Ein paar Fragen zu BLW

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: Mondenkind, deidamaus

sina
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 17.12.2017, 20:41

Ein paar Fragen zu BLW

Beitrag von sina » 04.01.2018, 20:13

Hallo liebe SuTler
Ich habe mich nun quer durchs Forum gelesen bezüglich BLW. Vor ca. 2 Wochen hatte ich mal Brokkoli püriert um zu schauen ob mein Sohn (5.5 Monate) diesen gern hat. Den Rest habe ich eingefroren. Seither haben wir aber immer wieder Fingerfood angeboten (Banane, salzfreies Brot, gedünstete Karotte, gesünsteter Apfel) da mir die Idee des BLW sehr zusagt. Viel landet aber nicht in seinem Mund. Er kann das Essen nicht richtig greifen, weil es aus seiner Hand rutscht. Wenn ich aber ein Stückchen mit der Hand füttere, dann "beisst" er sofort voller Freude zu.
Er würgt und Hustet aber meist wenn ein Stück in seinem Mund landet und ich muss ehrlich zugeben, mir bleibt jedes Mal das Herz fast stehen :oops: . Ich habe wirklich grosse Angst dass er sich verschluckt.
Heute habe ich wieder einmal Brokkolibrei aufgetaut und gegeben. Und was soll ich sagen? Er liebt es! Er hat mir den Brei ratzfatz aufgegessen und wollte noch mehr.
Jetzt bin ich total unsicher, wie ich weiter vorgehen soll. Ist Brei für uns einfach die bessere Lösung? Ich mag eigentlich nicht den klassischen Breiplan verfolgen. Und v.a. möchte ich noch nicht abstillen und auch keine Mahlzeit ersetzten. Wie gehe ich da vor? Was wenn ich ihn füttere? Gewöhnt er sich dran und isst dann viel später selber? Oder soll er den Brei auch selber mit den Händen essen dürfen?
Oder soll ich einfach weiterhin Fingerfood anbieten? Wann wird das würgen und Husten besser?

Und geht Brei zusammen mit BLW (also selber essen und gefüttert werden)?

Ich habe ehrlich gesagt das Gefühl das mein Baby gerne gefüttert werden möchte :shock: .
Sohn 07/2017 :slürp*

Benutzeravatar
newmanekineko
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 719
Registriert: 04.08.2016, 20:10
Wohnort: OWL

Re: Ein paar Fragen zu BLW

Beitrag von newmanekineko » 04.01.2018, 21:01

Hey!
Du kannst das ganz undogmatisch machen ☺ klar kannst du Brei und Fingerfood geben. Und klar kann er den Brei alleine mit den Händen essen.
Zum Verschlucken kenne ich nur die Theorie (meine Tochter hatte das Problem nicht wirklich): der Würgereflex liegt in dem Alter noch sehr weit vorne und die Kinder husten schon lange bevor sie sich wirklich verschlucken. Der Würgereflex verlagert sich in den nächsten Monaten dann immer weiter nach hinten, setzt also später ein.

Du kannst auch Brei geben ohne dabei Abzustillen. Dann musst du immer VOR den Breimahlzeiten stillen (und nicht danach oder stattdessen).
Zwei Töchter *Januar 2016 & *Oktober 2017
Sorry für Rechtschreibfehler und fehlende Kommata. Immer vom Handy, da mit Hund und Kindern unterwegs oder zwei Milchvampyre an der Brust hängend.

