Kommentare zur Beikost

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Antworten
splischsplasch
hat viel zu erzählen
Beiträge: 183
Registriert: 23.05.2019, 09:07

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von splischsplasch »

nido56 hat geschrieben:
08.10.2019, 20:59
Mich wundert, dass viele hier Brei so schrecklich und so aufwendig finden. Brei zubereiten fand ich immer einfach: ein bisschen Gemüse in den Dampfkocher (oder Kochtopf) packen, kurz dünsten und anschließend fix den Pürierstab rein halten.

Auch füttern finde ich nicht per se schrecklich. Man muss dem Kind ja nicht die Arme fixieren, ihm den Löffel in den Mund schieben und hinterher den Schnuller reinstecken, damit es nichts wieder ausspucken kann (wie meine Schwiermutter es empfohlen hat). Ich habe meinem Sohn immer den Löffel hingehalten, und er hat dann selbst "zugeschnappt". Und wenn er selbst essen wollte, durfte er das (und ich habe hinterher geputzt und das Kind gesäubert.

Mit knapp einem Jahr wollte er keinen Brei mehr. Auch OK, ab da gab es Familientisch. Später hatte er mal eine Phase in der er wieder gefüttert werden wollte. War zwar manchmal nervig, aber fand ich auch nicht dramatisch. Die Phase ging irgendwann auch wieder vorbei.
Gehöre auch zur Pro-Brei-Fraktion. Mein Mann hat begeistert gekocht (~1 Mal die Woche) und dann eingekocht oder eingefroren. Fand er immer total toll. Ich musste nur füttern. Parallel haben wir unserem Sohn am Wochenende vom Bäcker ein Brötchen mitgebracht und ihm zum Ausprobieren in die Hand gedrückt. Ab 10 Monaten lief der Übergang völlig entspannt auf feste Kost. Mittlerweile ist er völlig entspannt bei uns mit und wir kochen nur etwas kindergerechter (salzärmer, zuckerreduziert,...).
Achso zur Süßigkeitendiskussion zu Beginn: Meiner hat auch schon Eis abbekommen oder einen Keks von der Bäckerin bekommen. Ich denke, wenn man als Eltern kategorisch alles ausschließt/verbietet, haut sich das Kind dann später alles rein. So war es zumindest bei mir :(
Kleiner Mann geboren im August 2018
Das bin ich
Mein Stillbericht

splischsplasch
hat viel zu erzählen
Beiträge: 183
Registriert: 23.05.2019, 09:07

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von splischsplasch »

splischsplasch hat geschrieben:
09.10.2019, 19:40
Achso zur Süßigkeitendiskussion zu Beginn: Meiner hat auch schon Eis abbekommen oder einen Keks von der Bäckerin bekommen. Ich denke, wenn man als Eltern kategorisch alles ausschließt/verbietet, haut sich das Kind dann später alles rein. So war es zumindest bei mir :(
Das gehörte natürlich in einem anderen Thread. Uupsi
Kleiner Mann geboren im August 2018
Das bin ich
Mein Stillbericht

Bönthi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 373
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Bönthi »

Ich hol das mal wieder hoch, bei uns gehen jetzt auch die Kommentare los. Baby ist grade 4,5 Monate alt und zeigt noch nicht wirklich Interesse am essen. Trotzdem kommt von Schwiegermutter regelmäßig so was wie "Wenn wir nachher essen, bekommst du ein Stück Brot. Das kann er ja wohl schon mal haben." Oder "Dann muss ich wohl schon mal Loffelbiscuits besorgen, die mochten meine immer so gerne."
Und jedes mal verwirrte Blicke, wenn ich sage, dass es keine Gläschen gibt und ich keinen Brei ins Kind schaufeln werde.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2524
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Sommermama2017 »

Wobei ich Gläschen prinzipiell harmloser finde als Löffelbiskuit!!!
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Bönthi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 373
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Bönthi »

Das auf jeden Fall! Aber allein, dass man mit nicht mal 5 Monaten unbedingt Essen ins Kind schieben will. Beikostreife, was ist das?
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4074
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von IdieNubren »

Bönthi hat geschrieben:
29.06.2020, 14:11
Das auf jeden Fall! Aber allein, dass man mit nicht mal 5 Monaten unbedingt Essen ins Kind schieben will. Beikostreife, was ist das?
Meine Mutter meinte mal dass sie da echt richtig drauf hingefiebert hat ihren Kindern endlich mal was anderes als die Flasche zu geben - vielleicht lag da auch die Motivation dahinter, dass sie lieber für ihre Kinder selber gekocht hat als ne Flasche zu geben (stillen hat ja nie richtig geklappt, vielleicht fühlte sich daa unbewusst immer etwas falsch an)
Idie mit der Großen (06/16) und der Mittleren (04/18) und dem Kleinen (09/20)

Grizelda
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1949
Registriert: 16.12.2017, 14:46

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Grizelda »

Oh ja, Löffelbiskuit. Die hatte meine Schwiegermutter auch extra für die Maus besorgt, zusammen mit salzigen Crackern. Da war die Maus vielleicht ein Dreivierteljahr alt. Die wären doch extra für Kinder...
Liebe Grüße von Grizelda mit großer Maus (08/17) und kleiner Raupe (03/20)

Benutzeravatar
rueckenwind
Profi-SuTler
Beiträge: 3485
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von rueckenwind »

Löffelbiskuits braucht man doch nur für Tiramisu, und das eignet sich eher nicht so für Beikost, ne....
Ich kann eigentlich gar nicht mitreden, da abgesehen davon, dass die Große erst mit knapp einem Jahr überhaupt essen wollte, nie irgendwas kommentiert würde (oder ich mich auch einfach nicht erinnern kann...)
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2524
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Sommermama2017 »

rueckenwind hat geschrieben:
29.06.2020, 15:24
Löffelbiskuits braucht man doch nur für Tiramisu, und das eignet sich eher nicht so für Beikost, ne....
Stimmt! :lol:


Und ansonsten: ja, dann können auch andere ernähren bzw Nahrung anreichen und man SIEHT mehr als bei Milch.
Es ist ja schon ein bisschen mysteriös, wie Babys nur mit Muttermilch so extrem gut zunehmen (können). ;)
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1722
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Leominor »

Wieso eignet sich Tiramisu denn nicht als Beikost? DAS bisschen Kaffee ist bei nem Schlechtschläferkind doch auch schon egal. Und es ist schön süß und weich. Das essen sie doch bestimmt gerne! 😇🤣
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Antworten