Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, Atsitsa

Seiltänzerin
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 270
Registriert: 13.10.2019, 20:56

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Seiltänzerin »

Kenne ich. Seit der Kleine richtig viel isst, kommt das öfter vor. Wenn er fast durchschläft, reicht meine über Nacht produzierte Milch bis zum Frühstück (dann fühle ich mich schon gut gefüllt). Wenn er aufwacht mitten in der Nacht und großen Durst hat, brauchen wir Wasser aus dem Magic cup hinterher
:konfetti
mit dem Großen (*2015) und dem Kleinen(*04/2019)

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 945
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

Kaba hat geschrieben:
07.10.2020, 21:53
Hm, gestern gab es Reste zu Abend, Maultaschen in Brühe und Bratwürstchen :oops: (und Brokkoli und Blumenkohl, der aber eher nur gelutscht wurde). Da schau ich mal, ob es da einen Zusammenhang gibt.
Da hätte ich jetzt auf jeden Fall die Bratwurst in Verdacht. Die sind ja total salzig und H. wacht dann auch auf und will Wasser. Normalerweiser schläft er fast immer durch mittlerweile.
Bild

Benutzeravatar
Linnunrata
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 320
Registriert: 17.09.2017, 11:32
Wohnort: NRW

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Linnunrata »

Durst kommt bei uns auch manchmal nachts vor. Letzte Nacht zufällig wieder. Das fällt uns auch immer erst nach ewig langem Genuckel im Halbschlaf auf und jedes Mal nehme ich mir vor, ab jetzt ein Glas Wasser am Bett zu haben.🙈

Seit ein paar Tagen trägt er tagsüber keine Windel mehr und ich bilde mir ein, dass er weniger trinkt als sonst. Könnte aber auch einfach am kalten Wetter liegen. Heute Abend war er ganz heiß auf Fencheltee.
G *09/2017, will schon lange nicht mehr getragen werden, aber stillt zum Schlafen.

Nalandrea
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1160
Registriert: 09.05.2016, 19:39
Wohnort: Bergisches Land

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Nalandrea »

Ich hätte auch Bratwurst und Brühe in Verdacht. Hier ist Pizza vom Lieferdienst bei der Großen oft ein Garant für nächtlichen Durst. Sie stillt allerdings auch nicht mehr.
Ganz liebe Grüße :D von Nalandrea ihrem großen Glück: Mottili 02/16 und Muckelmäuschen 07/19. Die Sternchen 10/2017 & 02/2018 bleiben unvergessen.

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 453
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von vam »

Wenn das Thema schon bei salzigen Nahrungsmitteln ist. Wann habt ihr aufgehört mit Salz zu sparen? Mein Kinderarzt sagt, auch im zweiten Lebensjahr nur vorsichtig salzen, der Kinderarzt der Schwägerin meint, ab da braucht man nicht mehr aufpassen. Na was jetzt?!
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 945
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

Ich bin bis heute sparsam aber bin so etwa seit dem 2. Geburtstag sehr entspannt was Ausnahmen angeht (Pizza, Bratwurst etc.)
Bild

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1759
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Fernweh »

War bei uns so ähnlich wie bei Krachbum. Ich koche bis jetzt meistens salzarm. Dafür gab es dann irgendwann gekauftes Brot, Essen im Restaurant usw.

Wir salzen am Tisch.
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 453
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von vam »

Danke euch beiden, das klingt ganz stimmig, so könnte es für uns auch funktionieren, denke ich.
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1759
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Fernweh »

Das Kind hat ja auch keinen Vorteil davon. Und das salzige Essen kommt von ganz alleine irgendwann dazu. Restaurant, Feiern, Freunde, mal ein Fertigprodukt etc.
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Reh
Dipl.-SuT
Beiträge: 4329
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Reh »

Fernweh hat geschrieben:
24.10.2020, 10:01
War bei uns so ähnlich wie bei Krachbum. Ich koche bis jetzt meistens salzarm. Dafür gab es dann irgendwann gekauftes Brot, Essen im Restaurant usw.

Wir salzen am Tisch.
So mache ich es auch. So etwa ab dem zweiten Geburtstag habe ich angefangen, nicht mehr "quasi salzfrei" sondern nur noch "salzarm" zu kochen. Am Tisch nachsalzen dürfen nur wir großen, das Rehlein nicht.
5 Sternchen im Herzen
Rehlein Stupsi 02/18
Rehkitz Chilli 07/20

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Antworten