Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, Atsitsa

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 945
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

Hmm, eventuell Zwieback? Gibt's ja auch zuckerfrei und hält ewig.
Bild

bluestar
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1028
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von bluestar »

Es gibt so Müsliriegel von F reche F reunde die kommen hier sehr gut an. Ich finde die nicht ganz so süß wie Fruchtriegel, bestehen hauptsächlich aus Haferflocken. Und sie haben einen Haufen Kalorien, das war für uns immer ein Plus.
Man kann sowas bestimmt auch selber machen, ich komm nur gerade nicht dazu.
+ die Kleine *04/ 2018

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1793
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Leominor »

Reiswaffeln fallen mir spontan noch ein. Die halten recht lange und können von beiden Kindern gegessen werden. Ich nehm aber meist auch einfach eine Banane mit, wenn ich nicht viel Zeit habe. Die geht immer und hilft gut gegen Hunger. Und wenn ich sie in eine Box tue, muss sie auch nicht zwingend am gleichen Tag noch gegessen werden, sondern ich kann sie auch am nächsten Tag noch in die Brotdose für den Kindergarten tun.

Für ganz schlimme, unvorhergesehene Notfälle hab ich außerdem 1-2 kleine Päckchen Gummibärchen dabei... Quetschies würden auch gehen, aber die würden bei uns nicht lange halten. Das Tigermädchen liebt die Teile (bekommt sie aber so gut wie nie) und sobald sie merken würde, dass wir welche (dabei) haben, hätte ich keine Ruhe, bis sie sie bekommen hat.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Benutzeravatar
Yelma
alter SuT-Hase
Beiträge: 2307
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Biene87 hat geschrieben:
05.10.2020, 20:15
Danke euch - "frisches" Essen zum Snacken ist gar nicht mein Thema. Ich suche eher etwas, was ich einpacken und vergessen kann - und dann im Hunger-Notfall 2 Wochen später hervorzaubern kann 😅
Aber vielleicht muss ich mir auch einfach angewöhnen, immer was Vernünftiges einzupacken. Wasser packe ich ja auch frisches ein.
Ich nehme dafür so einzeln abgepackte Schokohörnchen. Ist auch viel Zucker aber macht besser satt. Fertigquetschi geht bestimmt auch, ist aber halt eher was zum trinken und macht nicht satt.

In jeder Tasche ist ein Hörnchen und liegt da im zweifelsfall ewig rum, verdirbt nicht und kann Druck ab. Reiswaffeln und zwieback zerbröseln furchtbar, das ist nix. Pupselchen mag keine Fruchtriegel sonst finde ich die für den Zweck gar nicht verkehrt. Banane ist natürlich ganz ungeeignet. Apfel geht ganz gut. Ich hab ein Taschenmesser am Schlüssel und schneide den dann auf wenn wir ihn brauchen. Ist nix für ewig aber für die Wickeltasche, die ich oft nehme gut geeignet. Brot wird schneller schlecht als man denkt 🙈
Studentenfutter geht auch, wenn das mit den Nüssen kein Drama ist.

Ich schätze Waffeln in ner Tupperdose gehen auch ne Weile. Ist dann aber immer ne große Menge, mit selbstgemachten geht es bestimmt nicht so gut.
🐝Pupselchen 07/2017
🐢Schildkröte 03/2020

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4278
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von IdieNubren »

Statt reiswaffeln finde ich die Maiswaffeln Natur vom DM viel besser, schmecken besser, zerbröseln weniger und ist halt kein Reis 😉

Furchtriegel oder quetschie finde ich auch eher was für den "hohlen Zahn", Bananen haben wie eher selten im Haus.
Idie mit der Großen (06/16) und der Mittleren (04/18) und dem Kleinen (09/20)

delfinstern
Power-SuTler
Beiträge: 6868
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von delfinstern »

Ich hab eine Dose mit Salzstangen/Brezeln und keksen dabei.
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Delfinzwerg(1/17), Delfinknirps(12/18) und Bauchdelfin (5/21)DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung

Seiltänzerin
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 270
Registriert: 13.10.2019, 20:56

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Seiltänzerin »

Dinkelwaffeln sind auch gut und haben ähnlich wie Maiswaffeln nicht so viel Arsen wie Reiswaffeln.

Ich empfehle auch die F rechen F Reunde. Auch die Fruchtriegel bestehen "nur" zu einem Viertel aus Zucker. Es geht ja hier auch nicht darum eine regelmäßige Zwischenmahlzeit einzuführen. Von daher, was soll es, wenn es etwas süßer ist. Zumindest solange es Fruchtsüße ist, bin ich da sehr entspannt mittlerweile (nachdem ich beim Großen sehr pingelig war und der jetzt gar kein Obst abgesehen von diesen Fruchtriegeln isst)
:konfetti
mit dem Großen (*2015) und dem Kleinen(*04/2019)

Kaba
hat viel zu erzählen
Beiträge: 246
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Kaba »

Eine Interessefrage (könnze vielleicht auch ins Stillforum):
Meine Kleine war heute Nacht sehr unruhig, hat ständig an- und wieder abgedockt, ohne wieder einzuschlafen. Irgendwann sind wir dann in die Küche und sie hat seeehr gierig Wasser getrunken. Danach dann bis morgens durchgeschlafen. Das selbe ist vor ein paar Tagen schonmal passiert.

Kennt ihr das? Lässt sich Durst nicht mit Milch stillen? Kommt dafür vielleicht nicht (mehr) genug Milch? Habt/hattet ihr mit Stillbaby zusätzlich eine Wasserflasche am Bett?
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 945
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

Ich kenne das tatsächlich erst seitdem wir nachts abgestillt haben und jetzt auch ab und an würzigeres auf den Tisch kommt.
Bild

Kaba
hat viel zu erzählen
Beiträge: 246
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Kaba »

Hm, gestern gab es Reste zu Abend, Maultaschen in Brühe und Bratwürstchen :oops: (und Brokkoli und Blumenkohl, der aber eher nur gelutscht wurde). Da schau ich mal, ob es da einen Zusammenhang gibt.
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

Antworten