Fingerfood-BLW Austauschthread

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Antworten
Kaba
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 138
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Kaba »

Si14 hat geschrieben:
15.02.2020, 07:16
Wir hatten/haben da auch keine Bedenken, wenn wir auswärts essen. Zuhause wird ohne Salz gekocht, das puffert das Essen gehen schon irgendwie ab. Man kann die Salzmenge ja auch wöchentlich statt täglich betrachten.

Wir haben übrigens immer blind einen gemischten Vorspeisenteller für das Baby (und uns) bestellt. Das war für alle Beteiligten interessant, was da drauf war. In unserer Elternzeitreise haben wir uns quasi einmal quer durch die gemischten Vorspeisenteller Deutschlands gefuttert.
Reine Neugier, was sind das für Vorspeisenteller mit babytauglichem? Ich kenn welche vom Italiener mit Salami, Carpaccio, Oliven oder vom Griechen mit Feta, Fischcreme, Peperoni (beides hmmmm für mich, aber fürs Baby?) ...bei den meisten deutschen Lokalen kenn ich das nur mit Salat und Suppe?
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

Si14
hat viel zu erzählen
Beiträge: 174
Registriert: 23.06.2019, 11:35

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Si14 »

Kaba hat geschrieben:
15.02.2020, 18:25
Si14 hat geschrieben:
15.02.2020, 07:16
Wir hatten/haben da auch keine Bedenken, wenn wir auswärts essen. Zuhause wird ohne Salz gekocht, das puffert das Essen gehen schon irgendwie ab. Man kann die Salzmenge ja auch wöchentlich statt täglich betrachten.

Wir haben übrigens immer blind einen gemischten Vorspeisenteller für das Baby (und uns) bestellt. Das war für alle Beteiligten interessant, was da drauf war. In unserer Elternzeitreise haben wir uns quasi einmal quer durch die gemischten Vorspeisenteller Deutschlands gefuttert.
Reine Neugier, was sind das für Vorspeisenteller mit babytauglichem? Ich kenn welche vom Italiener mit Salami, Carpaccio, Oliven oder vom Griechen mit Feta, Fischcreme, Peperoni (beides hmmmm für mich, aber fürs Baby?) ...bei den meisten deutschen Lokalen kenn ich das nur mit Salat und Suppe?
Oft ist auch gegrilltes Gemüse dabei, Brot mit irgendeinem Aufstrich, Bruschetta, Hummus, Käse, ... Was nichts für's Baby war haben wir uns schmecken lassen.
Ganz zu Anfang der Beikostzeit unserer Tochter haben wir auch gefragt ob man uns die Vorspeisenvatiation babytauglich machen kann. Mehr Gemüse, weniger Wurst zum Beispiel. Wenn es keinen gemischten Teller gab, waren viele auch bereit uns einen Teller mit allerlei Beilagen und Rohkost zusammenzustellen.
mit der Krawallmaus (06/2017) und Beule (06/2019)

Benutzeravatar
Cryptomon
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7852
Registriert: 07.12.2014, 15:37
Wohnort: Berlin

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Cryptomon »

Mein Baby hat am Donnerstag Unmengen an Maultaschen und zum Nachtisch Kaiserschmarrn verdrückt... Weil der Nachtisch so lang gedauert hat, dazwischen noch dinkel-obst-brei. Aber dass er was anderes isst als ich geht gar nicht (mehr)...
CK-one¹ 10/2014
CK-two¹ 03/2019

-------

¹ Cryptokind 1 & 2


-------

Was für andere der Ringsling, ist für mich der Onbuhimo!

Passwörter sind wie Unterhosen: Nie offen rumliegen lassen, regelmäßig wechseln, keinen Fremden ausleihen.

Maschinenpark: Brother Innov-is F480, BabyLock enlighten, Silhouette Portrait, Powerzwerg und Elna Easy Cover

Glüxkind
ist gern hier dabei
Beiträge: 91
Registriert: 08.05.2019, 18:45

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Glüxkind »

Ich war anfangs auch ganz besessen von "bloß kein Salz und Zucker". Kind Nr. 2 ist jetzt 1 Jahr und mit großem Geschwisterkind und einer Oma, die so gar nichts von Ernährung und Zutatenlisten versteht, musste ich der Realität schnell ins Auge blicken. Salz- und zuckerfrei funktioniert für UNS nicht. Ich ziehe meinen Hut vor allen, die es wirklich konsequent schaffen. Mittlerweile sehe ich es entspannt. 90% der Nahrung kommt aus unserer Hand und ist salz- und zuckerfrei oder -arm. Die überwürzten Speisen oder Zuckerbomben unterwegs, bei Oma oder mal der Keks von Kind Nr. 1 wird Kind Nr. 2 nicht umbringen. Mir nimmt das jetzt unglaublich den Druck, den ich mir selbst gemacht habe und Kind Nr. 2 ist nicht ständig unzufrieden, weil wir offensichtlich etwas anderes essen.

