Erfahrungsbericht Nina mit Emily

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Antworten
Benutzeravatar
Nina
Mod a.D.
Beiträge: 1978
Registriert: 11.09.2005, 12:46
Wohnort: Riedstadt

Erfahrungsbericht Nina mit Emily

Beitrag von Nina » 31.01.2006, 20:49

Na gut, dann nehme ich mir mal ein Herz, und fülle dieses jungfräuliche Unterforum mit Inhalt.

Das ist der Windelfrei-Erfahrungsbericht, der auch auf meiner Homepage ist, den Anfang, wo erklärt wird, was windelfrei ist habe ich allerdings weggelassen.

Und jetzt los!

30.9.: So haben wir angefangen

Irgendwie hat es mich dann doch fasziniert, so daß ich vor knapp zwei Wochen einfach mal einen Test gemacht habe. Da war Emily 3 Wochen alt, und ich dachte, das ist ein guter Zeitpunkt um damit anzufangen. Da ich sie fast den ganzen Tag am Körper trage, wußte ich schon ungefähr, wann sie pullert bzw. kackert. Ich habe sie, als Vorbereitung auf unseren Versuch, eine zeitlang "observiert": ich habe sie nackt unter der Wärmelampe strampeln lassen, und ihr erklärt, daß ich das mache, um etwas von ihr zu lernen, und warum und wieso wir das jetzt machen. Jedesmal ,wenn sie gepullert hat, habe ich "psssss" gemacht. So wußte ich danach ungefähr, wie oft und wann sie pullert, und wie sie sich vorher verhält, wie sie die Beinchen anzieht wenn sie mal muß und das Gesicht ein bißchen verzieht, und manchmal auch richtig meckert. Dann hat sie irgendwann geschlafen, und als sie wach geworden ist, habe ich ihre Windel abgemacht, und ihr erklärt, daß wir es jetzt mal versuchen, mit dem Abhalten. Dann habe ich sie über unseren Putzeimer gehalten und "psssssss" in ihr Ohr gemacht und siehe da, sie hat prompt in den Eimer gepieschert. Genau so hat es auch mit dem Kackern geklappt, als sie beim Stillen unruhig geworden ist, habe ich sie abgehalten und eine große Ladung ging in den Eimer.

Und so machen wir es jetzt immer noch. Sie hat zwar noch fast immer eine Windel an, weil sie sooo oft pullert (alle 10-15 Minuten), aber wenn sie aufwacht kommt die Windel weg, und bleibt auch beim Stillen ab, und danach noch eine Weile zum Spielen/Strampeln. Nachts bin ich meistens zu faul, sie abzuhalten, zumal sie und ich danach hellwach wären, deswegen bleibt da der Eimer oft bis in die frühen Morgenstunden leer. Je älter sie wird, um so öfter wird sie ganz ohne Windel sein können, bis sie irgendwann gar keine mehr braucht.

Daß mal ein Pipi auf meinen Schoß oder sonstwohin ging hatten wir erst zweimal, und da war es eigentlich eher meine Schuld. Einmal habe ich sie nicht lange genug abgehalten, und ihr Meckern ignoriert, das andere Mal habe ich telefoniert und war unaufmerksam.

Ich bin wirklich begeistert von Windelfrei, und kannes nur allen empfehlen, die Kinder haben, es mal auszuprobieren! Es geht natürlich nur, wenn man sehr viel Zeit hat, und wenn man viel Körperkontakt hat, aber es lohnt sich wirklich! Jedes Plätschern in den Eimer ist ein tolles Erfolgserlebnis, und es macht Emily so viel Spaß, ohne Windel zu strampeln, daß ich es ihr gerne ermöglichen würde, zumindest zu Hause und tagsüber weitgehend windelfrei zu sein, wenn sie anfängt zu krabbeln, damit sie mehr Bewegungsfreiheit hat!

9.10.: So ist es inzwischen

So, ich muß sagen, ich finde TopfFit immer besser. Ich habe mich "fortgebildet" indem ich viel darüber gelesen habe, und bei uns klappt es echt inzwischen suuuper. Daß Emily nicht mehr in die Windel kacken mag war ja jetzt schon einige Zeit so. Wenn sie sich zum Kacken meldet und ich sie nicht abhalte wird sie richtig stinkig und fängt an zu weinen. Und seit ein paar Tagen klappt es auch supergut mit dem Pullern. Sie meldet sich dann, indem sie beim Stillen unruhig wird, die Beine anzieht, den Kopf hin- und herwirft oder den Mund breitzieht. Manchmal denke ich auch einfach "So, jetzt könnte sie mal", und meistens kommt dann was. Nachts hatten wir bis vor wenigen Tagen gar kein TopfFit gemacht (aus Faulheit), aber jetzt macht sie oft so lange rum, bis ich wach genug bin, um sie abzuhalten. Ich bin jetzt schon so sicher gewordne, daß ich sie tagsüber oft ohne Windel lasse, und sie seit neuestem auch manchmal ohne Windel schläft. Zum Beispiel heute Morgen.

