vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2392
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Beitrag von Mutterhenne »

Linda89 hat geschrieben:
04.02.2020, 19:28
Linda89 hat geschrieben:
04.02.2020, 12:46
Ich hab jetzt Serafins Rezept (doppelte Menge) plus 500 g gehackte Süßkartoffeln und mache das heute Abend in den Backofen. Gerade quellt der Teig noch.
Hat super geklappt und war total lecker! Ich hab glaube ich 150 Grad Ober-unter Hitze gemacht, 30 oder 45 Minuten ohne Vorheizen (hatte den Backofen programmiert) und mit auskühlen im Backofen. Ich hab sie in Wraps gemacht.
Hmmm 😋! Wir hatten Seitan aus dem Glas — allerdings in Nori und Reispapier eingewickelt und dann gebrutzelt, sehr lecker, aber nicht plastikfrei...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
Linda89
Dipl.-SuT
Beiträge: 4058
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Beitrag von Linda89 »

Heute nochmal die Serafin-Falafel mit extra Süßkartoffeln gemacht und zwar dieses Mal auf dem Crepeseisen. Hat auch gut geklappt, ohne Öl!
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019

Benutzeravatar
thuri
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1457
Registriert: 29.04.2014, 13:37

Re: vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Beitrag von thuri »

Da denke ich endlich erkennt jemand mein Problem und dann werden doch wieder Rezepte getauscht. 😥
Ich will dich nicht zugeben, dass ich zu faul bin.

Aber im Ernst, die schnitzeldinger aus soja oder lupine oder was auch immer finde ich recht lecker. Aber schlicht nicht nachbaubar. Und beim Hersteller findet man bei den faq die Frage nach größeren Einheiten. Antwort: unsere Kunden wollen das so.
Hat jemand mal versucht, denen zu erklären was faq bedeutet?
Hier mit Eule (2/14) und Lerche (9/18)

Benutzeravatar
mayra
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10987
Registriert: 16.01.2008, 11:02

Re: vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Beitrag von mayra »

Ich mag ja sehr gern ganz einfach Grünkernbratlinge. Grünkern wäre dann zwar verpackt, aber von einer Packung kann man ja etliche Bratlinge machen, das finde ich dann ok...
mayra mit Schlawiner 07/08 und Lockenkopf 07/10
BildBild

Benutzeravatar
Yadela
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 927
Registriert: 19.11.2011, 17:34
Wohnort: Midde in Hesse

Re: vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Beitrag von Yadela »

thuri hat geschrieben:
06.02.2020, 17:56
Aber im Ernst, die schnitzeldinger aus soja oder lupine oder was auch immer finde ich recht lecker. Aber schlicht nicht nachbaubar. Und beim Hersteller findet man bei den faq die Frage nach größeren Einheiten. Antwort: unsere Kunden wollen das so.
Hat jemand mal versucht, denen zu erklären was faq bedeutet?
Kaufland hat hier welche in der Tiefkühltruhe aus Seitan.
Da ist mehr drin als in den Mini-Packungen, aber weniger als bei Standard Nuggets (400 statt 500g???).
Girl *03/'11
Boy *Ostern '15

Benutzeravatar
Mirimama
Profi-SuTler
Beiträge: 3404
Registriert: 22.12.2011, 06:50

Re: vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Beitrag von Mirimama »

Klingt sehr gut! Hat du die Kartoffeln vorgekocht?
Ich und my little lovers of life (07/11, 07/14 und 07/17)

Benutzeravatar
Mirimama
Profi-SuTler
Beiträge: 3404
Registriert: 22.12.2011, 06:50

Re: vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Beitrag von Mirimama »

Wir haben vor einigen Jahren mal allerhand durchprobiert und mal was sehr leckeres entdeckt (und bis jetzt komischerweise wieder vergessen). Es gab bei so veganen Versandhandeln (und mittlerweile bestimmt auch in bestimmten Läden) so Soja-Schnitzelchen oder so. Die musste man einweichen, in Brühe glaube ich oder Sojasoße. Dann ausdrücken und panieren. Anschließend braten. Das war total lecker, schmeckte wie Chicken Nuggets und gab es in größeren (Plastik-)Tüten. Das ist dann zwar auch Müll, aber eben nicht so viel.
Ich und my little lovers of life (07/11, 07/14 und 07/17)

Benutzeravatar
Mirimama
Profi-SuTler
Beiträge: 3404
Registriert: 22.12.2011, 06:50

Re: vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Beitrag von Mirimama »

So sah das aus, allerdings gab es auch noch größere Packungen. Kann man bestimmt irgendwo noch finden:
https://vekoop.de/Vantastic-Foods-Soja- ... gJRvvD_BwE
Ich und my little lovers of life (07/11, 07/14 und 07/17)

Reh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2572
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Beitrag von Reh »

Die kenne ich, habe sie in nicht ganz so großen Packungen im Laden gekauft.
Man muss die in Brühe aufkochen. Paniert und gebraten hab ich sie noch nie, das sollte ich mal probieren.
5 Sternchen ☆ Rehlein Stupsi 02/18 :6: kleines Seelchen :3:

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Benutzeravatar
Mirimama
Profi-SuTler
Beiträge: 3404
Registriert: 22.12.2011, 06:50

Re: vegetarischer Fleischersatz - Verpackungswahnsinn

Beitrag von Mirimama »

Hier! Scheinbar sogar in Papier verpackt!

https://www.yakeba.de/soja-filets-medai ... gKeTvD_BwE
Ich und my little lovers of life (07/11, 07/14 und 07/17)

Antworten