Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 424
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von vam »

Fernweh hat geschrieben:
02.09.2020, 10:29
175 Grad, Ober- und Unterhitze, 50 min
Babybrot mit Dinkelvollkornmehl, Hanf- und Leinsamen

Das Baby hat gestern Nachmittag ein bisschen davon gegessen und am Abend dann Blähungen gehabt.
Freundinnen haben das auch berichtet, dass das erste Mal Hefe (speziell bei selbst gebacken) zu Blähungen geführt hat. Sauerteig wäre eine Alternative.
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 424
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von vam »

Herzenswunsch hat geschrieben:
02.09.2020, 13:51
Gilt die Regel "Food under one just for fun" bezüglich Nährstoffzufuhr auch für Babies die mit PRE ernährt werden? Oder muss man hier mehr beachten? (Ich stille und kenne mich deshalb damit nicht aus, möchte morgen aber einer Freundin Rat geben für den Beikoststart)
Herzenswunsch, kennst du den fixierten Beitrag mit der Grundinfo Beikost? Der hilft deiner Freundin sicher auch weiter. Unter „Rund um die Milch“ findest du Infos zur Muttermilchersatznahrung und der empfohlenen Milchmenge.
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 424
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von vam »

Empfohlene Milchmenge bezogen auf Kuhmilchprodukte, die gegeben werden.
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1887
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von februarkind16 »

Fernweh hat geschrieben:
02.09.2020, 10:29
175 Grad, Ober- und Unterhitze, 50 min
Babybrot mit Dinkelvollkornmehl, Hanf- und Leinsamen

Das Baby hat gestern Nachmittag ein bisschen davon gegessen und am Abend dann Blähungen gehabt.
Ich kriege von frischem Brot auch Blähungen, von ein paar Tage altem Brot nicht.
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1206
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von ShinyCheetah »

Herzenswunsch hat geschrieben:
02.09.2020, 13:51
Gilt die Regel "Food under one just for fun" bezüglich Nährstoffzufuhr auch für Babies die mit PRE ernährt werden? Oder muss man hier mehr beachten? (Ich stille und kenne mich deshalb damit nicht aus, möchte morgen aber einer Freundin Rat geben für den Beikoststart)
Die Frage gab es so ähnlich im Stillforum:
viewtopic.php?p=5443719#p5443719

Teazers Antwort:
viewtopic.php?p=5443746#p5443746

Ich kenne beides aus meinem Umfeld. "Abflaschen" nach Breifahrplan und reines BLW komplett breifrei neben Pre-Gabe per Flasche. Hat anscheinend beides gut funktioniert. Ich persönlich würde, wenn ich in der Situation wäre, bis mindestens 12 Monate maximal 18 Monate Flasche nach Bedarf geben, solange da gesundheitlich nichts gegen spricht.
mit Sohn F (Ende September 18)

Herzenswunsch
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 06.12.2019, 12:58

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Herzenswunsch »

ShinyCheetah hat geschrieben:
07.09.2020, 15:22
Herzenswunsch hat geschrieben:
02.09.2020, 13:51
Gilt die Regel "Food under one just for fun" bezüglich Nährstoffzufuhr auch für Babies die mit PRE ernährt werden? Oder muss man hier mehr beachten? (Ich stille und kenne mich deshalb damit nicht aus, möchte morgen aber einer Freundin Rat geben für den Beikoststart)
Die Frage gab es so ähnlich im Stillforum:
viewtopic.php?p=5443719#p5443719

Teazers Antwort:
viewtopic.php?p=5443746#p5443746

Ich kenne beides aus meinem Umfeld. "Abflaschen" nach Breifahrplan und reines BLW komplett breifrei neben Pre-Gabe per Flasche. Hat anscheinend beides gut funktioniert. Ich persönlich würde, wenn ich in der Situation wäre, bis mindestens 12 Monate maximal 18 Monate Flasche nach Bedarf geben, solange da gesundheitlich nichts gegen spricht.

Danke dir! Würde ich auch so machen.
Nach langem, schwierigen Kinderwunschweg seit 11/2019 mit Herzenssohn

Benutzeravatar
officinale
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1003
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von officinale »

Ab wann ist denn Kakao (ohne Zucker) in Ordnung?
mit Mäuschen 05/19

Waldkäuzchen
gut eingelebt
Beiträge: 35
Registriert: 20.05.2020, 09:03

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Waldkäuzchen »

Darf der Kleine (7 Monate) täglich die Unterseite von einem normalen Bäckereibrötchen (inklusive etwas fluffigem Innenleben) oder die Rinde einer Scheibe Brot zum Frühstück haben? Oder ist da der Salzgehalt schon zu hoch?
Liebe Grüße vom Waldkäuzchen!

...mit dem kleinen Mäuserich (02/20)

Bönthi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Bönthi »

Ich denke, dass kommt etwas drauf an, wie viel dein Kind davon tatsächlich isst. Meiner bekommt auch jeden morgen Brot oder Brötchen von mir. Er isst davon aber sehr überschaubare Mengen und matscht eher damit rum...
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Waldkäuzchen
gut eingelebt
Beiträge: 35
Registriert: 20.05.2020, 09:03

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Waldkäuzchen »

Bönthi hat geschrieben:
14.09.2020, 15:43
Ich denke, dass kommt etwas drauf an, wie viel dein Kind davon tatsächlich isst. Meiner bekommt auch jeden morgen Brot oder Brötchen von mir. Er isst davon aber sehr überschaubare Mengen und matscht eher damit rum...
Also, hier wird auch dran rumgelutscht und gematscht. Im Großen und Ganzen landet vielleicht ein halber Teelöffel im Kind.
Liebe Grüße vom Waldkäuzchen!

...mit dem kleinen Mäuserich (02/20)

Antworten