Heute Morgen war sie von 6 Uhr an windelfrei bis irgendwann nach dem Mittagessen, dann hat sie eine anbekommen weil wir spazierengegangen sind. Und das mit nur einem kleinen "Unfall"!

Wenn sie mit Windel geschlafen hat nehme ich sie ihr ab, wenn sie aufwacht, und dann bleibt sie ab bis wir mit Stillen fertig sind oder manchmal noch länger. Es macht ihr sichtlich Spaß ohne Windel zu sein und manchmal meckert sie auch ein bißchen, wenn sie dann wieder eine bekommt.

Unsere Wäsche ist durch das TopfFit auch nicht mehr geworden (wie zuerst befürchtet). Vorher hat sie oft beim Wickeln gepullert und mußte dann komplett umgezogen werden. Jetzt hat sie manchmal abends noch dieselben Sachen an wie morgens! Oder es muß nur eine kleine Unterhose gewaschen werden!

15.11.: Nochmal ein Update

Unser Windelfrei funktioniert jetzt immer besser. Letzte Woche hat es nicht so gut geklappt, aber das lag wohl daran, daß Emily einen Entwicklungsschub hatte. Seit ein paar Tagen klappt es wieder sooo gut, inzwischen hat sie tagsüber schon gar keine Windel mehr an, es sei denn wir sind länger unterwegs. Aber selbst dann meldet sie sich, und meckert imer ne ganze Weile lang rum, bevor sie in die Windel macht. Dann tut sie mir immer richtig leid. Seit der Schub vorbei ist, traue ich mich sogar, sie ohne Windel ins Tuch zu packen und mit ihr rauszugehen. Für kurze Spaziergänge oder mal eben zum Supermarkt klappt das super! Sie trägt dann meistens eine ganz normale kleine Unterhose mit einer Windeleinlage drin, falls doch mal ein kleines Pipi unbemerkt abgeht! Und wir haben jetzt auch ganz tolle gestrickte Unterhöschen von meiner Ma, die sind super, da friert sie nicht an ihrem kleinen Hintern! Und wir haben auch einige Kaidangku (Schlitzhosen), die sind superpraktisch! Und immerhin ist sie eine halbe Chinesin! Ich hoffe, wir werden in nächster Zeit noch welche aus China bekommen, denn das erspart einem das ganze Rumgewurschtele mit den Klamotten...

Nachts hat sie allerdings nach wie vor noch eine Windel an. Ich habe zwar schon öfter gemerkt, daß sie während der ersten Schlafphase, also zwischen ca.9 und ca. halb 2 grundsätzlich nicht pinkelt, aber wenn ich sie dann nachts abhalten will, macht sie Rabatz. Da muss ich mir noch was überlegen... vielleicht ist es da auch noch zu früh für. Manche halten ja dann beim Stillen ab, aber dafür ist mir unser nächtliches stillen im Bett viiiel zu gemütlich!

Während des Schubs hat sie beim Abhalten immer geschrien, auch wenn sie musste, und inzwischen fühlt sie sich wieder richtig wohl dabei! Manchmal schläft sie sogar ein!

Inzwischen kann ich mir schon gar nicht mehr vorstellen, sie permanent in Windeln zu packen, so viel Müll zu erzeugen bzw. so viel Wäsche! Ich finde, es ist auch keine schöne Vorstellung, jahrelang das große Geschäft nur im Liegen zu verrichten - wie anstrengend!

Ich bin so froh, daß ich von Windelfrei gehört habe, und es dann auch ausprobiert habe!
LG,

Nina mit Emily (08/05), Jonathan (02/08 ), Katharina (01/11) und Überraschungs-Doppelpack (05/12)

Tief im Winter lernte ich endlich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer lag.
(Albert Camus)

windsong

Beitrag von windsong » 02.02.2006, 00:36

Liebe Nina,

ein schoener Bericht, der mir Mut macht, mein naechstes Kind von dem ersten Atemzug an windelfrei sein zu lassen. Bei Brianna habe ich viel viel zu spaet angefangen.... :roll:

Danke fuer das Teilen deiner Erfahrung :!:


Alles Liebe :knutsch

Robyn

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 988
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena » 02.02.2006, 11:24

Liebe Robyn,

lies doch mal die Berichte von Wibke und ornara... vielleicht macht das nochmal Mut.

