Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Antworten
Benutzeravatar
IdieNubren
alter SuT-Hase
Beiträge: 2977
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von IdieNubren »

Sellerieschnitzel oder einfrieren.
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18)

Erdnuss
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 933
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Erdnuss »

Oh ja, Sellerieschnitzel :)
Erdnüsslein (9/2014) und Erbslein (11/2017)

tryxy
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 322
Registriert: 19.09.2014, 15:26

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von tryxy »

Vielen dank! Da werd ich wohl mal die Sellerie Schnitzel probieren.
Großes Mädchen ( 8/14) und Kleiner Junge ( 6/18)

pqr
Dipl.-SuT
Beiträge: 5423
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von pqr »

Als Teil von Lasagne oder Spaghetti Bolognese?
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Violatricolor
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 26.01.2016, 20:37

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Violatricolor »

Selleriecremesuppe, lieben meine Kinder!
Violatricolor mit Zwerg 1 (2015) und Zwerg 2 (2018)

tryxy
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 322
Registriert: 19.09.2014, 15:26

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von tryxy »

Hast du da ein spezielles Rezept für die Suppe? Klingt gut. :-)
Großes Mädchen ( 8/14) und Kleiner Junge ( 6/18)

Violatricolor
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 26.01.2016, 20:37

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Violatricolor »

Hallo,
eigentlich nicht.... Nur Sellerie (und ev. 1-2 Erdäpfel) klein schneiden und in Wasser kochen, Salz dazu. Dann pürieren und etwas Schlagobers oder Milch dazu, was grad daheim ist :D
Liebe Grüße
Violatricolor mit Zwerg 1 (2015) und Zwerg 2 (2018)

cicelyalaska
Herzlich Willkommen
Beiträge: 9
Registriert: 16.12.2019, 22:55

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von cicelyalaska »

Hallo! Mein erster Beitrag hier, Vorstellung folgt noch :) Ich habe auch eine kurze Frage ob das "normal" ist:

Mein Baby ist jetzt genau sechs Monate alt und wir versuchen uns seit kurzem an der Beikost. Reifezeichen erfüllt er eigentlich, wobei ich mir mit dem Interesse nicht sicher bin, er führt Essbares halt mit dem gleichen Enthusiasmus zum Mund wie sämtliche anderen Gegenstände auch. :lol:

Vom Löffel abzunehmen ist er nicht in der Lage, es landet kein bisschen Brei im Kind, das finde ich ein bisschen merkwürdig, denn wir geben seit Geburt das aufgelöste Vitamin D mit einem Teelöffel, ich habe den Eindruck selbst das klappt immer schlechter seit wir Brei auf dem Löffel anbieten... :? Fingerfood mag er ganz gern (hat die ersten Tage gewürgt wenn er versehentlich ein Stück abgenibbelt hat, das dann auf der Zunge lag, aber das ist schon deutlich besser geworden). Nun hat er anscheinend ein ganzes Brokkoli-Röschen runtergeschlürft, und das kam unverändert wieder in der Windel an. Hätte ich es abgewaschen, hätte ich es nochmal servieren können! :lol: Dabei war es echt überweichgekocht. Auch völlig unberührte Bananenfitzelchen waren in der Windel.

Ist das okay, dass er so gaaar nichts festes verdaut? Vertragen tut er es, Bauchschmerzen o.ä. sind nicht aufgetreten, aber ich überlege ob das nicht ein Hinweis ist, lieber noch zu warten? (Er war drei Wochen zu früh geboren, auf dem Papier somit auf den Tag kein Frühchen mehr, aber korrigiert wäre er noch nicht ganz sechs Monate.)
Liebe Grüße!
cicely mit dem kleinen Nüffelo 08/2019

Benutzeravatar
IdieNubren
alter SuT-Hase
Beiträge: 2977
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von IdieNubren »

Man selber verdaut auch nicht alles, es fällt einem nur nicht so auf, weil man es nicht direkt vor der Nase hat 😉
Also ich finde es ziemlich normal und würde genauso weiter machen, den Kind scheint Fingerfood ja gut zu gelingen, das würgen ist ja erstmal ziemlich normal (der würge Reflex ist bei den Babys viel weiter vorne auf der Zunge)
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18)

Benutzeravatar
Krachbum
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 332
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Krachbum »

Zur Verdauung kann ich sagen: völlig normal! Je größer die Kinder (und je länger der Darm) desto mehr wird das Essen verdaut. Ich hab schon Weintraubenhälften in der Windel gefunden. Mittlerweile finde ich noch sowas wie Tomatenschalen, Maiskörner etc.

Wie macht ihr das mit dem Brei? Darf er den Löffel selber halten? Das fand H. ganz gut. Es ist aber normal, dass die Mengen nicht gigantisch sind, die zu Beginn im Kind landen. So richtig mit Elan gegessen wurde hier so etwa um den 1. Geburtstag rum. Manche Kinder stehen auch einfach nicht auf Brei.
Mit H.-Bär im Ruhrgebiet unterwegs seit 06.2018
Bild
Stillzyklen

Antworten