schlückchen. Ich biete zwischendurch aber auch nicht oft an, sollte ich das vielleicht? Ab September arbeite ich wieder, da bin ich eigentlich ganz froh, wenn sie die Tage auch gut ohne Stillen rumkriegt...

Also, insgesamt bin ich eigentlich sehr zufrieden, wie das läuft mit Essen/Stillen und die Kleine ist ein sehr zufriedenes Baby, sie macht auch nie den EIndruck, nicht satt zu werden.
Nur die Zunahme passt eben nicht so richtig. Wir Eltern sind auch nicht klein und zierlich, deshalb mache ich mir jetzt eben doch Gedanken. Vielleicht ging/geht es jemand ähnlich?
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

Kaba
hat viel zu erzählen
Beiträge: 225
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Beitrag von Kaba »

An den Titel müsste noch ein Fragezeichen dran...die Kinderärztin hat das jetzt noch nicht wirklich als Problem gesehen, meinte nur, ich soll an die Nudeln noch ordentlich Butter machen :D
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 12430
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Beitrag von Serafin »

Der Maulwurf hat in dem Zeitraum ganze 800g in dem Zeitraum zugenommen (und ist damit überhaupt erst Mal in die Perzentilen wieder reingerutscht). Der Schildkröterich hat 1,7 kg zugenommen. Geburtsgewicht verdreifacht hatte der Maulwurf mit zwei. Beide sind mit 4 kg gestartet. Ich würde mir da jetzt nicht so viel Gedanken machen.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4464
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Beitrag von Brianna »

Sein Geburtsgewicht verdreifacht hatte J mit ca 6 Monaten und er wog mit 15 Monaten noch keine 9 kg.

Die Regel mit dem Gewicht verdreifachen ist sehr vereinfacht für Babys, die mit 3 kg geboren wurden.

Das Milchmädchen isst doch.

J hat übrigens oft Butter oder Mandelmus vom Brot geleckt und wir haben dann nachgeschmiert. Kalorien kommen so auf jeden Fall ins Kind.
J 05/13 L 12/15

Kaba
hat viel zu erzählen
Beiträge: 225
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Beitrag von Kaba »

Danke ihr zwei, sowas wollte ich hören :wink: :D

Das mit dem verdreifacht ist dann wohl echt Quatsch. Blöd, ich hätte die KiÄ da nicht so eingeschätzt, dass sie nach sowas geht.

Mandelmus und Butter ablutschen klingt gut, das machen wir auch manchmal und vielleicht in Zukunft noch mehr, ich hab dann doch irgendwie immer so ein "man darf nicht nur die Butter essen" im Ohr :roll:
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4464
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Beitrag von Brianna »

Wenn es um Kalorien im Kind geht, kann man Butter oder Mand Knie pur gut nutzen. Vom Brot lutschen ging da am besten.
J 05/13 L 12/15

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4464
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Beitrag von Brianna »

Wenn es um Kalorien im Kind geht, kann man Butter oder Mand Knie pur gut nutzen. Vom Brot lutschen ging da am besten.
J 05/13 L 12/15

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6798
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Beitrag von pqr »

Ich wollte Dir nur aus der Linksammlung Stillwissen dalassen, wie die Zunahme ab 6 Monaten normalerweise laut WHO sein kann.
in den Lebensmonaten 7-12 im Bereich 40-110 g.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6798
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Beitrag von pqr »

Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
Regenbogen3141
gehört zum Inventar
Beiträge: 453
Registriert: 11.06.2018, 15:44

Re: Zu wenig Gewichtszunahme bei 11 Monate altem Baby

Beitrag von Regenbogen3141 »

pqr hat geschrieben:
12.08.2020, 19:36
Ich wollte Dir nur aus der Linksammlung Stillwissen dalassen, wie die Zunahme ab 6 Monaten normalerweise laut WHO sein kann.
in den Lebensmonaten 7-12 im Bereich 40-110 g.
Also wenn ich richtig rechne, 1-3kg in 6 Monaten.
Somit sollen die 1,5kg passen.

Motte hatte übrigens fast identische Maße bei U5 und U6, da wurde überhaupt nichts dazu gesagt.
mit der Motte 09/2018 und Bauchbaby 01/2021

Antworten