Lieben Gruß

Verena
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
Luisa
Herzlich Willkommen
Beiträge: 10
Registriert: 08.08.2006, 17:13
Wohnort: Langenfeld

Beitrag von Luisa » 09.08.2006, 11:44

Sehr schön Nina und es ist doch auch weiterhin toll, oder?
Boris Simon * 18. November 2001
Mia Marlene * 2. Oktober 2005

Luisa und Matthias alias Mama und Papa (Alter nicht so wichtig):-)

Benutzeravatar
Nina
Mod a.D.
Beiträge: 1978
Registriert: 11.09.2005, 12:46
Wohnort: Riedstadt

Beitrag von Nina » 22.11.2006, 12:06

So hier mal ein Zwischenbericht.

Emily ist jetzt 15 Monate alt. Seit sie 6 Monate alt ist, ist sie Tag und Nacht ohne Windel. Nur zu ganz ganz schlimmen Phasen hat sie mal Windeln angehabt, aber nie länger als einen halben Tag, weil sie ja so schnell wund wird. Wir haben nur Stoffwindeln benutzt. Ansonsten war sie immer ohne Windel. Auch unterwegs. Auch im Zug. Auch im Auto. Immer eben.

Wir hatten Phasen, wo gar nichts ging, und auch sehr gute Phasen. Zu normalen Zeiten gingen so 2 Pipis pro Tag in die Hose. Seit sie 13 Monate alt ist, haben wir auch ein Töpfchen. Manchmal mag sie das, dann wieder das große Klo, dann wieder abgehalten werden, das wechselt ständig. Phasenweise wollte sie auch nur draußen pinkeln, dann haben wir eben einen Eimer auf den Balkon gestellt.

Vor ein paar Wochen hatten wir nochmal eine Phase mit vielen Unfällen, ich denke es lag daran, daß sie laufen gelernt hat und auch sonst einen Mordsschub gemacht hat.

Nun haben wir, seit diese Phase vorbei ist, eigentlich kaum noch Unfälle. Vielleicht 1,2 mal pro Woche geht was in die Hose. Sie sagt vor jedem Pipi bescheid, indem sie sich in den Schritt fasst. Es ist so deutlich, daß auch andere Personen es verstehen und sie aufs Klo bringen können, zB meine Eltern. Im Moment ist es so toll, ich muß mir gar keine Gedanken machen, ob sie vielleicht mal muß. Und ich schleppe auch keine tausend Ersatzhosen mehr mit mir rum. Selbst jetzt, wo sie so schlimm erkältet ist, klapp es. Es macht einfach nur Spaß, und alle Mühe hat sich gelohnt.

Ich weiß, es werden auch wieder schlechtere Phasen kommen, aber im Moment genieße ich einfach, daß es so ist, wie es ist.
LG,

Nina mit Emily (08/05), Jonathan (02/08 ), Katharina (01/11) und Überraschungs-Doppelpack (05/12)

Tief im Winter lernte ich endlich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer lag.
(Albert Camus)

Benutzeravatar
lexi
gehört zum Inventar
Beiträge: 458
Registriert: 19.09.2006, 22:50
Kontaktdaten:

Beitrag von lexi » 22.11.2006, 21:27

Super! Ich freue mich, dass es wieder so schön klappt bei euch!

Ich finde es toll wie du das machst, weiter so :D
Liebe Grüsse
Julia mit großem und kleinem L :zwinker
...ab jetzt auch mit Blog

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 988
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena » 22.11.2006, 21:33

oh wie schön!

Das ist ja toll! Mensch, mit 15 Monaten, superklasse! Ich wusste noch gar nicht, dass Eure blöde Phase so ein tolles Ende genommen hat!

Danke fürs Erzählen :wink:

Ganz lieben Gruß an Dich und Emily

von Verena und MAtteo :wink:
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

ravendancer
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 28.11.2005, 19:01
Wohnort: Dresden

Beitrag von ravendancer » 27.11.2006, 22:34

das liest sich echt super toll! Beim nächsten Kind fange ich definitv früher an.

liebe Grüße
mit Krümel 04/05 - noch immer gestillt, getragen und familiengebettet

*LuNa*
Herzlich Willkommen
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2007, 01:08
Wohnort: Spaden bei Bremerhaven

Beitrag von *LuNa* » 07.01.2007, 13:03

Das hört sich ja prima an !

Ich muss ganz erhlich sagen, dass ich mir um sowas gar keine Gedanken gemacht habe, weil ich gar nicht wusste, dass es so toll klappen kann....


Viel Erfolg noch !!

Liebe Grüße,
Nina :P

Antworten