Erfahrungsbericht "Windelfrei-Starter"

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Antworten
sidney
Herzlich Willkommen
Beiträge: 3
Registriert: 27.06.2006, 22:36

Erfahrungsbericht "Windelfrei-Starter"

Beitrag von sidney » 28.06.2006, 13:48

Hallo,

ich bin Stefanie, 27 Jahre alt und habe zwei Töchter.
Zoe ist 23 Monate alt und Kyra 16 Wochen und seit Samstag sind wir mehr oder weniger windelfrei.
Aber ich fang besser am Anfang an.
Freitagnacht bin ich beim Surfen durch Zufall auf das Thema windelfrei gestoßen und es ist mir wie Schuppen von den Augen gefallen. Warum bin ich da nicht früher drauf gekommen *vordieStirnpatsch*
Wir haben Zoe von Anfang an in unserem Bett gehabt, sie getragen und ich habe sie 7 Monate voll gestillt. Nach 10 Monaten war ich wieder schwanger und entgegen aller Empfehlungen habe ich sie nicht abgestillt, sondern weiter nach ihrem Bedarf unsere Stillbeziehung genossen.
Als Kyra geboren wurde habe ich zeitweise Tandem-gestillt, da Zoe zur selben Zeit wie Kyra danach verlangt hat (Mama "Nana"! :D ). Zoe stillt heute noch ein bis zweimal am Tag. Sie würde mehr wenn ich sie lassen würde, aber dann bin ich bald nur noch ein Strich in der Landschaft 
In unserem Familienbett ist es zu viert zeitweise etwas eng, aber auch sehr kuschelig.
Nur das mit den Windeln, da war ich anscheinend blind.
Naja, bis Freitag jedenfalls.
Nachdem ich bis ca. 2.00h morgens gesurft und gelesen habe, habe ich am Samstag kurzerhand auf Windeln verzichtet.
Es war sehr heiß und wir waren im Garten der Schwiegereltern, so dass das auch kein Problem war. Zoe trägt nun Unterhosen mit Tena Lady drin (meine Oma benutzt die und ich hab mir welche abgezweigt :D). Da wird die Unterhose und die Leggins nass, zeitweise auch die Socken, aber es gibt keine riesen Pfützen. Im Schnitt passiert das zwei bis dreimal am Tag und ansonsten bleibt sie trocken. Wir gehen alle 1 ½ Std. zur Toilette. Ihr Lieblingsstofftier „holt sie ab“ und sie macht selber das Klo auf und baut sich ihren Treppensitz auf`s Klo. Dann klettert sie selber drauf und macht in 90% der Fälle Pipi. Das Stofftier muss die Klorolle angeben und sie ist stolz wie Oskar. Wenn nix kommt dann sagt sie das auch und wir bauen alles wieder ab. Gestern hat sie sogar ihr großes Geschäft angekündigt und auf dem Klo verrichtet. Nur zum Schlafen benutzen wir noch Windeln, aber die bleiben meistens trocken. Ich bin so stolz auf meine kleine „Große“.
Die ganz kleine Maus strampelt derzeit mit nacktem Po unterm Trapez und quietscht vergnügt vor sich hin.
Das Abhalten klappt mal mehr und mal weniger. Nachts schaffe ich es teilweise sie über ein Töpfchen ab zu halten. Das Morgenpipi und das erste Häufchen sind auch kein Problem. Nach dem Schlafen macht sie auch. Wenn ich dann nicht gerade mit der Großen beschäftigt bin schaffe ich auch dann ab zu halten. Tagsüber benutzen wir dafür das Klo. Teilweise wehrt sie sich dagegen und dann breche ich den Versuch ab. Mit dem Ergebnis das sie zwei Minuten später im Liegen auf`s Handtuch macht )
Daher wechsel ich tagsüber meistens Handtuch für Handtuch aus.
Signalisieren tut sie meiner Meinung nach nicht eindeutig. Manchmal merke ich etwas, komme aber dennoch zu spät (so wie gerade eben). Mit nacktem Po pullert und kackt sie sowieso einfach los. Da höre ich dann an bestimmten Lauten das sie gerade macht, aber eben nicht vorher.
Und unten herum etwas anziehen mag ich ihr nicht wirklich, weil ich damit im Moment wohl nur den Wäscheberg, nicht aber die Trefferquote erhöhe.
Und ich habe derzeit auch nur zwei Unterhosen in ihrer Größe. Lindex war leider ausverkauft 
Im Moment ist es auch kein Problem bei den gegenwärtigen Temperaturen, aber was mache ich wenn es kälter wird?
Ich kann sie leider nicht so häufig im Tragetuch tragen wie ich das bei Zoe gemacht habe (ca. 6 Std. täglich), weil ich Zoe noch häufig irgendwo rauf heben muß, oder weil ich mit Kyra im Tragetuch nicht richtig mit ihr spielen kann. Die zappelt sofort wenn ich nicht stehe/gehe.
Daher weiß ich nicht so genau wie ich mich besser auf sie einstellen soll.
Irgendwie dreht sich derzeit alles um Toilettengänge und Handtücher wechseln, Timingliste für beide führen und Abhaltefehlversuche. Und anderes kommt einfach zu kurz. Ändert sich das wieder???

