Holzgreifling ölen-wie?

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

Antworten
Benutzeravatar
Snakedreadkitty
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1063
Registriert: 10.01.2012, 11:16
Wohnort: Nordthüringen

Holzgreifling ölen-wie?

Beitrag von Snakedreadkitty » 03.09.2017, 11:10

Ihr Lieben,

ich möchte für klein H. und einen Freund Greif- und Beißketten basteln und habe dafür Holztierchen erstanden. Nun möchte ich diese, zur besseren Haltbarkeit, noch ölen. Nur WIE? :?: Leinsamenöl? Ganz normales, aus dem Bioladen/Reformhaus? Da reinlegen, kurz liegen lassen, und dann abreiben? Langt das so?

Lieben Dank schonmal, für eure Hilfe. :-)
Liebe Grüße Miriam (Clauwi GK 02/14, Modul2 06/16) und A. (01/13) und H. (07/17)
Bild Bild

In notwendigen Dingen: Einheit.
In fraglichen Dingen: Freiheit.
In allen Dingen: Liebe.

Augustinus Aurelius

Benutzeravatar
Larala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1140
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Holzgreifling ölen-wie?

Beitrag von Larala » 03.09.2017, 20:23

Ich habe für die Greiflinge für meine Tochter Holzringe aus dem Baumarkt genommen und nicht weiter behandelt. Wenn du sie ölen willst, kannst du dafür eigentlich jedes beliebige (Speise)öl nehmen. Je nach Farbe des Öls kann das Holz allerdings dunkler werden. Ich würde ein geruchsneutrales Öl nehmen und dann mehrere Male ölen. Zwischendurch immer einen Tag einziehen lassen.
Zum Ölen kannst du am besten etwas Öl auf ein Tuch geben und das Holz damit einreiben. Überschüssiges Öl mit einem zweiten Tuch (Küchenkrepp) abtupfen.
mit der Ritterin vom "Ni" 5/17

kalinka
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1873
Registriert: 03.01.2014, 23:06
Wohnort: Hannover

Re: Holzgreifling ölen-wie?

Beitrag von kalinka » 04.09.2017, 07:32

Wird das nicht ranzig, wenn man Speiseöl nimmt?
Ich kenne nur Leinölfirnis, was meines Wissens nach auch unbedenklich ist.
Wichtig ist nur, dass man es dünn aufträgt oder nach dem "tauchbad" sehr gut abreibt und noch etwas auslüften lässt.
Und GANZ wichtig: die benutzen Lappen nicht knüllen oder liegen lassen, sondern zum trocknen ordentlich aufhängen, da sich das Öl sonst selbst entzünden kann!
M. 07/2014
R. 10/2017

Benutzeravatar
saiidi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2030
Registriert: 09.07.2011, 18:45
Wohnort: Obb/OÖ

Re: Holzgreifling ölen-wie?

Beitrag von saiidi » 04.09.2017, 09:11

Wir streichen ja unsere Holzfenster mit Leinölfirnis. Für einen Beißring würde ich den nicht nehmen. Unseren Holztisch reibe ich mit Olivenöl ein. Wenn man den Übeschuß gut abreibt glaube ich nicht daß es unbedingt ranzig wird.
Liebe Grüße
Saiidi

Sohn 10/04 Tochter 7/11

2016/1566/450
2017/1315/702
2018/0/2018

kalinka
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1873
Registriert: 03.01.2014, 23:06
Wohnort: Hannover

Re: Holzgreifling ölen-wie?

Beitrag von kalinka » 04.09.2017, 17:27

Leinölfirnis ist aber auch nichts anderes als eingekochtes leinöl und sogar Lebensmitteltecht. Professionell hergestelltes (öko)Kinderspielzeug wird damit behandelt und auch Arbeitsplatten in Küchen... es ist wirklich unbedenklich.
Bei Speiseöl hab ICH eher die Erfahrung gemacht, dass es irgendwann ranzig riecht und nicht mehr schön aussieht...
M. 07/2014
R. 10/2017

Antworten