Kommentare zur Beikost

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: Mondenkind, deidamaus

Benutzeravatar
TuB
gehört zum Inventar
Beiträge: 521
Registriert: 22.09.2017, 16:41

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von TuB »

Leominor hat geschrieben:
29.06.2020, 18:01
Wieso eignet sich Tiramisu denn nicht als Beikost? DAS bisschen Kaffee ist bei nem Schlechtschläferkind doch auch schon egal. Und es ist schön süß und weich. Das essen sie doch bestimmt gerne! 😇🤣
Und das bisschen Alkohol und die rohen Eier machen bei der ganzen Masse ja auch fast nix aus. 🤪
mit Maus (Januar '17) und Käfer (November '19)

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1521
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Leominor »

Eben. Eigentlich der perfekte Start in die Beikost, wenn ich so drüber nachdenke... :lol: Gut, dass wir nochmal drüber „reden“ bevor der Kleine mit Essen anfängt.

Und zum Thema: Wir haben gerade von Bekannten Schmelzflocken und Breigläschen für ihn geschenkt bekommen. Er ist ja jetzt 4 Monate alt. 🙈 Allerdings haben sie dann im Gespräch auch ganz lieb gefragt ob wir denn schon angefangen haben und wie wir es machen wollen. Trotzdem hab ich glaube ich erst mal ganz schön blöd geschaut. Der Kleine ist aber halt auch noch so gar nicht beikostreif.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Polarfuchs
gehört zum Inventar
Beiträge: 448
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Polarfuchs »

klecksauge hat geschrieben:
18.09.2019, 09:55
Auch bei Stillkindern sollte zum ersten Geburtstag mindestens 50% über die Beikost kommen.
Das schaffen wir hier niemals 🤭 dann müsste sie ja rund 500kcal am Tag durch essen zu sich nehmen oder? :lol:
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Lämpchen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 685
Registriert: 15.06.2018, 15:17

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Lämpchen »

Haben wir mit 12 Monaten auch nicht geschafft, das waren höchstens! so um die 25%
+ Milchschnitte 04/18

Benutzeravatar
rueckenwind
Profi-SuTler
Beiträge: 3292
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von rueckenwind »

Meine Große hat erst mit knapp 12 Monaten überhaupt etwas anderes als Muttermilch in betracht gezogen und wir haben uns wirklich sehr viel Mühe gegeben, ihr Nahrungsmittel schmackhaft zu machen.
Mein Sohn war dafür mit 4 Monaten extrem früh dran, wir haben versucht, es noch ein bisschen hinauszuzögern aber er wollte einfach mitessen.
Die Lütte hat mit ziemlich genau 6 Monaten Anzeichen von Beikostreife gezeigt und stand als einziges meiner Kinder tatsächlich auf Brei.

Schon interessant, wie unterschiedlich das laufen kann...
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

Benutzeravatar
JoJu
alter SuT-Hase
Beiträge: 2186
Registriert: 21.05.2019, 17:39

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von JoJu »

Ich war auch echt fasziniert, wie unterschiedlich Kinder sein können.

Die Große hat bis 12 Monate fast ausschließlich gestillt, hier mal ein Löffel Obst-Getreide-Brei oder etwas Joghurt, aber mehr auch nicht. Ich hab es auch mit Gläschen probiert, da gingen wenn überhaupt die Obst-Gläschen und auch nur die ab 4 Monate. Sobald da was stückiges drin war, wurde das Essen komplett verweigert. Mittlerweile isst sie alles und probiert auch ganz viel aus.

Der Kleine hat mir mit 5 Monate die Melone aus dem Eisbecher geangelt und ich konnte gerade noch die Sahne abschlecken und dann fand er die klasse. Er war auch nie so ein Stilljunkie wie die Große und stückiges essen ging auch prima. Und heute isst er auch alles und probiert von jedem Teller.

Und dann mein Neffe, der hat als Baby problemlos 250 Gramm Brei in den spannendsten Kombinationen in sich rein geschaufelt bzw. bekam es gefüttert und er ernährt sich heute von Hörnchen, Brötchen, Wiener und Bratwurst. An guten Tagen gehen noch Fischstäbchen mit Couscous. Das wars. Kein Obst, kein Gemüse, kein Joghurt, usw.

Kommentare gab es noch beim ersten Kind, ganz klassisch "sie muss doch jetzt mal was ordentliches Essen", "wird sie überhaupt satt" (Das Gewicht lag irgendwo bei der 80. Perzentile und das Kind war mehr als gut genährt), "Wie viel Gramm hat sie jetzt gegessen?" (keine Ahnung 3 Löffel oder so???), Karottenbrei ist doch super oder mach doch mal eine Flasche mit Karottensaft für die Hautfarbe (Und dann als meine Schwiegermutter sie gewickelt hat, na die hat ja ne schöne Hautfarbe, gab es jetzt Karottensaft? Nein, das Kind ist 3 Monate alt und wird voll gestillt)
Wintermädchen (08.01.2015, ungeplante Hausgeburt)
Weihnachtsjunge (25.12.2016, ungeplante Alleingeburt)
Ungeplanter Herzenswunsch in 09/2018 zu den Sternen umgekehrt

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2198
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Sommermama2017 »

Karotte für die Hautfarbe(!) hör ich jetzt auch zum ersten Mal! (also im Babykontext und mit der Absicht der Färbung).
Verrückt, was es so gibt...

Ich hoffe ja schon irgendwie, dass ich kein Breikind bekomme, weil mir da schon beim Zusehen schlecht wird... Aber wenn mein Kind Brei lieben würde, würde ich mich wahrscheinlich versuchen zu überwinden. Hm, oder der Papa muss ran. ^^
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Benutzeravatar
JoJu
alter SuT-Hase
Beiträge: 2186
Registriert: 21.05.2019, 17:39

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von JoJu »

Ja, vor allem hab ich mich gefragt, wie viel Beta-Carotin man braucht um da eine Farbveränderung zu sehen...
Wintermädchen (08.01.2015, ungeplante Hausgeburt)
Weihnachtsjunge (25.12.2016, ungeplante Alleingeburt)
Ungeplanter Herzenswunsch in 09/2018 zu den Sternen umgekehrt

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2198
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Sommermama2017 »

Also prinzipiell geht das ja schon. Eine Bekannte hat jeden Tag so 2-3 Möhren gegessen und ihr Teint war schon etwas gelblich/orange. ^^ Und das wurde auch wieder weniger, als sie das reduziert/aufgehört hat.
Aber, ob das bei Babys und nur mit Saft so klappt...
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Bönthi
hat viel zu erzählen
Beiträge: 196
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Bönthi »

Das kann ein Baby unbedingt einfärben muss, finde ich ja auch großartig. Das gibt schon absurde Ansichten :lol:
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Antworten