Woll-Longie selbstgestrickt

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

mermeoth
gehört zum Inventar
Beiträge: 481
Registriert: 15.04.2008, 11:16
Wohnort: Österreich

Re: Woll-Longie selbstgestrickt

Beitrag von mermeoth » 23.03.2009, 08:46

hach, sehen die gut aus!!!

ihr seid ja echte künstler!

wenn ich hier nur einen schritt weiterkommen würde.... *seufz*

ich hoffe so, daß ich euch auch IRGENDWANN mal unsere longie präsentieren kann.

könnte mich mal jemand anfeuern, bitte? :roll:

Benutzeravatar
Madrugada
hat viel zu erzählen
Beiträge: 238
Registriert: 08.06.2015, 12:18

Re: Woll-Longie selbstgestrickt

Beitrag von Madrugada » 19.08.2015, 00:30

Ich grabe den alten Thread mal wieder aus.
Da jetzt noch genügend Zeit bis zum Winter ist, habe ich überlegt, meinem Sohn eine Woll-Longie selber zu stricken. Hier (und in anderen Threads) sind ja schon einige Anregungen drin. Habe dazu aber noch ein paar Fragen:

Habt ihr noch die Fotos von dem Modell "Longie", das hier vorgestellt wird? Die Fotos vom Beginn des Threads sind ja nicht mehr sichtbar.

Wieviel Wolle sollte ich für eine Longie ca. Gr. 74 einplanen? Habe was von 150 g für Gr. 86 gelesen?

Ist es sinnvoll, die Knie (ebenso wie die Hauptpieselzone) doppelt zu stricken, damit sie nicht zu schnell zerkrabbelt werden? Oder zieht ihr da Krabbelfix o.ä. drüber? Ist mein erstes Kind, daher fehlt mir die Erfahrung.

Wo könnte ich um die Jahreszeit Ostereier-Farben herkriegen (außer online)? Oder anders: Ich habe noch eine Packung Färbetabletten (1 Tablette je Farbe) hier, ob das wohl reicht für eine komplette Longie? Würde die Wolle gerne damit färben.

Welche Woll-Sorten habt ihr genommen, was ist dafür geeignet und nicht zu teuer? Habe was von Fettwolle gelesen, reiner Merinowolle,... alles nicht so günstig... gerne auch mit Link, wo ihr das gekauft habt.
mit Sonnenschein (04/15) und zwei Herbst-Flöckchen (11/17)

Benutzeravatar
Madrugada
hat viel zu erzählen
Beiträge: 238
Registriert: 08.06.2015, 12:18

Re: Woll-Longie selbstgestrickt

Beitrag von Madrugada » 19.08.2015, 01:04

Vielleicht wisst ihr ja sogar noch die Lauflänge der Wollknäuel, die ihr verwendet habt? Das sagt ja was über die Garndicke aus. Also z.B. 50 g / Lauflänge 70 m. Ich hab da gar keine Vorstellung, was eine vernünftige Dicke ist. Tendiere jetzt zu reiner Merinowolle.
mit Sonnenschein (04/15) und zwei Herbst-Flöckchen (11/17)

Benutzeravatar
Madrugada
hat viel zu erzählen
Beiträge: 238
Registriert: 08.06.2015, 12:18

Re: Woll-Longie selbstgestrickt

Beitrag von Madrugada » 13.09.2015, 23:34

Gibt's jemanden, der mir hier Tipps geben kann (siehe meine zwei Beiträge oben)? Hat jemand eine Longie in ca. Größe 74, die er mal auf die Waage legen kann, um mir zu sagen, wieviel Gramm Wolle da drin stecken?
Und nimmt man für die Longies eher dicke oder dünne Merinowolle?
Als Nadel dann wahrscheinlich möglichst dünne, damit das Gewirk entsprechend engmaschig wird?
mit Sonnenschein (04/15) und zwei Herbst-Flöckchen (11/17)

Antworten