Erfahrungsbericht Duduja

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Benutzeravatar
duduja
alter SuT-Hase
Beiträge: 2251
Registriert: 02.12.2005, 13:22
Wohnort: Bayern

Erfahrungsbericht Duduja

Beitrag von duduja »

Hier ist er also – unser Lagebericht......

Angefangen hat alles, als ich hier im SuT-Forum überhaupt von der Möglichkeit erfuhr, Kinder ohne Windeln großzuziehen. Damals war Nicolas 13 Monate alt und ich hielt diese Idee für völlig abgedreht und undurchführbar :lol: . Aber wie das Leben so spielt: Losgelassen hat der Gedanke mich nicht und als der Kleine 14 Monate alt war, wagte ich einen Versuch. Ich konnte mir die Sache zwar nicht so recht vorstellen, hatte Bedenken wegen den Teppichböden (zum Glück haben wir nur wenige) und war einfach gespannt.
Die erste Zeit war ich ziemlich verkrampft. Ständig war ich auf dem Sprung „muß er oder muß er nicht“, versuchte alle Mögliche, ihn zum Pieseln zu bringen und war völlig gefrustet, weil Nicolas sich total weigerte, sich irgendwo abhalten zu lassen. Die ersten Erfolge hatten wir dann im Waschbecken (da gibt’s ja soooo viel zum Spielen und schauen) und dann in der Badewanne.
Unterwegs war ich meist mit einer Mullwindel als Einlage und war bass erstaunt, da fast nie was danebenging. Gefährlich ist da eher das Autofahren mit einem müden Kind.....

Im Laufe der Wochen wurde ich dann mutiger und war megastolz, als wir den ersten Vormittag bei einer Freundin windel- und unfallfrei überstanden.
Der nächste Schritt war dann der Umgang mit windelfrei in der Nacht. Da sich Nicolas nicht abhalten ließ und total weinte, wenn ich versuchte, mit ihm ins Bad zu gehen, hab ich ihn mit der Zeit nur noch mit Stoffwindel und ohne Überhose ins Bett genommen. Da er sich aber ständig freistrampelt, war er dauernd unterkühlt. Abhilfe haben dann Wollhosen geschaffen, die warm, aber so schön weit sind, dass ich gut nachprüfen kann, ob die Windel nass ist. (Gut, dass ich so gerne nähe und stricke).....Da war ich dann überrascht, dass Kinder in diesem Alter nachts gar nicht mehr so oft aufs Klo müssen, wie ich dachte. Oft ist er nur ein- oder zweimal nass, einige Male war die Windel auch schon die ganze Nacht trocken.

Ich war in dieser ganzen Zeit zugegebenermaßen einige Male kurz davor, das windelfrei wieder aufzugeben. Zum einen signalisiert Nicolas so gut wie nie und gleichzeitig sind die Abstände in den er aufs Klo muß so unterschiedlich, dass ich mich nie darauf einstellen kann. Immer, wenn sich mal ein bisschen ein Schema herausgebildet hat (und ich schon euphorisch an den absoluten Durchbruch zu glauben beginne), ändert sich das alles wieder....)
Zweitens ist meine Familie gar nicht sehr begeistert von der Idee, den Kleinen ohne Verpackung hier rumlaufen zu lassen. Froh bin ich, dass mein Mann mich wenigstens gewähren lässt und ab und zu auch Versuche startet, den Kleinen ins Bad zu bringen. Wenn er dann „Erfolg“ hat, ist er auch total stolz. Meine Großen regen sich teilweise ziemlich über die Pfützchen auf, aber auch das hat sich gebessert. Nur mein dritter Sohn zieht bei der Idee ziemlich mit und ist stolz auf seinen kleinen Bruder.
Was ich auch schwierig finde (abgesehen davon, dass wir so spät angefangen haben und es einfach länger dauerte, bis wir die ersten Erfolgserlebnisse hatten) ist die Tatsache, dass ich ja auch noch 6 andere Kinder habe. Wie oft passiert es, dass ich genau weiß, dass Nici demnächst muß, ich aber kurz mit den anderen beschäftigt bin – und dann gibt’s halt Pfützen. Oder ich bin mit ihm im Bad und im nächsten Moment kommt ein neugieriges Geschwister rein, das unbedingt zuschauen will – und dann geht auch nichts mehr. Zudem bin ich nachts oft so müde, dass ich nicht mal mitbekomme, dass der Kleine pullert.

