Erfahrungsbericht Tanja "Windelfrei mit 22 Monaten (tag

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Antworten
Tanja

Erfahrungsbericht Tanja "Windelfrei mit 22 Monaten (tag

Beitrag von Tanja » 22.02.2006, 21:00

In einem tollen Buch habe ich gelesen, daß die Kinder bereits mit 15-18 Monaten das Gefühl für ihre "Geschäfte" :? haben.

Mein Bericht für unsere ersten eineinhalb Wochen:

Montag habe ich Louisa zu Hause mit nacktem Po rumlaufen lassen. Es gab nach 2 Std. eine kleine Pfütze und somit war die Wortbezeichnung dafür auch festgelegt: BÄH
Von da an gab es immer nur noch ein paar Tropfen am Bein, ein laute BÄH und ein Schnelllauf zun Klo. Der Rest wurde mit einem riesen Grinsen :D im Gesicht dort abgelassen (das trullert so schön).
Autofahrten sicherte ich mit einer Stoffwindel und nachts bekam sie Pampers um. Das "Große" ging morgens immer noch in die Windel.
Der Dienstag und Mittwoch verliefen ähnlich, bis auf zwei Kleinigkeiten:
Von da an ließ ich die Windel auch bei Autofahrten weg und das "Große" ging erstmals in Klo. Sogar beim Kinderturnen rief sie mitten im Spiel BÄH - zum Klo - Treffer.

Bei soviel Erfolg dachte ich kann sie auch mit Hose rumlaufen. Bis heute gab es mit Pipi keine Pannen. Das "Große" ging zwei Mal in den Schlüppi. Seit dem schreit Louisa auch dafür BÄH.

Ab Samstag blieb auch die Mittagswindel trocken.
Montag abend, Louisa lag schon eine halbe Stund im Bett, Windel um, "Mama, BÄH" - raus aus dem Bett - Treffer.

Gestern, die gleiche Szene gegen 23:30 Uhr :o - Treffer - und die Windel war heute morgen trocken :!: :D

Ist das nicht der "Bilderbuch"-Beginn von Windelfrei?

Benutzeravatar
wibke
alter SuT-Hase
Beiträge: 2112
Registriert: 11.12.2005, 22:11
Wohnort: in nrw

Beitrag von wibke » 23.02.2006, 12:58

sorry,
aber BÄH finde ich ehr schlecht als bezeíchnung.
ich finde die ausscheidungen haben
so garnichts mit bäh zu tun :cry:
lg von wibke mit t., n., r. und m.
und gadi ganz fest im herzen

http://www.lebenshof-fuer-tiere.de Bild

"jede minute spüre ich, dass es kein grösseres unglück auf der welt gibt, als ein kind zu verlieren."
marie des brebis

Benutzeravatar
Flieder
alter SuT-Hase
Beiträge: 2862
Registriert: 06.11.2005, 11:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Flieder » 23.02.2006, 13:09

tanni, was für ein buch hast du da?

macht euch keinen stress damit. eigentlich fangen die kleinen irgendwann von ganz alleine damit an. "bäh" finde ich jetzt auch nicht so eine gute wortwahl.

celine darf abends immer mal eine weile nackt rumrennen und wollte von alleine irgendwann aufs töpfchen. bis dahin habe ich ihre pfützen kommentarlos entfernt. möchte auch nicht das sie ein gestörtes verhältnis zu ihrem körper und die dazu gehörigen ausscheidungen bekommt.
liebe grüsse
steffi + mini 6Jahre

Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

Velini

Beitrag von Velini » 23.02.2006, 17:47

Also BÄH impliziert ja wieder, daß es was dreckiges, ekeliges ist und das finde ich, sorry, ganz schlimm!

Damit gibt man dem Kind und seinen Ausscheidungen ein echt negatives Feedback!!

Ganz gleich ob mit oder ohne Windel

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 988
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena » 23.02.2006, 20:31

ich glaube, Luisa hat sich das selbst ausgesucht (war ja live dabei :wink: )

Kann man nix machen.... wenns nass wird, ist es eben bäh.

*inschutznehm*

Danke Tanni!
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Tanja

zu "BÄH"

Beitrag von Tanja » 26.02.2006, 20:40

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß das BÄH keine gute Bezeichnung für Pipi und auch das Andere ist.

Louisa hat das nasse Bein und die Pfütze, in der sie stand, selbst als BÄH bezeichnet und auch NUR sie sagt BÄH, wenn sie z.B. zur Toilette muß!

Ich persönlich spreche mit Louisa mit den Bezeichnungen "Puller/n" und "Baller/n" (von der großen Tochter so übernommen).

Antworten