BLW-Frust und arbeiten

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Benutzeravatar
Moki
ist gern hier dabei
Beiträge: 63
Registriert: 26.01.2018, 10:07

Re: BLW-Frust und arbeiten

Beitrag von Moki »

Minimeni hat geschrieben:
03.05.2019, 20:41
Mein Kind ist grade 10 Monate geworden und hat auch so einen Sprung gemacht, was das essen angeht. Davor waren es echt homöopathische Mengen und ich war ganz erstaunt, wenn sie mal vier gabeln fisch gegessen hat oder so. Mittlerweile isst sie auch mengenmäßig deutlich mehr!

Wir versuchen auch grade ein bisschen auszuprobieren, wielange sie ohne mich bei meinem Mann bleibt, ohne "zu verhungern" und das klappt ziemlich gut, sie isst dann tatsächlich einfach mehr bei ihm. Wenn ich da bin, will sie halt einfach lieber an die brust. Wenn ich weg bin, scheint das nicht so das problem zu sein

Viel erfolg, und berichte doch dann mal, wie es bei euch gelaufen ist, ja?
Noch eine Stimme für "klappt schon" - bei uns ist es sehr ähnlich wie bei Minimeni, quasi zeitgleich mit dem 10 monatigen Geburtstag wurde urplötzlich in relevanten Mengen gespeist (und munter weiter gestillt, wenn ich da war ;))
Abgepumpte Milch nimmt sie nur so lala, bislang pumpe ich dennoch meinen Brüsten zuliebe einmal auf der Arbeit ab (an Arbeitstagen haben wir eine Stillpause von 8, max 9 Stunden, ich pumpe zwischen 200 und 300 ml aus beiden Seiten zusammen ab, um den Druck zu mindern). Da kannst ja einfach schauen, ob du ein Bedürfnis hast zum Pumpen oder Ausstreichen, wenn es soweit ist. Flasche mit Sauger nimmt das Goldfischlein, zwar nicht, aber trinkt mit Freude z.B. aus dem Glas. Der Papa kann ja also im Zweifel auch auf anderem Wege als mit Flaschensauger abgepumpte Milch ins Kind bekommen, sollte es denn nötig sein :D
Bzgl Arbeitgeber und Still-/Pumppausen: da wurde zumindest in meinem Fall nicht mit der Wimper gezuckt. Ich meine mich auch zu erinnern, dass zumindest bei U1 Babys die Stillpausen im MuSchuG festgelegt sind und nur bei Ü1 nicht eindeutig geregelt :?:
mit Goldfischlein 06/2018 und zwei *

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1720
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: BLW-Frust und arbeiten

Beitrag von Leominor »

Bei einem U1-Kind hat man laut dem Mutterschutzgesetz ein Anrecht auf bezahlte Stillpausen. Bei einem Ü1-Kind nicht mehr.

Wichtig dabei ist aber, dass alle anderen Regelungen im Mutterschutzgesetz (kein Umgang mit Gefahrstoffen, keine Nachtarbeit etc.) auch bei einem Stillkind Ü1 gelten.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Benutzeravatar
Nana
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 979
Registriert: 25.11.2013, 20:49
Wohnort: Österreich

Re: BLW-Frust und arbeiten

Beitrag von Nana »

Hallo!

In 2 Wochen beginnt die Arbeit.
Ich habe mittlerweile mal versucht mit einer elektrischen Pumpe abzupumpen. Ich habe fast nichts raus bekommen :?
Naja, von mir aus kaufe ich eine Packung pre. Vielleicht klappt ja das Pumpen besser, wenn davor einige Zeit keiner nuckelt und ich kann dann in der Arbeit für den nächsten Tag abpumpen.

Meint ihr, soll mein Freund die Milch dann in einem Fläschchen hergeben, Sohnemann kennt keine künstlichen Sauger. Mit 10 Monaten ans Fläschchen lernen widerstrebt mir zwar, aber so kann er zumindest einschlaftrinken. Sonst schläft er meist an der Brust ein!? Beim Essen biete ich immer Wasser aus dem Becher an, das klappt gut.

Breiiges Essen wird auch nicht lieber genommen. Wenn ich mit Gabel oder Löffel ankomme, will er damit nur spielen und schlägt es mir aus der Hand. Füttern mit Besteck klappt also gar nicht. Sonst lässt er sich aber derzeit mit Häppchen gerne füttern, ist zwar nicht Sinn des BLW Konzeptes, aber wir achten ja darauf, dass er wirklich noch Appetit hat. Sonst wird tatsächlich nur mit dem Essen gespielt und es landet nix im Magen.

Ich bin leider auch deshalb so unsicher, weil wir keine Möglichkeit haben, das einfach mal auszuprobieren. Mein Freund arbeitet so viel, auch am We. Ich war noch nie länger als 2 Std (in denen er 1,5 Std geschlafen hat) vom Baby weg.... Und will es auch gar nicht sein müssen :(
Mit Löwenbär 7/2013
Und Pünktchen 8/2018

Benutzeravatar
Nana
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 979
Registriert: 25.11.2013, 20:49
Wohnort: Österreich

Re: BLW-Frust und arbeiten

Beitrag von Nana »

Jetzt habe ich mir nochmal alle eure Beiträge durchgelesen und bin schon wieder ein bisschen beruhigter. Hätte ich vielleicht vor dem Schreiben machen sollen bzw. sollte ich das vielleicht in den nächsten beiden Wochen noch öfters tun :lol:

Ich kann mir halt beim besten Willen nicht vorstellen wie mein Vieltrinker ohne mich auskommen soll. Hoffentlich ist es so wie in euren Berichten... Ooohhhmm...
Mit Löwenbär 7/2013
Und Pünktchen 8/2018

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1720
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: BLW-Frust und arbeiten

Beitrag von Leominor »

Nana hat geschrieben:
23.05.2019, 21:55
Hallo!