Das klingt jetzt vielleicht alles ziemlich frustrierend. Und doch: Ich würde NIE MEHR anfangen, den Kleinen wieder luft- und wasserdicht zu verpacken. Er flippt nämlich selber total aus, wenn ich ihm – was ab und zu vorkommt – wieder eine Windel anziehe. Da zupft er dauernd rum und meckert, die Stoffwindeln kriegt er mittlerweile selber aus...... Außerdem liebe ich es, wenn ihn hier nackig rumflitzen sehe oder ihn nur mit seinen dünnen Hosen auf dem Arm habe. Es ist ein total anderes Gefühl, dem Kleinen gegenüber! Und es ist schön!!!
Und: Mittlerweile haben wir so tolle Fortschritte gemacht. Nicolas geht ab und zu mit Sitzverkleinerer auf die Toilette, die ersten Drausen-Pisis haben wir schon hinter uns und seit Neuestem lässt er sich – an was ich nicht mehr geglaubt habe – ziemlich oft abhalten. Endlich kommen jetzt meine Schitzhosen zum Einsatz, die ich mit viel Euphorie nach Verenas tollem Schnitt genäht habe - danke nochmal dafür! :lol: :lol:
Die letzten beiden Nächte waren wir sogar zum Abhalten im Bad – eine Nacht davon war er dann komplett trocken! Das baut mich immer so auf, dass ich mir echt nicht mehr vorstellen kann, diese Fortschritte der „Bequemlichkeit“ des Wickelns zu opfern. A propos Bequemlichkeit: Ich finde es oberätzend, einen kackiverklebten Kinderpopo zu säubern. Und das fällt bei Windelfrei ja alles weg!
Ich habe in dieser Zeit ein ganz anderes Gespür für meinen Jüngsten bekommen – irgendwie nehme ich ihn mehr als Persönlichkeit wahr und er kommt mit „größer“ vor. Und auch er selber hat ein viel intensiveres Körpergefühl entwickelt. Ich finde es immer noch faszinierend, wie bewusst so ein kleines Kind seine Ausscheidungen wahrnimmt! Ganz abgesehen davon, dass es auch viel zu lachen gibt: Nici kommentiert ja seine Pfützchen oder nassen Hosen oft mit „iiiih“ – vielleicht hat er das von den großen Brüdern gelernt – keine Ahnung. Gestern allerdings sah er im Flur die nassen Stiefelspuren der Schulheimkehrer – und ließ ein entsetztes „Iiiiihhh“ ertönen .....

Ich habe in der letzten Zeit auch sonst noch viel für mich gelernt: Vor allem, noch mehr Gelassenheit!!! Dann klappt sowohl das windelfrei am besten, als auch überhaupt mein Tagesablauf und das Leben mit der ganzen Familie! Und das, was mich anfangs so genervt hat, nämlich, daß sich dauernd wieder alles ändert, sehe ich jetzt als absolutes Plus. War gestern noch Stehpinkeln der Renner, liebt Nici es gerade, über der Badewanne zu pieseln, während ich ihn stille - und dabei grinst er mich so schelmisch an, wie es einfach nur er fertigbringt. Durch dieses Flexibelbleiben, das da gefordert ist, reißt einfach der Kontakt zwischen uns nie ab. Und wenn jeder Tag in etwa gleich verlaufen würde, wäre wahrscheinlich bei mir die Routine schnell wieder da und ich würde mein Kind nicht mehr so bewußt wahrnehmen, wie ich es jetzt tue.

Und last but not least: Kaum war vor 2,5 Monaten die Windel weg, hat Nicolas das Laufen gelernt!!!
Liebe Grüße, Duduja - und die wilde SIEBEN mit 15, 17, 19, 21, 24, 26 und 28 - und zwei Sternenkindern


Bild

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 814
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena »

ich finds soooo schön, dass Du durchgehalten hast! Was haben wir alles mit Dir veranstaltet :lol:

Herzlichen Glückwunsch mal von mir und vielen Dank für Deinen Bericht! Und ich freu mich wie bolle, dass Deine Hosen jetzt genutzt werden können...
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
andi1104
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2006, 12:38
Wohnort: Hessen

Beitrag von andi1104 »

Ein schöner Bericht!
Im nachhinein kommen einem die ganzen Schwierigkeiten doch garnicht mehr so schlimm vor! :D
LG
Andrea

Andrea 04/69, Miriam 04/93, Jason 11/95, Anton 01/05

Benutzeravatar
duduja
alter SuT-Hase
Beiträge: 2251
Registriert: 02.12.2005, 13:22
Wohnort: Bayern

...

Beitrag von duduja »

Tja - wir haben weiterhin unsere wechselhaften Zeiten.....aber:

Jetzt haben wir fast ein halbes Jahr geschafft!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und gerade weil ich mich zur Zeit wieder sehr gegen die liebe Family behaupten muss, bin ich doppelt stolz darauf, bislang durchgehalten zu haben!
Liebe Grüße, Duduja - und die wilde SIEBEN mit 15, 17, 19, 21, 24, 26 und 28 - und zwei Sternenkindern


Bild

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 814
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena »

Ach duduja, Du hast es aber auch nicht leicht mensch.

Ich drück Dich mal, wenn ich darf.

Kopf hoch. Du bist ein wundervolle Mutter!
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
duduja
alter SuT-Hase
Beiträge: 2251
Registriert: 02.12.2005, 13:22
Wohnort: Bayern

Neuigkeiten

Beitrag von duduja »

Die letzten Wochen hat sich bei uns wieder einiges verändert.

