Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Antworten
Valencia
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 148
Registriert: 13.04.2019, 14:49

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Valencia »

Ich hab auch eine Frage: Ich bin ja ein großer Salat Fan, zB jetzt im Winter die guten Wintersalate.
Ab wann ist denn Salat auch was für die Kleinen? Ich lege der Kleinen mit 13 Monaten jetzt immer ein wenig zur Seite, also ein paar Blätter, Sprossen, gekochte Kartoffel.usw und mische es mit Zitrone und Öl ab. Aber richtig Freude hat sie noch nicht damit..
Wie war das bei euren Kids?

Sommermama2017
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1254
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Sommermama2017 »

Hm, vielleicht erstmal ohne Dressing? Und vermischte Sachen sind bei vielen Kindern schwierig, die Komponenten einzeln sind oft erfolgversprechender. Salat, also so blattriges geht hier noch gar nicht, klebt am Gaumen fest. Gekochte Kartoffeln aber ist natürlich super.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. *07/17 aus dem Ruhrgebiet

pqr
Dipl.-SuT
Beiträge: 5426
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von pqr »

Ich hätte per se mit dem Dressing eher kein Problem .
Hier war es halt so, dass die meisten grünen Salate sich von den Kindern, insbesondere ohne Backenzähne, nicht oder schlecht kauen ließen und außerdem am Gaumen klebten.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26165
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Mondenkind »

Einfach mal ausprobieren und schauen, wie das Kind reagiert.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Benutzeravatar
IdieNubren
alter SuT-Hase
Beiträge: 2978
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von IdieNubren »

Meine kleine mag Salat, am liebsten das helle feste beim Kopf Salat zB. Aber auch Karotten Salat liebt sie. Alles normal mit Dressing angemacht.
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18)

Valencia
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 148
Registriert: 13.04.2019, 14:49

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Valencia »

Ich probiere es eh immer wieder mal. Stimmt, ohne Backenzähne ist es noch ein wenig blöd. Sie untersucht die Blätter zwar ausgiebig, spuckt sie aber irgendwann immer aus.
Naja, es hat mich einfach interessiert, ab wann das mal interessant wird für die Kinder.

Benutzeravatar
IdieNubren
alter SuT-Hase
Beiträge: 2978
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von IdieNubren »

Valencia hat geschrieben:
05.12.2019, 20:23

Naja, es hat mich einfach interessiert, ab wann das mal interessant wird für die Kinder.
Meine Kinder werden ab 1,5 zunehmend wählerisch - das Zeitfenster wo sie alles essen und essen können war hier also ziemlich klein 🙈😄
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18)

Sam
gehört zum Inventar
Beiträge: 447
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Sam »

Ich hätte von mir aus keinen Salat gegeben, aber er wird eingefordert, mit Essig-Öl-Dressing, das er am Ende sogar austrinkt...
Ich schneide für ihn jetzt immer ein bisschen Salat super fein, der geht wohl auch ohne kauen...
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

Lämpchen
gehört zum Inventar
Beiträge: 493
Registriert: 15.06.2018, 15:17

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Lämpchen »

Ich bin grad unschlüssig. Würdet ihr einen Kürbis (Hokkaido), der außen auf der Schale eine ca. 1x1 cm große schimmlige Stelle hat, noch zum Essen für euer Kind verwenden (natürlich nach großräumigem Rausschneiden der Stelle)? Ich bin ja nicht mal sicher, ob ich das selbst so angenehm fände, ihn mit dem Wissen zu essen ... Würde es aber wahrscheinlich tun (also selbst essen), damit nicht der ganze Kürbis weggeschmissen werden muss und weil sonst auch grad nicht viel Sinnvolles anderes im Haus ist an Gemüse ... Wie schlimm ist das nun eigentlich wirklich mit dem Schimmel? Ich weiß nur (bzw. meine zu wissen), je wässriger das Lebensmittel, desto mehr ist der Schimmel wahrscheinlich im ganzen Lebensmittel ausgebreitet, und Marmelade und Brot soll man ja dann komplett wegschmeißen ... Wenn ich jetzt den halben Kürbis wegschmeiße, geht dann die andere Hälfte noch? Würdet ihr?
+ Milchschnitte 04/18

Benutzeravatar
Liaa
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 394
Registriert: 27.07.2014, 19:17

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Liaa »

Ich würde den Kürbis ganz normal verarbeiten und essen und auch meinen Baby geben. Du erhitzt ihn ja gründlich und dabei sterben die Schimmelsporen ab.
10/2014, 06/2016, 03/2019

Antworten