Offizielle Texte Beikost aufrechte Körperhaltung

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Kaba
hat viel zu erzählen
Beiträge: 183
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Offizielle Texte Beikost aufrechte Körperhaltung

Beitrag von Kaba »

Ich glaube auch, dass das eher bei BLW Babys eine Rolle spielt, weil die anderen, bevor sie sitzen können, gut pürierten Brei bekommen. Das eine Gläschen Karottenbrei, dass ich mal getestet habe, hatte eher so die Konsistenz von Milch...und die wird ja auch im Liegen getrunken. Auf meinen Hirsekringeln steht zumindest drauf "nicht im Liegen geben", aber die sind "offiziell" auch ab dem 8. Monat, da werden die meisten zum Essen ja eh sitzen.
Ich habe auch Freundinnen, die im Babyset vom Tripptrapp Brei füttern - habe mal erwähnt, dass ich gehlrt habe, man soll das nicht, aber mehr auch nicht, weil es schon recht aufrecht ist und eben nur Brei...
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

Plueschwuschel
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1304
Registriert: 17.07.2010, 13:24

Re: Offizielle Texte Beikost aufrechte Körperhaltung

Beitrag von Plueschwuschel »

"Gesund-ins-Leben" liefert laut der Stillberaterin unseres Stillcafés die aktuellsten Empfehlungen des BZfE. Der Hinweis auf die Wichtigkeit der aufrechten Körperhaltung ist zumindest auf der Internetseite im entsprechenden Bereich unübersehbar angebracht, das wird gewiss in irgendner Broschüre nochmal erklärt - kann man mal suchen :)
Nur drei können einander in die Mitte nehmen: Schulkind E. (12/11), Kindergartenkind H. (07/17), Baby P. (03/19)

und Sternenkind Jannis (07/10)

AnnaFee
ist gern hier dabei
Beiträge: 63
Registriert: 16.01.2020, 19:35

Re: Offizielle Texte Beikost aufrechte Körperhaltung

Beitrag von AnnaFee »

Ich habe gerade aus Neugier mal in die Broschüre „Von Anfang an mit Spaß dabei - Essen um Steinkes im ersten Lebensjahr“ geschaut die das Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz im BaWü herausgibt geschaut und die hier gerne die Kinderärzte verteilen. Da findet sich bei den Praxistipps zur Breieinführung nur der Satz „ Nehmen Sie Ihr Baby auf den Schoß, damit es sich geborgen fühlt.“. Erst im Kapitel „ohne Brei beginnen“ steht dann „Setzen Sie Ihr Baby aufrecht auf Ihren Schoß oder, wenn es sich bereits selbst aufsetzen kann, in den Hochstuhl.

Immerhin bei Fingerfood wird dann auf die aufrechte Haltung hingewiesen. Aber beim Brei taucht der Hinweis nicht auf.
AnnaFee mit dem kleinen Eisbären (07/19)

Polarfuchs
gehört zum Inventar
Beiträge: 492
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Offizielle Texte Beikost aufrechte Körperhaltung

Beitrag von Polarfuchs »

Unsere Kinderärztin zum Beispiel meinte sogar, ach einfach in den Maxi Cosi setzen, da kann man toll Brei füttert.
Gerade in der Babyschale finde ich sitzen die Kleinen so „gequetscht“ das Essen bestimmt nicht angenehm ist.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Elizi
hat viel zu erzählen
Beiträge: 182
Registriert: 19.01.2018, 20:32

Re: Offizielle Texte Beikost aufrechte Körperhaltung

Beitrag von Elizi »

Dazu speziell habe ich auch nichts, allerdings finde ich den Flyer "Beikost nach Bedarf" vom deutschen hebammenverband toll, könnte für dich evtl interessant sein. Einfach hebammenverband und beikost eingeben, dann findet man es...
Mit Sommerkind 7/17 und Winterkind 12/19

Theolino
gehört zum Inventar
Beiträge: 573
Registriert: 24.03.2015, 14:14
Wohnort: Breisgau-Hochschwarzwald

Re: Offizielle Texte Beikost aufrechte Körperhaltung

Beitrag von Theolino »

Lieben Dank! Da steht auch endlich mal drin, aufrecht hinsetzen;). Aber es ist eben auch ein BLW Flyer, sowie ich den kleingedruckten Text auf dem Laptop entziffern konnte....
Zwergensohn 01/15, unser Küken 06/17

Sam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 666
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Offizielle Texte Beikost aufrechte Körperhaltung

Beitrag von Sam »

Im österreichischen Programm „richtig essen von Anfang an“ wird nur darauf hingewiesen, dass das Kind mit wenig Unterstützung aufrecht sitzen können soll, aber leider nicht explizit erwähnt, dass es beim Füttern auch aufrecht sitzen sollte. Aber ob man jemanden, dem das nicht logisch erscheint, überhaupt umstimmen kann?
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

08u11
alter SuT-Hase
Beiträge: 2285
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Offizielle Texte Beikost aufrechte Körperhaltung

Beitrag von 08u11 »

Hm - ich selbst fand in dem Zusammenhang immer interessant, dass eben zumindest früher (also in unserer Kindheit) die Flaschenmilch so minderwertig war, dass Babys eben lange vor der Beikostreife zugefüttert werden mussten. Und dann eben tatsächlich mit (Möhren-)Brei, der am Anfang halt dann so flüssig sein muss, dass er eher die Konsistenz von Milch hat und man ihn dann eben auch ähnlich füttern kann bzw. sogar muss (einfach weil ein Baby mit 2 oder 3 Monaten nur selten wirklich gut sitzen kann.

Und dann eben den Gedankengang, dass das eben nur ein Notbehelf war und heute, Gott sei Dank eben nicht mehr nötig ist. Sondern dass gesunde Babys eben so lange Mama- oder Flaschenmilch bekommen können und sollen, bis sie groß genug sind, um sich zumindest mit Unterstützung wirklich aufrecht halten zu können und dann eben sowohl klassischen Brei als auch etwas groberen Brei, aber auch schon Fingerfood essen können und dürfen.

Der Vergleich mit Erwachsenen bzw. der Selbstversuch hinkt - Babys stillen ja auch im Liegen und können so auch Flasche trinken. Mindestens das 2. könnte ich auch nicht gut - Babys macht das aber nichts. Bei den klassischen Anfangsbreien ist die Verschluckgefahr wohl wirklich eben deshalb eher gering (zumal sie die ja auch nicht allein essen). Aber wenn ich weiß, woher das kommt, dann kann ich eben auch entscheiden, ob das wirklich so sinnvoll ist oder zumindest spätestens wenn das Baby stückige Sachen isst, die ja wirklich gefährlich werden können auf aufrechtes Sitzen umstellen.
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Babyzwerg (15/02/2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

Antworten