Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, Atsitsa

Benutzeravatar
Linnunrata
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 343
Registriert: 17.09.2017, 11:32
Wohnort: NRW

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Linnunrata »

Sprossen gehören zu den kritischen Lebensmitteln, die häufiger mal mit Krankheitserregern belastet sein können. Bei Kresse hab ich persönlich weniger Bedenken, weil man ja nur das Grün oben abschneidet. Aber so "richtige" Sprossen wie Weizenkeime etc. habe ich persönlich noch nicht gegeben und z.B. auch in der Schwangerschaft gemieden. Mungobohnensprossen kann man kurz blanchieren oder natürlich braten, das ist deutlich sicherer.

Ich bin da auch für uns Erwachsene eher vorsichtig und ziehe Sprossen nur in den kälteren Monaten, was das Bakterienwachstum reduziert. Das dauert dann ein paar Tage länger, aber erscheint mir so die sicherste Variante. Auch verglichen mit abgepackt verkauften, die natürlich schnell schnell bei hohen Temperaturen gezogen und dann noch ewig transportiert werden.
G *09/2017, will schon lange nicht mehr getragen werden, aber stillt zum Schlafen.

neara
hat viel zu erzählen
Beiträge: 246
Registriert: 27.11.2019, 16:31

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von neara »

Danke, Linnunrata, ja genau, so habe ich es gemeint. Also nur das Grün verwenden (spätesten seit EHEC würde ich keine "kompletten" Sprossen einem Kind geben, von abgepackten ganz geschwiegen).
Nea mit Herbststern '17 im Herzen und Herbstkind 11/19

Tyaris
gehört zum Inventar
Beiträge: 452
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Tyaris »

Ab wann kann man bedenkenlos Nüsse geben? Beim Papa durfte sie letztens welche und jetzt wird ständig danach gegiert? Und bettelnd vor der Tür gestanden :roll:
Oder wie kann man Walnüsse kleinkindgerecht geben?
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2946
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Sommermama2017 »

Tyaris hat geschrieben:
16.11.2020, 18:37
Ab wann kann man bedenkenlos Nüsse geben? Beim Papa durfte sie letztens welche und jetzt wird ständig danach gegiert? Und bettelnd vor der Tür gestanden :roll:
Oder wie kann man Walnüsse kleinkindgerecht geben?
Als Mus... 🙈
Ich weiß, dass vor Nüssen immer sehr gewarnt wird und dass die echt gefährlich sein können. Das ist auch so.
ABER ich persönlich würde auch ein bisschen aufs Kind achten... L zb verschluckt sich extrem selten. Wenn sie (eher zufällig) mal Nussstücke worin hatte, hat sie die eher ausgespuckt.
Ich sage NICHT pauschal, "gebt Kleinkindern" Nüsse. Aber manche Kinder kommen damit vermutlich früher klar als andere.

Am ehesten geht es vermutlich wirklich in Verbindung mit anderem. Stückchen IM Mus sind vielleicht schon wieder besser, IM Brot eingebacken... sowas. ist natürlich nicht so toll, wie Nüsse knabbern. ;)
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4449
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von IdieNubren »

Sommermama2017 hat geschrieben:
16.11.2020, 19:06
Tyaris hat geschrieben:
16.11.2020, 18:37
Ab wann kann man bedenkenlos Nüsse geben? Beim Papa durfte sie letztens welche und jetzt wird ständig danach gegiert? Und bettelnd vor der Tür gestanden :roll:
Oder wie kann man Walnüsse kleinkindgerecht geben?
Als Mus... 🙈
Ich weiß, dass vor Nüssen immer sehr gewarnt wird und dass die echt gefährlich sein können. Das ist auch so.
ABER ich persönlich würde auch ein bisschen aufs Kind achten... L zb verschluckt sich extrem selten. Wenn sie (eher zufällig) mal Nussstücke worin hatte, hat sie die eher ausgespuckt.
Ich sage NICHT pauschal, "gebt Kleinkindern" Nüsse. Aber manche Kinder kommen damit vermutlich früher klar als andere.

Am ehesten geht es vermutlich wirklich in Verbindung mit anderem. Stückchen IM Mus sind vielleicht schon wieder besser, IM Brot eingebacken... sowas. ist natürlich nicht so toll, wie Nüsse knabbern. ;)
Hier unterschreibe ich, meine große kommt mit Nüssen sehr gut klar und ich finde jetzt für uns ganz persönlich (!!) eine geöffnete Haselnuss oder Walnuss nicht gefährlicher als anderes hartes essen, Haselnüsse zB machen mir da eher Sorgen.
Idie mit der Großen (06/16) und der Mittleren (04/18) und dem Kleinen (09/20)

Tyaris
gehört zum Inventar
Beiträge: 452
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Tyaris »

Nussmuß und Mandelmuß wird verweigert. Egal ob pur, aufs Brot, im Müsli... gemahlene Haselnüsse im Frühstücksbrei ebenfalls. Überhaupt war/ist Brei hier ein schwieriges Thema. Aktuell geht Brei zum Frühstück, wenn er so fest ist, dass er am Löffel kleben bleibt und/oder so fest ist, dass sie Brocken mit der Hand direkt essen kann. Aber auch nur in sehr überschaubaren Mengen. Ansonsten ist alles, was sie nicht selbst Essen kann doof :lol:
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

pqr
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7141
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von pqr »

Ich habe Nüssse erst nach dem 3. Geburtstag gegeben, da sie eben für die meisten Verschluckungsnotfälle verantwortlich sind.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4449
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von IdieNubren »

Oh das Kind ist ja gerade 1, das wäre mir auch eindeutig zu früh, ich bin froh das die mittlere bisher nicht probieren mag
Idie mit der Großen (06/16) und der Mittleren (04/18) und dem Kleinen (09/20)

Tyaris
gehört zum Inventar
Beiträge: 452
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Tyaris »

IdieNubren hat geschrieben:
16.11.2020, 19:34
Oh das Kind ist ja gerade 1, das wäre mir auch eindeutig zu früh, ich bin froh das die mittlere bisher nicht probieren mag
Ja, ich bin auch nicht begeistert davon. Papa hat da einfach gar nicht drüber nachgedacht.
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

Gargantula
gehört zum Inventar
Beiträge: 446
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Gargantula »

Der Kinderarzt im erste Hilfe Kurs hat uns den Satz eingeprägt "Keine (Backen-) Zähne = keine Nüsse!"
Liebe Grüße
Gargantula

Mit Mupfelchen aka Derwisch-Baby 🏕️

🧚‍♀️02/20

Antworten