Kommentare zur Beikost

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: Mondenkind, deidamaus

Antworten
Skoxi
gehört zum Inventar
Beiträge: 556
Registriert: 10.04.2016, 19:54

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Skoxi »

Ja, das werde ich machen wenn sie etwas älter ist. Noch ist sie grad erst 6 Monate, da ist mir das zu viel Salz.

Ein Brei ist aber auch schnell gemacht wenn ich die Kartoffeln zerdrücke und Erbsen durch die Knoblauchpresse drück.
Zwerg 02/2016
Kleine Maus 03/19

Skoxi
gehört zum Inventar
Beiträge: 556
Registriert: 10.04.2016, 19:54

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Skoxi »

Ich schau im Moment was ich schnell von unserem Essen zu Brei machen kann, Gläschen schmecken auch nicht so gut wie "echtes Essen in Breiform"
Zwerg 02/2016
Kleine Maus 03/19

Erdnuss
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1035
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Erdnuss »

Skoxi hat geschrieben:
16.09.2019, 22:42
Ich hätte es nie gedacht, aber meine Kleine lehrt mich dass Brei ihr Essen der Wahl ist.
:) Ich war erleichtert, dass das kleine Kind hier nur geringfügig begeisterter von Brei war als das Große.
Klar, wenn Essen am liebsten so, dann wäre das halt so gewesen.
(Aber never ever Gläschen, da hab ich wohl ein Kindheitstrauma. Abgesehen davon koche ich viel zu gern :) )
Erdnüsslein (9/2014) und Erbslein (11/2017) another love (*3/16)

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1283
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Fernweh »

Erdnuss hat geschrieben:
16.09.2019, 22:19
... und wenn ich mir dann überlege, nicht hätte stillen zu können und Brei füttern zu müssen, um die Pre zu ersetzen (das ist allgemeine Empfehlung) ...

Auch wenn (warum auch immer) nicht gestillt wird, kann man BLW machen.
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Benutzeravatar
sanilii
alter SuT-Hase
Beiträge: 2967
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von sanilii »

IdieNubren hat geschrieben:
16.09.2019, 21:08
Rumpelpumpel hat geschrieben:
16.09.2019, 21:05
sanilii hat geschrieben:
15.09.2019, 13:55
(übrigens mal wieder: ungleich BLW, das geht auch mit Brei)
Genau.
Hier gibts eben BLW. Also selbst wenn es mal was breiiges (Kartoffeln, Apfelmus, Joghurt, Guacamole, Haferflocken, wie auch immer) als Familienessen gibt, füttere ich das nicht. Das Kind nutzt entweder selbst die Hände, den Löffel, was zum dippen, leckt es vom Tablett oder es geht eben kein Brei rein.
Ich hab demnach weder Brei noch BLW gemacht. Ich nenn es mal „Bedürfnis orientiere Beikost“ - wenn mein Baby nämlich gefüttert werden wollte hab ich das gemacht. Oder wenn es mit der Gabel essen wollte, hab ich was aufgespießt. Mir geht das manchmal alles ein wenig zu „schwarz/weiß“ zu 🤷‍♀️
Na doch eben grade! Kind zeigt was es will, du gehst drauf ein. Das ist BLW in Perfektion ;)
Sonja mit Bärchen *4/17 und hartnäckigem Fussel vET 9/20

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7749
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von klecksauge »

Fernweh hat geschrieben:
17.09.2019, 12:40
Erdnuss hat geschrieben:
16.09.2019, 22:19
... und wenn ich mir dann überlege, nicht hätte stillen zu können und Brei füttern zu müssen, um die Pre zu ersetzen (das ist allgemeine Empfehlung) ...

Auch wenn (warum auch immer) nicht gestillt wird, kann man BLW machen.
Absolut.

BLW heißt ja nicht breifrei, sondern lässt sich mit babygeleitetes Abstillen am besten übersetzen.
Und das passt dann auch wieder zum Begriff babygeleitete Beikost. Oder Bedürfnis orientierte Beikost.

