MARTHA-Studie

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Antworten
Benutzeravatar
noisette
gehört zum Inventar
Beiträge: 525
Registriert: 29.08.2013, 23:21

MARTHA-Studie

Beitrag von noisette »

Hallo zusammen,
Ich wollte mal fragen ob jemand von euch im Süden wohnt und bei dieser MARTHA-Studie mitmacht.
https://www.uni-muenchen.de/forschung/n ... artha.html

Wir sind gefragt worden, ob wir teilnehmen möchten und ich finde die Idee hinter dem Ganzen wirklich gut.
Ich bin mir nur etwas unschlüssig wie viel Arbeitsaufwand (Zeitaufwand für Untersuchungen, Fragebögen etc.) da wirklich dahinter steckt. Hat jemand von euch da schon Erfahrungen gemacht?
Liebe Grüße Bini mit Madame (11/13) und Monsieur (2/19)
Fuhrpark: Pfaff Performance, Juki MO-214D, BLCS-2

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

Benutzeravatar
Miffi
Moderatoren-Team
Beiträge: 3981
Registriert: 17.04.2013, 10:55

Re: MARTHA-Studie

Beitrag von Miffi »

Lieder nein, aber in den Forschungsanschreiben, die ich verschickt habe, stand das eigentlich immer drin, wie hoch der Arbeitsaufwand ist. Habe aber auch auf der Webseite für MATHA dazu nichts gefunden. Dafür aber den Kontakt zu den Studienorganisatoren - vielleicht schreibst du die einfach mal an? I.d.R. haben die ja ein Forschungsdesign, aus dem das hervorgeht.
M. mit Kletterkind (9/2011)

Benutzeravatar
HerbstMama
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 643
Registriert: 21.04.2015, 10:06
Wohnort: Kreis MI-LK

Re: MARTHA-Studie

Beitrag von HerbstMama »

Auf der Homepage ist ein Flyer verlinkt
https://www.martha-studie.de/site/asset ... an_fin.pdf
Darin steht etwas über den Aufwand.

Wir nehmen seit 10/15 an einer anderen Studie über Kindergesundheit Teil, müssen ein Gesundheitstagebuch führen, bei Krankheiten und zusätzlich einmal im Jahr Stuhlproben bzw Nasenabstriche einsenden und ca einmal jährlich einen Fragebogen ausfüllen. Den Aufwand finde ich überschaubar.

Bei der Martha-Studie hätte ich wohl das Problem, täglich an die Portion Milch zu denken. Das bekomme ich bei Medikamenten schon nicht auf die Reihe 🙈
Schöne Grüße von der HerbstMama mit der Mäuseprinzessin (10/2015 HG) und dem Mini-Muck (04/2018 HG)

Benutzeravatar
noisette
gehört zum Inventar
Beiträge: 525
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: MARTHA-Studie

Beitrag von noisette »

Deren Zeitangaben hatte ich gesehen, danke.
Ich dachte mir nur ich frage hier mal nach ob da schon jemand von euch mitmacht.
Oft sind solche erwarteten Zeiten ja etwas weiter von der Realität entfernt. Und mich würden Erfahrungen bezüglich realem Arbeitsaufwand, Koordination etc interessieren.
Manchmal denkt man sich ja auch, ach das bisl wuppt man doch mit links und später schaut es dann doch anders aus.
Liebe Grüße Bini mit Madame (11/13) und Monsieur (2/19)
Fuhrpark: Pfaff Performance, Juki MO-214D, BLCS-2

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

Antworten