In 2 Wochen beginnt die Arbeit.
Ich habe mittlerweile mal versucht mit einer elektrischen Pumpe abzupumpen. Ich habe fast nichts raus bekommen :?
Naja, von mir aus kaufe ich eine Packung pre. Vielleicht klappt ja das Pumpen besser, wenn davor einige Zeit keiner nuckelt und ich kann dann in der Arbeit für den nächsten Tag abpumpen.

Meint ihr, soll mein Freund die Milch dann in einem Fläschchen hergeben, Sohnemann kennt keine künstlichen Sauger. Mit 10 Monaten ans Fläschchen lernen widerstrebt mir zwar, aber so kann er zumindest einschlaftrinken. Sonst schläft er meist an der Brust ein!? Beim Essen biete ich immer Wasser aus dem Becher an, das klappt gut.

Breiiges Essen wird auch nicht lieber genommen. Wenn ich mit Gabel oder Löffel ankomme, will er damit nur spielen und schlägt es mir aus der Hand. Füttern mit Besteck klappt also gar nicht. Sonst lässt er sich aber derzeit mit Häppchen gerne füttern, ist zwar nicht Sinn des BLW Konzeptes, aber wir achten ja darauf, dass er wirklich noch Appetit hat. Sonst wird tatsächlich nur mit dem Essen gespielt und es landet nix im Magen.

Ich bin leider auch deshalb so unsicher, weil wir keine Möglichkeit haben, das einfach mal auszuprobieren. Mein Freund arbeitet so viel, auch am We. Ich war noch nie länger als 2 Std (in denen er 1,5 Std geschlafen hat) vom Baby weg.... Und will es auch gar nicht sein müssen :(
Bei uns gab es Milch aus dem DoidyCup und geschlafen wurde beim Papa in der Trage. Für uns hat das gut gepasst. Ich hatte aber auch echt Angst vor ner Saugverwirrung... :oops:

Die Kleine hat damals noch fast nichts gegessen (war gerade 6 Monate alt). Als ich dann aber tatsächlich nicht da war hat sie Banane (und später auch andere Dinge) gegessen. Das ist bis heute so, dass sie bei allen anderen (Papa, Oma...) viel besser isst, als bei mir... 😉

Pumpen hat bei mir auch immer eher mäßig gut geklappt. Als ich dann aber arbeiten war und die Kleine nicht in der Nähe ging es auf einmal doch sehr gut. Ich habe beim Abpumpen ein Video von ihr geschaut, das hat bei mir gut geklappt.

Wenn du dich dadurch besser fühlst, dann kauf doch einfach eine Packung Pre. Ich glaube definitiv nicht, dass ihr sie braucht. Aber wenn du dich dann besser fühlst, ist es die paar Euro sicher wert.

Ich denke, das wird bei euch sehr gut klappen! Deine 2 schaffen das! Ganz sicher!
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Erinnya
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 03.10.2018, 21:11

Re: BLW-Frust und arbeiten

Beitrag von Erinnya »

Ich persönlich würde keine pre mehr kaufen, sondern allenfalls etwas Kuhmilch, eventuell verdünnt, geben. Fläschchen würde ich auch nicht mehr einführen. Bei uns klappt Trinken aus dem magic cup wirklich gut, das ginge im Notfall sogar im Bett.

Dein Freund wird andere Einschlaftechniken finden! Kinderwagen oder Trage klappen bei vielen gut. Mein Mann muss sich mit dem Kleinen nur ins Bett kuscheln, das geht schneller als bei mir!

Nur Mut, das wird schon! Ich habe heute zu meinem Mann gesagt, dass ich gespannt bin, wielange der Kleine überhaupt noch stillen will. Tagsüber will er im Moment eigentlich gar nicht mehr stillen, nicht mal, wenn ich nach Hause komme...
Erinnya mit drei Kindern (*2012, *2015 und *2018)

Benutzeravatar
Nana
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 979
Registriert: 25.11.2013, 20:49
Wohnort: Österreich

Re: BLW-Frust und arbeiten

Beitrag von Nana »

Hallo, ihr Lieben!

Drei Arbeitstage waren jetzt schon. Es läuft ganz gut. Die ersten beiden Tage hatte ich 5 Unterrichtsstunden und mein Freund kam mit dem Baby zur Pause zum Stillen. Der Kleine ist im Auto eingeschlafen und wurde danach in der Schule gestillt.
Heute waren es nur vier Stunden und die Männer sind zuhause geblieben. Ich hatte vorgeschlagen, dass er hier eine Runde mit dem Auto fahren soll, aber er hat es geschafft, dass der Kleine im Bett eingeschlafen ist! Einfach so!
Also insgesamt läuft es bisher sehr gut!
Abgepumpt habe ich heute nicht, bin allerdings in der Früh mit A-körbchen in die Schule gefahren und mit C-Körbchen nach Hause :mrgreen:
Jetzt sind es nurmehr 2 Wochen.
Mit Löwenbär 7/2013
Und Pünktchen 8/2018

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1720
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: BLW-Frust und arbeiten

Beitrag von Leominor »

Schön zu hören, dass alles do gut klappt! 😁
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Erinnya
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 03.10.2018, 21:11

Re: BLW-Frust und arbeiten

Beitrag von Erinnya »

Das klingt doch gut!
Erinnya mit drei Kindern (*2012, *2015 und *2018)

Antworten