Unterwegs traue ich mich noch nicht die Windelfreiheit zu leben. Zumindest nicht bei der Kleinen, weil die Ausscheidungsfrequenz so hoch ist  und ich es mir einfach noch nicht zu traue sie rechtzeitig ab zu halten, bzw. befürchte das sie einfach macht ohne sich zu melden oder das Abhalten verweigert.

Habt ihr irgendwelche Tipps für mich bezüglich Kleidung (die Trainingshosen für die Große will ich demnächst bestellen, aber die gibt es nicht für die Kleinen, oder?), besseres Timing bei zwei Kindern oder sonstigem das mir helfen könnte?

Mein Mann unterstützt die ganze Sache, aber er ist tagsüber ja nicht da um zu helfen und er gibt zu das er es nicht hört wenn die Kleine Signale gibt. Aber er trägt die momentane Situation mit Humor und muntert mich auf wenn ich mal etwas genervt bin. Das hilft schon sehr! Und die Große besteht derzeit auf Mamas Begleitung beim Toilettengang. Es ist also im Moment noch mein Job 

So, das war es erst mal von meiner Seite.
Ganz liebe Grüße
Stefanie

PS: auf der Topffit-Seite bin ich auf Verena und Lilith gestoßen. Nach dem nächtlichen Telefonat war ich sehr motiviert. Vielen Dank noch mal dafür. Und wir hören uns 

Benutzeravatar
Nina
Mod a.D.
Beiträge: 1978
Registriert: 11.09.2005, 12:46
Wohnort: Riedstadt

Beitrag von Nina » 28.06.2006, 17:02

Hallo Stefanie,

herzlich willkommen hier erstmal!

Es ist hier üblich, sich im Who-is-who-Ordner vorzustellen, vielleicht magst du das ja noch nachholen?

Zu deinem Windelfrei-Projekt sag ich erstmal: RESPEKT! Gleich mit zwei Kindern gleichzeitig anzufangen ist ja echt mutig! Aber toll daß es bei der Großen schon so gut klappt, und sie scheinbar auch so einen Spaß dran hat!

Zur Kleidung für die Kleine: ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß ohne Hose einfach drauflosgepinkelt wird... Emily hat daher trotz Hitze meist eine dünne Hose oder zumindest eine Unterhose an. Bewährt haben sich besonders die von Verena angefertigten Schlitzhosen - die lieben wir, einfach superpraktisch und schöööön!

Als Emily kleiner war hatten wir auch manchmal einfach locker eine Mullwindel umgemacht und sofort gewechselt oder eine Windeleinlage in die Unterhose gelegt.

Achso, und du schreibst, daß du sie nicht so viel tragen kannst, weil du mit deiner älteren Tochter zu beschäftigt bist - hast du mal versucht, sie auf dem Rücken zu tragen? Vielleicht wäre das eine gute Lösung für euch?

Unterwegs haben wir auch erst etwas später angefangen - aber jetzt klappt es überall besser als zuhause... :wink:

Ich wünsche euch erstmal viel Spaß weiterhin beim Windelfrei-Projekt, und wenn du noch Fragen hast, dann frag einfach! :wink:
LG,

Nina mit Emily (08/05), Jonathan (02/08 ), Katharina (01/11) und Überraschungs-Doppelpack (05/12)

Tief im Winter lernte ich endlich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer lag.
(Albert Camus)

Benutzeravatar
bora.b
Herzlich Willkommen
Beiträge: 14
Registriert: 27.06.2006, 22:52
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von bora.b » 28.06.2006, 18:14

hallo stefanie,

also ich hab bei allen drei eine "minimal windel" angezogen, so war es weniger stressig :-) es ist ein system, dass ich in china abgeschaut hab und dass viele mütter in amerika verwenden: einfach eine mullwindel mit einem gummiband in der taille gehalten: ganz schnell und leich zum abklappen beim pinkeln und noch schneller wieder angezogen

und splitpants und splitpants, die tue ich selber nähen, aber.. darf frau überhaupt in diesem forum werbung machen? naja, auf meiner seite eben.

und hinten tragen hat sich total bewährt :-D so war das leben sooo viieel einfacher :-))) so hab ich immer hundertprozentig gewusst, wann die kleine muss - wenn sie im tuch unzufrieden wird

es wird schon
bora
Bora
******************************************
3 windelfreie Kinder, 300 Beratungen und http://www.mokoshop.eu, der windelfrei-Shop

Benutzeravatar
Bettina
Mod a.D.
Beiträge: 17624
Registriert: 29.08.2005, 10:57
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Beitrag von Bettina » 28.06.2006, 22:07

*gackergacker*
"Schnellfeuerhosen"
*vomStuhlfall*
Liebe Grüße
Bettina mit zwei recht großen Mädchen
Blog
"Und doch fragt mich jeder neue Tag, auf welcher Seite ich steh.
Und ich schaff's einfach nicht, einfach zuzusehen, wie alles den Berg runtergeht.
Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier?
Wie, wenn ohne Liebe? Wer, wenn nicht wir?" [Rio Reiser]

sidney
Herzlich Willkommen
Beiträge: 3
Registriert: 27.06.2006, 22:36

Beitrag von sidney » 29.06.2006, 13:40

Hallo Nina,

Es ist hier üblich, sich im Who-is-who-Ordner vorzustellen, vielleicht magst du das ja noch nachholen?