Ende Januar war ich ja mit meinem Mann eine Woche ohne Kinder weg. Eine Freundin von uns hat auf die Bande aufgepasst und war auch sehr bereit, das Windelfrei bei Nicolas beizubehalten. Allrdings hat unser Kleiner von Anfang an ALLES verweigert, was nur nach Abhalten, Klogehen oder Ähnlichem aussah.....Das ging so weit, dass ab und zu sogar das große Geschäft in der Hose landete :shock: . Ich hatte allerdings von vornherein gesagt, dass Nic im Zweifelsfall eben wieder Windeln trägt, auch wenn es mir schwerfiel. Gegen Ende der Woche hat es dann sogar ab und zu wieder geklappt, das Kaki ging dann auch immer ins Klo. Leid tat es mir sehr um das nächtliche windelfrei. Davor war Nicolas 2 Wochen am Stück nachts trocken gewesen, das war danach ganz vorbei....
Ich muss allerdings dazusagen, dass es von jeher so war, dass Nici sich fast nur von mir abhalten ließ....auch nachts hatte ich da kaum einmal eine Chance, das ganze an meinen Mann delegieren zu können....Nic fordertet definitiv (und lautstark) "Mama!!!"

Nach unserer RÜckkehr kamen die Windeln natürlich sofort wieder weg, aber es war die ersten Tage ganz schön schwer.....So nach und nach hat sich aber alles wieder auf durchschnittlich eine nasse Hose am Tag eingespielt, nachts lief es mal so , mal so.....

Und seit einigen Tagen ist es jetzt so, dass Nicolas ganz oft von selber Bescheid gibt, wenn er aufs Klo muss!!! Er geht dann oft allein, bzw. will sich selbst ausziehen, schickt mich teilweise aus dem Bad (nur, um mich gleich darauf wieder reinzurufen :wink: ) und es kann durchaus passieren, dass man selbst auf dem Weg zur Toilette ist und dann ein splitterfasernacktes Kind vorfindet, das gerade auf dem "Thron" sitzt....
Es ist einfach nur süß!
Und auch wenn es ja jederzeit wieder passieren kann, dass diese tolle Phase wieder eine Zeitlang vorbei ist....es macht soooo Spaß! Und ich bin echt richtig stolz auf mich, dass ich das Ganze die letzten 12 Monate durchgehalten habe. Wer unsere Geschichte kennt weiß ja, dass ich damit größtenteils echt alleine dastand und meine Family oft nicht gerade begeistert von meinem Vorgehen war.

Kürzlich hab ich ein Photo von einem meiner Kinder gesehen, wo wir im Urlaub wandern sind. Es war knallheiß und mein Sohn trug nichts am Leib, außer - einer Plastikwindel.....Als ich das Photo gesehen habe war mir völlig unverständlich, wie ich jemals sowas machen konnte..... :roll:

Aber tröstlich ist es doch, dass man auch mit 40 noch lernfähig ist :lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße, Duduja - und die wilde SIEBEN mit 15, 17, 19, 21, 24, 26 und 28 - und zwei Sternenkindern


Bild

EhUKr

Beitrag von EhUKr »

Liebe Duduja

Ich bewundere dein Durchhaltevermögen. Solche Berichte geben ganz schön viel Windelfrei-Kraft. Danke.

Flurina

Benutzeravatar
andi1104
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2006, 12:38
Wohnort: Hessen

Re: Neuigkeiten

Beitrag von andi1104 »

Freut mich, dass es so gut läuft bei euch! :D
[quote="duduja"]
Er geht dann oft allein, bzw. will sich selbst ausziehen, schickt mich teilweise aus dem Bad (nur, um mich gleich darauf wieder reinzurufen :wink: ) und es kann durchaus passieren, dass man selbst auf dem Weg zur Toilette ist und dann ein splitterfasernacktes Kind vorfindet, das gerade auf dem "Thron" sitzt....
quote]
Wie süüüß!
LG
Andrea

Andrea 04/69, Miriam 04/93, Jason 11/95, Anton 01/05

das_Bienchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 343
Registriert: 21.07.2008, 11:25
Wohnort: Vogtland

Beitrag von das_Bienchen »

das ist Klasse wie du das beschrieben hast :-D Und wirklich Interessant! Ich hab mal ne Frage :-D wenn ich demnächst damit anfangen sollte? Muss ich sie abhalten, oder geht auch der Topf! Bei uns ist es nämlich so, das sie die meisten Zisch und alle groß auf den Topf macht! Mach ich da mit Windelfrei alles erarbeitete wieder kaputt? nachts ist auch nicht mehr viel in der Windel, ich setze sie nach dem aufstehen drauf und sie macht ihr Geschäft! Würdest du mir was raten?

Benutzeravatar
duduja
alter SuT-Hase
Beiträge: 2251
Registriert: 02.12.2005, 13:22
Wohnort: Bayern

Beitrag von duduja »

Wenn sie schon auf den Topf geht ist es doch super! Abhalten ist ja nur, wenn sie noch nicht sitzen wollen oder können ;-)
Liebe Grüße, Duduja - und die wilde SIEBEN mit 15, 17, 19, 21, 24, 26 und 28 - und zwei Sternenkindern


Bild

Antworten