Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Benutzeravatar
BeaTee
ist gern hier dabei
Beiträge: 53
Registriert: 02.07.2016, 11:22

Re: Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Beitrag von BeaTee »

natürlich soll sie nicht vom Gewicht abfallen...
BeaTee mit März (2016) und Aprilkind (2019)

Nielaim
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 15.06.2017, 12:47

Re: Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Beitrag von Nielaim »

Vielen Dank für den Tipp, BeaTee :)
Isst dein Baby dann aus dem Quetschbeutel so viel GOB, wie gesund mit dem Löffel?

Bei solchen Quetschbeuteln habe ich halt Angst vor Überfütterung und Saugverwirrung....
Bei meinem Sohn habe ich gar nicht versucht zu füttern - der musste alles allein essen und es durfte auch kein anderer füttern (die Omas wollten unbedingt Gläschen füttern....).
Ich war aber auch durch das Beikost-Buch, das mir meine Hebamme empfohlen hatte ein bisschen sehr krass drauf ("einmal breifrei, bitte").
Inzwischen sehe ich das entspannter.

Falls das Gewicht meiner Tochter während der Erkältung wieder stagniert. Probiere ich das aber vielleicht mal.
Heute hat sie aber sehr ausgiebig gestillt und auch ein paar nahrhafter Dinge gegessen. :daumenhoch:
mit Sohn (08/16) und Tochter (06/19)

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7699
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Beitrag von klecksauge »

Zum Thema Quetschbeutel:
Da hast du genau den richtigen Ansatz.
Es ist auch einfach bei gesunden Kindern nötig. Und auch nicht bei solchen, die eigentlich gesund sind, aber mal einen Infekt haben.

Wie gesagt, die Gewichtszunahme in den gesunden Phasen war super.
Ich war aber auch durch das Beikost-Buch, das mir meine Hebamme empfohlen hatte ein bisschen sehr krass drauf ("einmal breifrei, bitte").
Finde ich gar nicht.
Du hast es im Grunde so gemacht, wie der Mensch schon immer Beikost gegeben hat.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Benutzeravatar
BeaTee
ist gern hier dabei
Beiträge: 53
Registriert: 02.07.2016, 11:22

Re: Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Beitrag von BeaTee »

Ich würde schon sagen, dass mein Baby davon etwas mehr gegessen hat, als zuhause mit Löffel. Ich habe es aber auch erst zwei Mal bei ihr gemacht. Zuhause nimmt sie den angebotenen Löffel selbst in die Hand und führt ihn zum Mund (oder zum Boden, wenn er auf dem Teller "stört" und sie etwaas anderes will). Sich klassisch füttern lassen geht bei ihr nicht (mehr?). Ihr Art zu essen ist also aufwändiger und deutlich langsamer, daher isst sie wohl aus dem Quetschbeutel eher mehr.

Bei der U5 war dein Kind übrigens 500g schwerer als mein Kind bei nahezu gleichem Geburtsgewicht und ähnlichem Alter am Tag der Wiegung. Das sind 2 Päckchen Butter je Speckebeinchen mehr!
BeaTee mit März (2016) und Aprilkind (2019)

Nielaim
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 15.06.2017, 12:47

Re: Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Beitrag von Nielaim »

BeaTee hat geschrieben:
05.02.2020, 21:21
Zuhause nimmt sie den angebotenen Löffel selbst in die Hand und führt ihn zum Mund (oder zum Boden, wenn er auf dem Teller "stört" und sie etwaas anderes will). Sich klassisch füttern lassen geht bei ihr nicht (mehr?). Ihr Art zu essen ist also aufwändiger und deutlich langsamer, daher isst sie wohl aus dem Quetschbeutel eher mehr.
Meine Tochter isst ähnlich und braucht zum Essen auch sehr, sehr lange. Das war beim Großen aber auch so (nur ohne ungeduldiges Kleinkind daneben).
Sie müssen effizientes essen halt erst lernen :)
BeaTee hat geschrieben:
05.02.2020, 21:21
Bei der U5 war dein Kind übrigens 500g schwerer als mein Kind bei nahezu gleichem Geburtsgewicht und ähnlichem Alter am Tag der Wiegung. Das sind 2 Päckchen Butter je Speckebeinchen mehr!
Hat euer KIA das Gewicht kommentiert?
War das Essverhalten und die Gewichtsentwicklung bei deiner Großen ähnlich, wie jetzt bei der Kleinen ?
mit Sohn (08/16) und Tochter (06/19)

