Erfahrungsbericht

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Antworten
Benutzeravatar
andi1104
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2006, 12:38
Wohnort: Hessen

Erfahrungsbericht

Beitrag von andi1104 » 20.02.2006, 13:27

Hallo, hier meine Erfahrungen mit Windelfrei:

Bei meiner Tochter benutzte ich Stoffwindeln und hatte das auch bei meinem Sohn vor. Ich hörte kurz nach seiner Geburt, dass es auch ohne Windeln geht, hielt das ganze aber für ziemlich abgedreht. Beim Wickeln ließ ich ihn immer eine Weile an der frischen Luft und bemerkte, dass er vor dem Pinkeln immer bestimmte Geräusche machte (etwas zwischen Stöhnen und Grunzen). Ich sagte ihm dann immer "Psssst" und "Pipi gemacht!". Als er 11 Monate alt war traute ich mich endlich! Er machte beim Windelwechseln Riesenterror und er tat mir dann leid. Ich ließ ihn tagsüber "unten ohne". Ca. 50% der Piesler und fast jedes Kacka konnte ich auffangen, der Rest ging auf den Teppich. Beim Abhalten sage ich immer "Pssst" und lobe ihn, wenn er Pipi oder Kacka gemacht hat. So ist es bis heute geblieben. Er Pinkelt nicht oft, nur alle 1-2 Stunden. Das Kacka kündigt er immer an indem er "Sssss" sagt, Pipi fange ich nach Gefühl ab. Nachts ist er seit langem trocken obwohl er mehrmals gestillt wird, ich nehme an, dass sich durch das gemeinsame Schlafen (er schläft von Anfang an bei Mama und Papa) der Rhythmus synchronisiert.
Insgesamt klappt es mit dem Abhalten besser, wenn wir auf fremden Toiletten sind. Zuhause ist es ihm denke ich zu langweilig. Er braucht dann meistens auch irgendetwas in der Hand, das er sonst nicht haben kann.
Er bekommt nur noch nachts eine "vorsichtshalber"-Windel (morgens bin ich manchmal nicht schnell genug).
Die Pfützen auf dem Teppich sind mir eigentlich egal, ist nur ein billiger Teppichboden und stinken tut es (bis jetzt?) auch nicht.
Vielleicht ermutigt mein Bericht einige andere Spätstarter.
Falls ihr noch Fragen habt: Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
Gruß Andrea
LG
Andrea

Andrea 04/69, Miriam 04/93, Jason 11/95, Anton 01/05

Benutzeravatar
duduja
Profi-SuTler
Beiträge: 3118
Registriert: 02.12.2005, 13:22
Wohnort: Bayern

...

Beitrag von duduja » 20.02.2006, 13:32

Liebe Andrea!!!

Danke für Dein posting! Das kommt für mich gerade zum richtigen Augenblick und macht mir Mut!

Wir haben erst vor 5 Tagen angefangen und mein Kleiner ist schon 14 Monate alt :roll: ......sehr erfolgreich bin ich noch nicht, aber mir gehts gut dabei!
Liebe Grüße, Duduja - und die wilde SIEBEN mit 13, 15, 17, 19, 22, 24 und 26 und zwei Sternenkindern


Bild

Benutzeravatar
andi1104
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2006, 12:38
Wohnort: Hessen

Beitrag von andi1104 » 20.02.2006, 13:58

Hallo duduja,

wahrscheinlich muss er sich erst einmal bewusst werden, was "da unten" passiert. Hast du Stoff- oder Einwegwindeln benutzt?
LG
Andrea

Andrea 04/69, Miriam 04/93, Jason 11/95, Anton 01/05

Benutzeravatar
duduja
Profi-SuTler
Beiträge: 3118
Registriert: 02.12.2005, 13:22
Wohnort: Bayern

...

Beitrag von duduja » 20.02.2006, 15:03

Die ersten Monate nur Stoff, dann gemischt und je nach Streß- oder Faulheissituation doch mehr Einweg..... :?