Gruß vom Glüxkind

tryxy
gehört zum Inventar
Beiträge: 437
Registriert: 19.09.2014, 15:26

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von tryxy »

Ich bin da ganz bei glüxkind. Bei der großen hab ich da noch sehr drauf geachtet. Der kleine jetzt bekommt v.a. auswärts immer mal was "ungesundes". Wenn ich das unterbinden wollen würde, wären das ja nochmal mehr Wutanfälle am Tag ;-)
Großes Mädchen ( 8/14) und Kleiner Junge ( 6/18)

Benutzeravatar
Cryptomon
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7852
Registriert: 07.12.2014, 15:37
Wohnort: Berlin

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Cryptomon »

Ja, glüxkind, so wollte ich das auch formulieren. Zu Hause gibt es zu 95% frisch gekocht salzarme und zuckerfrei. Aber unterwegs mach ich mir da nicht mehr Stress als nötig. Hauptsache, Kind ist satt und glücklich
CK-one¹ 10/2014
CK-two¹ 03/2019

-------

¹ Cryptokind 1 & 2


-------

Was für andere der Ringsling, ist für mich der Onbuhimo!

Passwörter sind wie Unterhosen: Nie offen rumliegen lassen, regelmäßig wechseln, keinen Fremden ausleihen.

Maschinenpark: Brother Innov-is F480, BabyLock enlighten, Silhouette Portrait, Powerzwerg und Elna Easy Cover

Maikäferchen19
gehört zum Inventar
Beiträge: 431
Registriert: 16.08.2019, 10:55

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Maikäferchen19 »

Ich wollte mal fragen, wie ihr eurem Kind das Essen serviert. Bei uns legen wir aktuell immer nur ein bis drei Stückchen auf die Tischplatte direkt vor ihm. Das stört mich ein bisschen, denn wir essen ja auch nicjt direkt von der Tischplatte und ich fände es schön, wenn er sich einfach das nehmen könnte, was er gerade möchte. Allerdings wird hier jeder Teller sofort umgedreht und landet mitsamt dem Inhalt auf dem Boden. Genauso, wenn wir mehr Auswahl vor ihn legen. Das ist schneller auf dem Boden als man blinzeln kann. Was genau er vom etwas weiter entfernt stehenden Teller möchte, gibt er uns deutlich aber zu verstehen.
Ab wann haben eure Kinder von Tellern oder aus Schüsseln gegessen? Ich hatte schon überlegt, so Teller mit Saugnapf zu besorgen, aber anscheinend halten die auch nicht so super... Habt ihr irgendwelche Tipps für uns?
... glücklich mit dem kleinen Knuffi (05/19)

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 5950
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von pqr »

Bei uns ging die Kleinkindplatte, so aus Silikon und saugt sich an.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Greymalkin
Herzlich Willkommen
Beiträge: 3
Registriert: 28.07.2019, 18:56

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Greymalkin »

Wir haben seit kurzem auch so eine in ein Tischset integrierte Schale aus Silikon, die sich festsaugt - lose Teller sind halt so spannend, dass die dem Essen den Rang ablaufen.
Das funktioniert ganz gut, auch wenn immer noch etwas Essen auf den Boden fliegt, aber ich hoffe mal, dass das weniger wird, wenn er sich an das Komplettangebot gewöhnt hat. Bis letzte Woche gab es hier nämlich auch immer nur ein bis drei Happen direkt auf den Tisch.
+ Sohn (5/2019)

Benutzeravatar
IdieNubren
Profi-SuTler
Beiträge: 3546
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von IdieNubren »

Hier gab es das Essen auf den Tisch so lange bis Teller ging. Eher echte schwere Teller, nichts leichtes aus Plastik. Ich kann gar nicht sagen ab wann, aber bestimmt schon so ab 10 Monaten oder so, da gab‘s hier auch Natur Joghurt aus einer Glas Schüssel. (So genau weiß ich das gar nicht mehr)
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18) und dem kleinen Herbst Ü-Ei (09/20)

Antworten