Habe ich nachgeholt, danke für den Hinweis.


Zu deinem Windelfrei-Projekt sag ich erstmal: RESPEKT! Gleich mit zwei Kindern gleichzeitig anzufangen ist ja echt mutig! Aber toll daß es bei der Großen schon so gut klappt, und sie scheinbar auch so einen Spaß dran hat!

Ich hätte es als unfair empfunden nur eine von beiden in den Genuss von windelfrei kommen zu lassen. Daher habe ich bei beiden zugleich angefangen. Aber es ist wirklich teilweise heftig und trotzdem macht es Spaß und lohnt sich auf alle Fälle.
Mal ganz davon abgesehen das in 20 Jahren niemand mehr weiß wie heute meine Wohnung ausgesehen hat (denn die muß ich nun einfach etwas vernachlässigen), aber in 20 Jahren wird man deutlich merken wie viel Zeit und Liebe ich in die Erziehung meiner Kinder investiert habe :-)
Und das ist es, was für mich zählt!



Zur Kleidung für die Kleine: ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß ohne Hose einfach drauflosgepinkelt wird... Emily hat daher trotz Hitze meist eine dünne Hose oder zumindest eine Unterhose an. Bewährt haben sich besonders die von Verena angefertigten Schlitzhosen - die lieben wir, einfach superpraktisch und schöööön!

Das mit der Windel hab ich ausprobiert - hilft nicht :-)
Und Unterhosen muß ich einfach noch ein paar mehr besorgen.
Mit zwei Kids komm ich nur nicht so einfach in die Stadt. Kann also noch was dauern.
Schlitzhosen hab ich bei Babygerecht schon gelesen. Meinst Du die Forum-Verena? Ich komm aus Zeitmangel noch nicht so recht dazu die ganz Seite zu durchstöbern. Kann also sein das die Frage blöde ist, aber geht grad nicht anders :-)



Achso, und du schreibst, daß du sie nicht so viel tragen kannst, weil du mit deiner älteren Tochter zu beschäftigt bist - hast du mal versucht, sie auf dem Rücken zu tragen? Vielleicht wäre das eine gute Lösung für euch?

Hab sie heute auf dem Rücken gehabt. Klappt ganz gut, aber ich muß noch was üben. Die Große hab ich erst mit 10 Monaten auf dem Rücken getragen. Ist daher etwas ungewohnt und kniffelig.

Unterwegs haben wir auch erst etwas später angefangen - aber jetzt klappt es überall besser als zuhause... :wink:

Man muß ja nicht alles auf einmal anfangen. Piano ist da glaub ich auch ok :-)

Ich wünsche euch erstmal viel Spaß weiterhin beim Windelfrei-Projekt, und wenn du noch Fragen hast, dann frag einfach!

Danke, das mach ich :-)

Benutzeravatar
Nina
Mod a.D.
Beiträge: 1978
Registriert: 11.09.2005, 12:46
Wohnort: Riedstadt

Beitrag von Nina » 29.06.2006, 13:43

sidney hat geschrieben:Mal ganz davon abgesehen das in 20 Jahren niemand mehr weiß wie heute meine Wohnung ausgesehen hat (denn die muß ich nun einfach etwas vernachlässigen), aber in 20 Jahren wird man deutlich merken wie viel Zeit und Liebe ich in die Erziehung meiner Kinder investiert habe :-)
Und das ist es, was für mich zählt!


Das hast du schön gesagt! :D
LG,

Nina mit Emily (08/05), Jonathan (02/08 ), Katharina (01/11) und Überraschungs-Doppelpack (05/12)

Tief im Winter lernte ich endlich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer lag.
(Albert Camus)

sidney
Herzlich Willkommen
Beiträge: 3
Registriert: 27.06.2006, 22:36

Beitrag von sidney » 29.06.2006, 13:45

Hallo Bora,

minimal Windel find ich gut.
Ist das Marke Eigenbau oder kann man das kaufen?
Hinten tragen haben wir heute geübt. Nicht ganz einfach, aber es wird schon. Danke für den Tip.

Liebe Grüße
Stefanie

Benutzeravatar
bora.b
Herzlich Willkommen
Beiträge: 14
Registriert: 27.06.2006, 22:52
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von bora.b » 29.06.2006, 19:30

hallo stefanie,
es ist marke eigenbau die zum verkaufen ist :-D
nach dem vorbild amerikanischer WAHMs - also working at home mums: ich mache mein arbeitsplatz zu hause, bei meinen kindern :-))

ich versuche baterien für die kamera in autos zu sammeln und mache paar fotos ;-)

lg
bora
Bora
******************************************
3 windelfreie Kinder, 300 Beratungen und http://www.mokoshop.eu, der windelfrei-Shop

Antworten