Aber komischerweise hab ich die letzte Zeit, bevor ich den Versuch mit windelfrei gestartet habe, mehr Stoffgewickelt :wink:

Jetzt hab ich grad Besuch, morgen auch wieder und da hat er halt eine Mullwindel in seiner Hose.....hab keine Lust, meinen Schiwegereltern zu erklären, was ich da veranstalte - sonst meinen die noch, ich will das Kind auf Biegen und Brechen sauberkriegen, wies halt früher mal war :evil: . Aber keine Angst: Ich hab total nette Schwiegis, deshalb sind sie jetzt auch zu den Kindergeburtstagen da!
Liebe Grüße, Duduja - und die wilde SIEBEN mit 13, 15, 17, 19, 22, 24 und 26 und zwei Sternenkindern


Bild

Benutzeravatar
andi1104
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2006, 12:38
Wohnort: Hessen

Beitrag von andi1104 » 20.02.2006, 15:34

In solchen Fällen sag ich immer, dass mein Sohn beim Windelwechseln so einen Stress gemacht hat, dass es weniger Aufwand ist, sie Hose zu wechseln oder die Pfütze aufzuwischen. Das wird eigentlich immer akzeptiert.

Gruß
Andrea
LG
Andrea

Andrea 04/69, Miriam 04/93, Jason 11/95, Anton 01/05

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 988
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena » 21.02.2006, 11:37

Liebe Andrea,

Danke für Deinen Bericht, ich pinn ihn gleich mal hoch.

Bei uns ist es auch so, dass fremde Toiletten viel besser klappen als zu Hause. Überhaupt unterwegs besser, ausser draussen Spazierengehen, bei jedem Flugzeug oder ähnliche Rauschen pinkelt er sich nass, bei Windzug auch. :roll:

Wie macht ihr es unterwegs?

Ganz liebe Grüße

von Verena
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
andi1104
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2006, 12:38
Wohnort: Hessen

unterwegs

Beitrag von andi1104 » 21.02.2006, 11:57

Im Freien weigert Anton sich zu pinkeln, vielleicht wird das anders wenn es draußen wärmer ist.
Im Tragetuch hat er bis jetzt noch nie gepinkelt, aber da ist er max. 1 Stunde am Stück drin.
Ich habe den Eindruck, dass er unterwegs einhält, weil es schon oft so war, dass er als wir wieder zu Hause waren gejammert hat und beim Abhalten sofort ein Riesenpipi kam.
Wenn wir zu Besuch sind ist das fremde Klo anscheinend interessant und er pinkelt beim Abhalten.
Ansonsten habe ich immer eine Ersatzhose und Unterhose dabei.
Passende Babyunterhosen habe ich übrigens bei Real gefunden, gibts ab Größe 74/80 und passt sogar Anton (9,0kg)!
Zuletzt geändert von andi1104 am 22.02.2006, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 988
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena » 21.02.2006, 12:01

ich nehm immer die von Family.....
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
andi1104
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2006, 12:38
Wohnort: Hessen

Beitrag von andi1104 » 22.02.2006, 19:47

Hier noch ein kleiner Nachtrag:

Meine Tochter (12) findet es gut, das Anton windelfrei ist. Sie sagte."Eigentlich ist es Schwachsinn, den Babys erst anzugewöhnen in die Windel zu machen, und sie dann umzuerziehen. Warum machen das nicht alle so?"

Gruß
Andrea
LG
Andrea

Andrea 04/69, Miriam 04/93, Jason 11/95, Anton 01/05

Benutzeravatar
duduja
Profi-SuTler
Beiträge: 3118
Registriert: 02.12.2005, 13:22
Wohnort: Bayern

.

Beitrag von duduja » 17.03.2006, 11:56

Hi Andrea!

Deine Tochter ist ein kluges Kind!!!! Wenn jetzt wir Erwachsenen auch noch so schlau wären.... :wink:

LG, Gundula
Liebe Grüße, Duduja - und die wilde SIEBEN mit 13, 15, 17, 19, 22, 24 und 26 und zwei Sternenkindern


Bild

Antworten