Benutzeravatar
Larala
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 942
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Ein paar Fragen zu BLW

Beitrag von Larala » 04.01.2018, 21:14

Das eine schließt das andere ja nicht aus. Gib ihm den Brei, wenn er ihn mag, aber versuche nicht damit das Stillen zu ersetzen. Erst stillen, dann Brei essen, soviel er möchte. Du kannst ihn ruhig füttern, wenn das für euch besser klappt als selbst essen. Oder mal so, mal so. Du merkst schon, wenn er genug hat. Meine Tochter lutscht gern an Brotrinde. Klar verschluckt sie sich dann auch mal, vor allem wenn sie im Liegen isst. Dann setze ich sie auf und warte, bis sie das Stückchen ausgehustet hat. Solange sie husten, sind die Luftwege noch offen und du musst dir keine Sorgen machen. Ich denke mir immer, ich werd schon sehen, wenn sie blau anläuft ;) Wenn du möchtest, biete Fingerfood also ruhig weiter an. Die Kids lernen das schnell.
mit Maiglöckchen 5/17

Benutzeravatar
IdieNubren
Profi-SuTler
Beiträge: 3158
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Ein paar Fragen zu BLW

Beitrag von IdieNubren » 04.01.2018, 21:19

Es gibt sie wohl, die Breiliebhaber, hab ich hier im Forum oft gelesen 😉
Ich finde das wichtigste ist achtsam auf sein Kind schauen - er beißt gerne ab? Schön. Er liebt Brei - super!
Meine Tochter liebte es sehr lang mit der Hand zu essen, außer nasse, glitschige Sachen. Außer GOB wurde sie früh gefüttert. Wollte sie so.
Nur weil du Brei gibst musst du dich nicht an den breiplan halten. D.h. Keine Teller oder Gläschen aufessen müssen (190g ist nicht zwingend für jedes Kind 1 Portion), kein stillen ersetzen, immer schön vorher stillen oder nachher oder währenddessen. Der Brei ist nur BEIkost zu deiner Milch.
Und übrigens nicht mit dem fett sparen, hab mal gelesen das ist sehr wichtig für die Gehirn Entwicklung.
Idie mit Maus (06/16) und Baby Zwerg (04/18)

Benutzeravatar
taschi
Dipl.-SuT
Beiträge: 4613
Registriert: 21.04.2008, 10:01
Wohnort: Berlin

Re: Ein paar Fragen zu BLW

Beitrag von taschi » 04.01.2018, 21:29

Mein Kleinster ist mein erstes Kind das Brei isst. Alle meine Mädels haben Brei verweigert und wollten gleich allein essen.

Aktuell stille ich ihn und wenn er nicht müde ist gibts danach nen Brei mit Mandelmus..er futtert schon ordentliche Mengen..stillt teilweise danach aber auch nochmal. Ich mache mir da gar keine Gedanken wie das nun klappt. Ich biete ihm alles mögliche an und das was er will bekommt er dann..egal ob Brei oder feste Form.
LG Taschi

Große Maus *06/2007
Kleine Kämpfermaus *09/2009
Moppimaus *03/2013
bubimaus 06/2017

sälawie
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 265
Registriert: 31.05.2014, 23:19

Re: Ein paar Fragen zu BLW

Beitrag von sälawie » 04.01.2018, 21:57

Larala hat geschrieben:
04.01.2018, 21:14
Das eine schließt das andere ja nicht aus. Gib ihm den Brei, wenn er ihn mag, aber versuche nicht damit das Stillen zu ersetzen. Erst stillen, dann Brei essen, soviel er möchte. Du kannst ihn ruhig füttern, wenn das für euch besser klappt als selbst essen. Oder mal so, mal so. Du merkst schon, wenn er genug hat. Meine Tochter lutscht gern an Brotrinde. Klar verschluckt sie sich dann auch mal, vor allem wenn sie im Liegen isst. Dann setze ich sie auf und warte, bis sie das Stückchen ausgehustet hat. Solange sie husten, sind die Luftwege noch offen und du musst dir keine Sorgen machen. Ich denke mir immer, ich werd schon sehen, wenn sie blau anläuft ;) Wenn du möchtest, biete Fingerfood also ruhig weiter an. Die Kids lernen das schnell.
Babies Bitte nicht im Liegen essen lassen ;-)
Mit dem Großen (07.2013) und der Kleinen (09.2017)