Nielaim
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 15.06.2017, 12:47

Re: Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Beitrag von Nielaim »

Da heute morgen die Nachtwindel übergelaufen war (trotz einer gefühlt ruhigen Nacht) und ich sie dann eh komplett umziehen musste, habe ich vorhin gleich gewogen (ich wiege immer morgens direkt nach dem Aufstehen):

27.6.2019 3840g Geburt
8.8. 5160g
22.8. 5540g
11.9. 5970g (hier dann mit Hebi vereinbart, dass keine weitere Kontrolle mehr notwendig ist)
8.10. 6380 (U4)
Ab hier selbst gewogen.
14.10. 6450
21.10. 6560
28.10 6770g
4.11. 6870g
8.11. 6950g
11.11.6930g (hier hat meine Hebamme drauf geschaut und gesagt, dass es okay sei)
Bronchitis
25.11. 7030g
29.11. 7100g
2.12. 7180g
9.12. 7260g
16.12. 7440g
MOE
7.1. 7550g (U5)
13.1. 7700g
21.1. 7830g
Erkältung
2.2. 7850g
7.2.8020g
Die Erkältung ist auch schon besser geworden :)
mit Sohn (08/16) und Tochter (06/19)

Nielaim
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 15.06.2017, 12:47

Re: Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Beitrag von Nielaim »

Und hier das Gewicht von heute morgen:

27.6.2019 3840g Geburt
8.8. 5160g
22.8. 5540g
11.9. 5970g (hier dann mit Hebi vereinbart, dass keine weitere Kontrolle mehr notwendig ist)
8.10. 6380 (U4)
Ab hier selbst gewogen.
14.10. 6450
21.10. 6560
28.10 6770g
4.11. 6870g
8.11. 6950g
11.11.6930g (hier hat meine Hebamme drauf geschaut und gesagt, dass es okay sei)
Bronchitis
25.11. 7030g
29.11. 7100g
2.12. 7180g
9.12. 7260g
16.12. 7440g
MOE
7.1. 7550g (U5)
13.1. 7700g
21.1. 7830g
Erkältung
2.2. 7850g
7.2.8020g
10.2. 8100g
mit Sohn (08/16) und Tochter (06/19)

Nielaim
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 15.06.2017, 12:47

Re: Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Beitrag von Nielaim »

Hallo klecksauge, du wolltest doch noch mal auf daß Gewicht meiner Tochter gucken.
Hier nochmal mit aktuellem Gewicht von heute:

27.6.2019 3840g Geburt
8.8. 5160g
22.8. 5540g
11.9. 5970g (hier dann mit Hebi vereinbart, dass keine weitere Kontrolle mehr notwendig ist)
8.10. 6380 (U4)
Ab hier selbst gewogen.
14.10. 6450
21.10. 6560
28.10 6770g
4.11. 6870g
8.11. 6950g
11.11.6930g (hier hat meine Hebamme drauf geschaut und gesagt, dass es okay sei)
Bronchitis
25.11. 7030g
29.11. 7100g
2.12. 7180g
9.12. 7260g
16.12. 7440g
MOE
7.1. 7550g (U5)
13.1. 7700g
21.1. 7830g
Erkältung
2.2. 7850g
7.2.8020g
10.2. 8100g
15.2. 8140g

Jetzt waren gerade mal endlich alle Kinder gesund, dann waren wir am Donnerstag zum Impfen beim KIA und mussten mit gesunden Baby im vollen Wartezimmer warten - seit heute schnieft sie wieder :evil:
mit Sohn (08/16) und Tochter (06/19)

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7699
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Beitrag von klecksauge »

Moin!
Ist einfach eine doofe Jahreszeit, ich hoffe, sie wird nicht richtig krank.
Ich habe gerade die letzten 3 Gewichte ergänzt.
Du muss dir absolut keine Gedanken machen. Sie nimmt gut zu, die Kurve ist unauffällig.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Nielaim
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 15.06.2017, 12:47

Re: Braucht mein Baby hochkalorische Beikost?

Beitrag von Nielaim »

Vielen Dank!
Dann packe ich die Babywaage jetzt weg :D
mit Sohn (08/16) und Tochter (06/19)

Antworten