Wieviel essen Einjährige?

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Antworten
Benutzeravatar
Pupu
Dipl.-SuT
Beiträge: 4406
Registriert: 18.02.2008, 08:58
Wohnort: Finnland

Wieviel essen Einjährige?

Beitrag von Pupu »

Das hätte vermtlich auch in irgendeinen kurze Frage, kurze Antwort - Tread gepasst, aber ich finde den passenden grad nicht.

Die Minimöhrchen (frisch eins geworden) essen irgendwie nicht wirklich etwas. Das kenne ich so von den beiden Mädels nicht - die haben in dem Alter schon alles Mögliche gegessen. Aber da war es eben auch einfacher, sie mal beim Essen auf dem Schoß zu haben und sie von meinem Teller mopsen zu lassen (geht bei Zwillingen nicht besonders gut) und generell konnte ich sie besser begleiten - Essen anreichen, kommunizieren, selbst essen und dabei Vorbild sein... geht alles nicht so wirklich, wenn man nur am Rotieren ist und gleichzeitig versucht, zwei Kletterkinder vor sich selbst zu schützen und Essen zu servieren. Das ist sicher ein Teilgrund. Aber trotzdem... ich dachte, das Interesse käme mit der Zeit. Bisher allerdings nicht wirklich.

Was sie massenweise verdrücken können, sind solche Maisflips - also aufgepuffter Mais, der im Mund zusammenpappt. Davon abgesehen essen sie mit Leidenschaft Papier, Steinchen und Gras, aber das würde ich jetzt nicht wirklich als ausgewogene Mahlzeit betrachten ;) Von "richtigem" Essen kosten sie zwar, aber nur das wenigste landet im Magen. Das meiste wird kurz angekaut, wieder ausgespuckt und dann auf den Boden gepfeffert. Brei mögen sie aber auch nicht wirklich - weder als Fruchtmus, noch mit Getreide. Ich stille also gerade zwei Einjährige fast voll, und so langsam wär ich nicht traurig darüber, wenn die beiden mal etwas mehr ihrer Nährstoffe von außerhalb bekämen.

Ich hab aber nicht wirklich Ideen, was ich noch machen kann außer abwarten und hoffen, dass es sich von allein ändert. Ich meine, mehr als anbieten kann ich es ja auch nicht...

Aber vielleicht hat ja noch jemand Ideen und ich seh nur den Wald vor lauter Bäumen nicht?
Lg aus Finnland von Pupu mit Wildgurke 🥒 (02/09), Quatschbanane 🍌 (08/11) und zwei Minimöhrchen 🥕🥕 (07/17)

"I'm not procrastinating. I'm doing side quests!"

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11911
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Wieviel essen Einjährige?

Beitrag von Serafin »

Hier war das auch so. Ommm. Halt durch, was anderes kannst eh nicht machen.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
Angua
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1108
Registriert: 28.07.2014, 10:46

Re: Wieviel essen Einjährige?

Beitrag von Angua »

Pupu hat geschrieben:
17.07.2018, 20:52
und generell konnte ich sie besser begleiten - Essen anreichen, kommunizieren, selbst essen und dabei Vorbild sein... geht alles nicht so wirklich,
das meiste hat Serafin schon gesagt, aber dazu noch kurz: meine erste hat mit eins noch fast nichts gegessen, der zweite ist keine sieben Monate und ich bin mir ziemlich sicher, dass er jetzt schon mehr isst als die Große mit nem Jahr. Oder zumindest ähnlich viel. Was ich damit sagen will: Kinder sind unterschiedlich. Vielleicht wären Dinge anders, wenn du sie genauso behandeln könntest wie deine eins und zwei. Aber vielleicht sind die beiden auch einfach anders.

Es wird alles gut :-)
Die Große 11/2014
Der Kleine 12/2017

Sibi
Profi-SuTler
Beiträge: 3059
Registriert: 21.05.2011, 20:39

Re: Wieviel essen Einjährige?

Beitrag von Sibi »

Was passiert, wenn Du ihnen Essen vor die Nase legst? Ich habe meine verhältnismäßig spät selbst mit Löffel und Gabel essen lassen. Zumindest konnten sie es da schon so gut, dass ich dachte, ein paar Monate früher wäre besser gewesen. Oft verweigern sie es, gefüttert zu werden, essen aber dann gern allein.
Sibi mit Märztochter 2011, Februartochter 2017 und Februarsohn 2017

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6808
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Wieviel essen Einjährige?

Beitrag von Sabina »

Ich habe einen Mähdrescher von 2010, einen Spatz von 2013 und nun wieder einen Mähdrescher. Sie isst schpn lange und gerne viiiiiiel. Nicht ganz immer aber meistens. Lustigerweise stille ich sie trotzdem jede Nacht durch und noch lustiger: sie ist immer auf der 50. Perzentile...

Nun ja, hilft dir ja nix wenn mein Kind isst und deine nicht. Aber ich will nur sagen, ich kenne das auch von meiner Mittleren. Die hat weder Brei noch sonstwas gemocht, hat bis kurz nach dem ersten Geburtstag hauptsächlich gestillt und dann irgendwann zu essen begonnen. Das Stillen tagsüber hat sich dann bald erledigt. Sie war mein kleinstes und ‚dickstes‘ Kind, ist jetzt fünf Jahre alt, durchschnittlich gross und eher schmal. Essen tut sie manchmal fast nix und dann plötzlich wieder drei volle Teller. Zum Mäuse melken...der Mähdrescher Baujahr 2010 isst konstant viel.

Tipps habe ich keine, wir wissen bis jetzt nicht was los war/ist bei der Mittleren. Aber ich wünsche dir gutes Durchhaltevermögen. Und viel Milch...😁
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

Lösche Benutzer 2872

Re: Wieviel essen Einjährige?