Benutzeravatar
FloppyDisc
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1145
Registriert: 03.10.2016, 14:17
Wohnort: bei München

Re: Ein paar Fragen zu BLW

Beitrag von FloppyDisc » 04.01.2018, 22:25

BLW wird ja gerne mit breifrei in Verbindung gebracht, heißt aber nichts anderes, als dass das Baby das Abstillen selbst steuert (im Gegensatz zum forcierten Abstillen z.B. durch den Breifahrplan). Wenn du die Signale des Kindes beachtest und keine "Mahlzeiten ersetzt" werden, machst du BLW. Die Konsistenz der angebotenen Lebensmittel spielt da keine Rolle. Ich esse ja auch gerne mal Grießbrei oder Suppe - völlig selbstbestimmt 😁

Bei uns variiert es auch jetzt noch häufig, mal mag das Kind das Essen so wie es ist, mal zum Brei zerdrückt. Mal isst sie selbst, mal will sie gefüttert werden. Selbst essen kam hier sogar erst relativ spät, das gefüttert werden fand Madame irgendwie praktisch. Aber bloß nicht mit Besteck, es mussten Mamas/Papas/Omas Finger sein. Dafür muss es jetzt oft die Gabel statt dem Löffel sein. Jeder wie er mag 😉 Nur extra kochen tu ich nicht für sie, entweder sie isst was wir essen (bzw zerdrückt) oder halt nicht. Dafür ist das Stillen dann auch wieder mal echt praktisch!
LG Floppy
mit Krötenkind 09/16

Hildchen
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 136
Registriert: 04.10.2017, 10:25

Re: Ein paar Fragen zu BLW

Beitrag von Hildchen » 04.01.2018, 22:41

Der perfekte Thread für mich. Mein 7,5 Monate altes Baby isst nur wenig Brei (1–2 Eiswürfel), dann verschließt sie einfach den Mund. Fingerfood flutscht ihr auch aus den Händen und irgendwie landet nur wenig im Mund. Mit einem Fruchtsauger ging heut zumindest Banane ganz gut. Bin leider auch sehr angstbesetzt was Husten und Verschlucken angeht... :roll: Kann jetzt keine große Hilfe geben, aber nur rückmelden, dass es noch mehr mit ähnlicher Essweise gibt.
Hätte noch eine Frage zu den Fetten – wie werden die denn bei reinem Fingerfood zugeführt, außer über Avocado?

pqr
Profi-SuTler
Beiträge: 3609
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Ein paar Fragen zu BLW

Beitrag von pqr » 04.01.2018, 23:20

Hallo Hildchen
BLW bedeutet NICHT, dass nur Obst-und Gemüsesticks gefüttert werden sollten.
Es gibt ja Familienessen, dass ja im Normalfall auch Fett enthält.
Ansonsten z.B. Gemüse in Olivenöl gebraten oder mit Butter, Butterbrot oder Brot mit Mandelmus mit Mandelmus, Fleischstücke oder Hackfleischbällchen, Nudeln mit Olivenöl oder Butter,
Gemüsemuffins oder Gemüsewaffeln, Reisbällchen mit Mandelmus....
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

pqr
Profi-SuTler
Beiträge: 3609
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Ein paar Fragen zu BLW

Beitrag von pqr » 04.01.2018, 23:20

Hallo Hildchen
BLW bedeutet NICHT, dass nur Obst-und Gemüsesticks gefüttert werden sollten.
Es gibt ja Familienessen, dass ja im Normalfall auch Fett enthält.
Ansonsten z.B. Gemüse in Olivenöl gebraten oder mit Butter, Butterbrot oder Brot mit Mandelmus mit Mandelmus, Fleischstücke oder Hackfleischbällchen, Nudeln mit Olivenöl oder Butter,
Gemüsemuffins oder Gemüsewaffeln, Reisbällchen mit Mandelmus....
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Antworten