Brei und Fingerfood sind erstmal nur Darreichungsformen. Beide können selbstbestimmt gegessen werden. Und selbstbestimmt ist der Kern von BLW.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2153
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Sommermama2017 »

Skoxi hat geschrieben:
16.09.2019, 22:42
Ich hätte es nie gedacht, aber meine Kleine lehrt mich dass Brei ihr Essen der Wahl ist.
Der Große hat blw durch und durch gelebt, sodass ich gar nicht damit gerechnet habe dass es bei ihr anders läuft.

Fingerfood muss ich ihr vor den Mund halten, liegt es vor ihr nimmt sie es in die Hand und haut damit auf den Tisch.
Mal schauen wann sie den Dreh raus bekommt, ich habe eigentlich keine Lust auf so viel Brei.
Oh, ich.hoffe, dieses Schicksal ereilt mich nicht. :lol: Mir wird bei Brei schlecht, auch diese Geräusche beim Füttern... Ich war so froh, dass L. das nicht so brauchte/wollte und Fingerfood geliebt hat.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Erdnuss
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1035
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Erdnuss »

klecksauge hat geschrieben:
17.09.2019, 13:32
Fernweh hat geschrieben:
17.09.2019, 12:40
Erdnuss hat geschrieben:
16.09.2019, 22:19
... und wenn ich mir dann überlege, nicht hätte stillen zu können und Brei füttern zu müssen, um die Pre zu ersetzen (das ist allgemeine Empfehlung) ...

Auch wenn (warum auch immer) nicht gestillt wird, kann man BLW machen.
Absolut.

BLW heißt ja nicht breifrei, sondern lässt sich mit babygeleitetes Abstillen am besten übersetzen.
Und das passt dann auch wieder zum Begriff babygeleitete Beikost. Oder Bedürfnis orientierte Beikost.

Brei und Fingerfood sind erstmal nur Darreichungsformen. Beide können selbstbestimmt gegessen werden. Und selbstbestimmt ist der Kern von BLW.
Das ist natürlich grundsätzlich so, klar :)

Nur: ich hatte das auch vor kurzem im Stillforum angesprochen und aus der Diskussion festgestellt, dass babygeleitete Beikost bei Pre in der Praxis für mich kaum vorstellbar ist. Weil Pre ja nur im ersten Jahr Hauptnahrungsmittel sein darf und mit Beikostbeginn wirklich ersetzt werden sollte. Wie das dann entspannt passieren kann, weiß ich nicht - das hieße ja z.B., keine Pre vor einer Mahlzeit, dass da auch genug gegessen wird. Das bedeutet auch, feste Mahlzeiten. Und Brei, falls Fingerfood nicht in austeichender Menge gegessen wird. Möglicherweise sogar Abwiegen von Essen. Usw. Auf jeden Fall deutliche Kontrolle der Mengen. Das hört sich eher nach Stress an.

Aber vielleicht gibt es jemanden hier, der Erfahrung damit hat und das in der Praxis doch anders läuft - ich würde mich echt über einen positiven Bericht freuen, damit könnte ich dann bei meiner Freundin werben :)
Erdnüsslein (9/2014) und Erbslein (11/2017) another love (*3/16)

Benutzeravatar
Krachbum
gehört zum Inventar
Beiträge: 543
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Krachbum »

Ich dachte Pre-Nahrung kann genauso bedürfnisorientiert gefüttert werden wie Muttermilch. Ich kenne einige früh abgestillte Kinder im Umfeld, die so gefüttert wurden und auch jetzt noch mit fast 2 durchaus ihr Fläschchen bekommen analog zum Stillen. Vermutlich nicht so häufig wie manch Stillkind. Aber dass die Pre-Nahrung zwingend ersetzt werden muss ab Beikoststart ist mir neu bzw. war mir nicht bewusst.
Bild

Erdnuss
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1035
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Erdnuss »

Sie muss nicht vollumfänglich ersetzt werden, aber sollte wohl eben größtenteils, so, wie ich das verstanden habe.
Hier mal Teazers Antwort letztens, siehe ganz unten:
viewtopic.php?f=2&t=192939&start=8820
Erdnüsslein (9/2014) und Erbslein (11/2017) another love (*3/16)

Antworten