Beitrag von Lösche Benutzer 2872 »

Wieder schwanger werden hat hier geholfen. :mrgreen:
Nicht ganz ernst, aber meine Große hat tatsächlich erst "richtig" gegessen, als die Milch durch die Schwangerschaft wegblieb. So lange die Option Muttermilch bestand fand es die bedeutend besser als alles andere. Egal ob gefüttert, selber essend, Brei oder Fingerfood. sie nur minikleine Mengen gegessen.
Meine anderen beiden fanden essen super, haben aber gefühlt auch nicht deutlich weniger gestillt. Es ist wohl einfach kindabhängig. Mal schauen wie es bei Nummer vier nun wird.

Benutzeravatar
Pupu
Dipl.-SuT
Beiträge: 4406
Registriert: 18.02.2008, 08:58
Wohnort: Finnland

Re: Wieviel essen Einjährige?

Beitrag von Pupu »

Sibi hat geschrieben:
17.07.2018, 21:13
Was passiert, wenn Du ihnen Essen vor die Nase legst?
Das tu ich ja mehrfach am Tag :) Was dann passiert: sie nehmen es in die Hand und schmeißen es entweder direkt auf den Boden (macht vor allem Hans gern) oder stopfen es sich komplett in den Mund, kauen ein wenig drauf rum, die Hälfte fällt weder raus und die andere Hälfte spucken sie in ihre Hand, wo sie es dann enthusiastisch herumwedeln (Hans) oder es erst noch richtig schön zermatschen und breitschmieren (Emil), ehe es dann auch auf dem Boden landet ;)

Oftmals probieren sie es im zweiten Durchgang (sprich: nachdem ich sie vom Hochstuhl runter auf den Boden gesetzt hab, wo sie dann zu ihren runtergeschmissenen Resten krabbeln 🙈) nochmal etwas ausdauernder, aber so richtig Essen ist es trotzdem nicht. (Und ideal ist es gleich gar nicht, ihnen Essen vom Boden anzutrainieren 🙈🙈🙈 Aber im Alltag ist es oft die Wahl zwischen Teufel und Beelzebub, sprich um selbst irgendwann ein paar Happen essen zu können kann ich sie entweder vom Boden essen lassen oder sie vor dem Fernseher parken. Beides nicht ideal. Zum selbst Essen komme ich absolut nicht während die Kletterbabys essen, also ist es entweder das kleinere Übel oder ne Nulldiät, bis irgendwer anders heimkommt...)

Ja, hier tun sich grad Abgründe auf, ich weiß ja. Ich würde auch lieber entspannt mit der ganzen Familie am Tisch essen, aber das dauert wohl noch etwas, bis das klappt... *seufz*

Und: wieder schwanger werden? Nee nee, dann still ich lieber noch ne Weile voll 😂 Grundsätzlich hätte ich nicht unbedingt was gegen eine Nummer 5, aber erst wenn die Jungs ein wenig Sinn und Verstand im Kopf haben 🤣
Lg aus Finnland von Pupu mit Wildgurke 🥒 (02/09), Quatschbanane 🍌 (08/11) und zwei Minimöhrchen 🥕🥕 (07/17)

"I'm not procrastinating. I'm doing side quests!"

Benutzeravatar
Mijoco
Profi-SuTler
Beiträge: 3982
Registriert: 30.04.2007, 07:39
Wohnort: Gerlingen (bei Stuttgart)

Re: Wieviel essen Einjährige?

Beitrag von Mijoco »

Eventuell mal auf Eisenmangel untersuchen lassen? Bei reif geborenen Kindern ja eher selten, aber als Zwillinge haben sie da vielleicht ein erhöhtes Risiko. Und Eisenmangel macht appetitlos.
Sohn 2004, Tochter 2006, Sohn 2009, Hund 2018

Benutzeravatar
Pupu
Dipl.-SuT
Beiträge: 4406
Registriert: 18.02.2008, 08:58
Wohnort: Finnland

Re: Wieviel essen Einjährige?

Beitrag von Pupu »

Geboren sind sie bei 38+2 mit je über 3 Kilo, also theoretisch sollte das passen. Aber ich kann es ja bei der nächsten Neuvola mal ansprechen :)
Lg aus Finnland von Pupu mit Wildgurke 🥒 (02/09), Quatschbanane 🍌 (08/11) und zwei Minimöhrchen 🥕🥕 (07/17)

"I'm not procrastinating. I'm doing side quests!"

Benutzeravatar
Mamalinchen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1567
Registriert: 03.01.2012, 12:07
Wohnort: Norddeutschland

Re: Wieviel essen Einjährige?

Beitrag von Mamalinchen »

Pupu, meine Kleine hat sich bis ca 14 Monate von Muttermilch und Gurke und "Nange" (=Maisstangen) ernährt. Brei wurde total verweigert, haben nicht einmal die Omas geschafft, die von diesem neumodschen Babyled Weaning nichts gehalten haben, hinbekommen. Danach hat sie einfach irgendwie größere Mengen mitgegessen, gerne Eintopf wie Erbsensuppe oder Chili von Carne. Ich war aber auch ziemlich fertig zu der Zeit. Zwei kleine Möhrchen zu ernähren ist ja noch doppelt so anstrengend...
Trotzdem würde ich meinen, dass sich dein Problem bald von alleine löst. "Food under one is just for fun", hieß es in unserem Stillgruppe, davon sind Die beiden ja noch nicht weit weg.
Mamalinchen mit Sonnenschein (06/2011) und Schneeflocke (01/2014)

"Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns."

Antworten