Erbrechen nach Getreidebrei

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Antworten
Glüxkind
ist gern hier dabei
Beiträge: 86
Registriert: 08.05.2019, 18:45

Erbrechen nach Getreidebrei

Beitrag von Glüxkind »

Hallo!

Meine 8 Monate alte Tochter scheint Haferflocken nicht zu vertragen. Gibt es eine Haferunverträglichkeit? Sie hat seit Montag dreimal erbrochen, immer nachdem ich Hafer unter den Brei gemischt habe. Erst dachte ich es läge vielleicht am Obst, aber jetzt kam gerade der sonst bestens vertragene Kürbisbrei wieder hoch :(

Kann es sonst auch vom Zahnen kommen? Aber alles andere was sie isst, bleibt drin. Ihre Verdauung ist sonst normal und sie ist auch nicht krank.

Ich nehme normale feine Haferflocken, mahle sie zu Mehl und übergieße dieses mit kochendem Wasser. Einige Minuten quellen lassen, Brei dazu, fertig. Auf der Packung steht auch etwas von gedämpft, also sind sie doch auch schon hitzebehandelt.

Ich bin gerade ganz ratlos, weil ich noch nie von einer Haferunverträglichkeit gehört habe und mir auch sonst keinen Reim darauf machen kann.

Gruß vom Glüxkind

pqr
Dipl.-SuT
Beiträge: 5398
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Erbrechen nach Getreidebrei

Beitrag von pqr »

Ich würde schauen, ob es z.b. bei Hirsebrei auch so ist.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
Tardis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1152
Registriert: 19.01.2015, 19:25

Re: Erbrechen nach Getreidebrei

Beitrag von Tardis »

Vielleicht reicht das gedämpft nicht und sie sind zu schwer verdaulich?
Wäre nur geraten, aber ich habe auch im Kopf, dass man Getreidebrei (ausser Instantflocken) mindestens 3min kochen sollte.
Tardis
mit der Großen (2010), der Mittelgroßen (2013)
und B. (4/19)

Antworten