Selbstlöffeln oder fremdlöffeln?

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

smilyi
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1327
Registriert: 29.12.2011, 14:11

Re: Selbstlöffeln oder fremdlöffeln?

Beitrag von smilyi » 04.04.2018, 12:21

Meine Maus fängt gerade an das sich füttern lassen für sich zu entdecken.
Bisher war es immer so dass die total wäre d würde wenn ich nur auf die Idee kam sie zu füttern. Und jetzt setzt sie sich hin und ist froh wenn Mama reinachaufelt (geht nämlich schneller :D )
mit Babys im Herzen (31.8.08, 12. Ssw. 2× 12.6.15 9.ssw)

Großkind an der Hand 24.8.12
Baby im Arm 14.3.17

Sophia85
gehört zum Inventar
Beiträge: 540
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Re: Selbstlöffeln oder fremdlöffeln?

Beitrag von Sophia85 » 05.04.2018, 12:05

Bei uns war es so, dass der Kleine von Beginn der Beikost an darauf bestand, den Löffel selbst festzuhalten. Wir haben ihm dann immer geholfen, ihn zum Mund zu bekommen.

Jetzt ist es mal so, mal so. Er hat auch mal Tage, wo er sich komplett füttern lässt, aber nur vom Papa. Meistens ist er dann sehr müde.

Ich hab auch schon versucht, ihn selbst aus der Schüssel löffeln zu lassen aber sobald er diese erreichen kann, wirft er den Löffel weg, greift sie und matscht nur noch rum. Das ist mir dann doch zu viel Sauerei und er vergisst vor lauter Spaß dann auch das Essen.

Fingerfood kann er mit machen was er will, aber Brei wird hier entweder halbwegs ordentlich gegessen oder gar nicht. Da gerate ich sonst einfach an die Grenze dessen, was ich ertragen kann.
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

Ness
gut eingelebt
Beiträge: 22
Registriert: 25.03.2018, 11:34

Re: Selbstlöffeln oder fremdlöffeln?

Beitrag von Ness » 05.04.2018, 20:37

Danke für eure Antworten. Ich hatte da irgendwie noch eine strikte Trennung im Kopf, dass bei BLW das Baby den Löffel auch selbst führen sollte/darf/kann. Momentan findet er es toll gefüttert zu werden. Ich vermute weil es schneller geht und er selbst wenn ich füttere es ihm manchmal nicht schnell genug geht :lol: . Manchmal nimmt er den Löffel kurz vor dem Mund, schiebt ihn sich rein und lässt ihn danach fallen. Ich denke, das ist dann ok, er möchte aktuell gefüttert werden und gerade während des Zahnens sind ihm weiche Breis lieber als Fingerfood zu kauen. Ich nehm die weichen Haferflocken mit Milch, bisher hatte er da schlucktechnisch keine Schwierigkeiten.

Antworten