Erfahrungsbericht später Beginn

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13387
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Erfahrungsbericht später Beginn

Beitrag von Maja » 15.12.2005, 14:23

Ok, dann werd ich mal kurz von unserer Erfahrung berichten.
Ich hab das erste Mal von windelfrei gehört, als Amelie so 5 Monate alt war, und fand das erstmal reichlich "verrückt". Dann habe ich viel zu dem Thema gelesen und dachte, na gut, so verrückt ist es wohl doch nicht :lol: Schließlich hat sie beim Wickeln meistens gepullert und so manches Mal hatte ich sie eh schon übers Waschbecken gehalten wenn die Windel aus war, weil ich nicht immer einen nassen Wickeltisch haben wollte.
Amelie war so knapp 8 Monate alt als wir es dann einfach mal ausprobiert haben mit windelfrei. Anfangs habe ich sie immer gleich nach dem Schlafen auf den Topf gesetzt - sie konnte schon selbst sitzen zu dem Zeitpunkt und wir hatten einen Topf mit extrabreiter Sitzfläche - und "Pipi" gesagt, sie hat innerhalb von ein paar Tagen begriffen was ich von ihr wollte und dann sogar ein paar Minuten aushalten können vom wach werden bis zum pullern. Das ging wirklich prima und zuverlässig. Wenn ich Glück hatte, hat sie sogar ihr großes Geschäft gleich mit verrichtet :D Zuhause war sie dann auch die restliche Zeit ohne Windel, ich hab sie immer mal auf Verdacht auf den Topf gesetzt wenn sie unruhig wurde, und sie hat dann auch meistens "gedrückt", manchmal kam was, manchmal nicht. So richtig eindeutig signalisiert hat sie aber nicht. Draußen war sie immer in Windeln, es war einfach noch zu kalt als dass ich sie ohne zehn Schichten Klamotten mit rausnehmen wollte :wink: Als es dann auf den Sommer zuging, hatte sie auch draußen meistens keine Windel an, und ich hab sie öfter mal abgehalten wenn sie unruhig wurde, oft mit Erfolg. Manchmal hat sie aber auch einfach so losgemacht, dann komisch geguckt wenn es nass wurde oder auch was gesagt, aber halt erst wenn schon ein paar Tropfen durch waren. Nachts wiederum wurde sie schon öfter mal wach weil sie musste, ich hab sie dann meistens mit Windel abgehalten, also einfach aus dem Bett rausgehalten sozusagen, das war für uns besser als nachts zu wickeln- bei windelfrei nachts hat mein Freund gestreikt, und im Familienbett ist das nunmal eine gemeinsame Entscheidung.
Dann kam leider eine reichlich chaotische Zeit, wir waren total krank, ich musste mehr arbeiten und Amelie war dadurch länger bei der Tagesmutter bzw. bei meinem Freund, die beide nicht so sonderlich motiviert waren für ein windelfreies Kind, etc., und Amelie hatte zunehmend weniger Lust noch schlafwarm auf das kalte Töpfchen gesetzt zu werden, naja, irgendwie haben wir es dann aufgegeben. Ich hatte einfach keinen Nerv mehr, auch wenn es mir ziemlich leid tat, Amelie kriegt in Windeln schon recht schnell einen wunden Po. Zur Zeit trägt sie wieder vollzeit Windeln, wir wechseln so die Marken durch weil sie keine richtig lang verträgt, sobald ich wieder etwas mehr innere Ruhe habe werde ich den nächsten Versuch machen, aber das zählt dann wohl schon zu klassischem Töpfchentraining. Amelie beginnt aber langsam sowieso, sich wieder für ihre Ausscheidungen zu interessieren, sagt öfter mal "Pipi" wenn sich pullert und wenn sie was großes gemacht hat läuft sie zum Wickeltisch. Ich denke, das sind gute Zeichen :)

Soweit unserer Erfahrungen - beim nächsten Kind werd ichs früher versuchen :)

Viele Grüße!
2004/2006/2014

Benutzeravatar
BEcKa
Profi-SuTler
Beiträge: 3973
Registriert: 04.10.2005, 10:21
Wohnort: Dachgeschoß

Beitrag von BEcKa » 15.12.2005, 21:28

Vielen Dank, Maja!

Viölleicht kammt Amelie ja in das 18Monatsfenster, so dass ein neuer Versuch drin wäre...? Find ich total irre, dass sie sich bewußt ist über ihre Ausscheidungen!
Liebe Grüße
Becka
BildBild
und ein Bild- Dich trag ich bei mir, bis der Vorhang fällt...



Nolle in causa est, non posse praetenditur

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 988
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena » 15.12.2005, 22:32

Danke für deinen Bericht Maja!
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
Nina
Mod a.D.
Beiträge: 1978
Registriert: 11.09.2005, 12:46
Wohnort: Riedstadt

Beitrag von Nina » 19.12.2005, 18:30

Ja, danke auch von uns!

Schade, daß es im Moment nicht mehr klappt.... :(
LG,

Nina mit Emily (08/05), Jonathan (02/08 ), Katharina (01/11) und Überraschungs-Doppelpack (05/12)

Tief im Winter lernte ich endlich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer lag.
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Karina
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 102
Registriert: 31.03.2005, 12:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Karina » 19.12.2005, 19:34

Hallo Maja,

unser Bericht würde sehr ähnlich aussehen. Nur ohne Windel ausgehen haben wir nie gemacht. Morgens hat Marijke immer geduldig auf dem Topf gesessen bis ihr Geschäft fertig war - und nun? Vorbei die schönen Zeiten. Den Topf hat sie vin einem Tag auf den anderen verweigert und anderes Abhalten klappt auch nicht.
Naja. Bewusst ist sich Marijke ihrer Aussscheidungen auch halbwegs.
Vorher nestelt sie sich oft an der Windel oder Hose rum und hinterher wird der Pipi-See gesucht ;)
Wi warten auch aufs 18-Monats-Fenster. Momentan hat sie eher eine Nein-Phase, da ist alles doof, was Mama mit ihr vor hat...

Viele Grüße,
Karina mit Marijke (09/04) und Imke (02/07) und Henrike (06/09)

ravendancer
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 28.11.2005, 19:01
Wohnort: Dresden

Beitrag von ravendancer » 23.09.2006, 21:07

was ist das 18 Monatefenster ??? *dumm aus der Wäsche guck*
mit Krümel 04/05 - noch immer gestillt, getragen und familiengebettet

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 988
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena » 23.09.2006, 21:33

Es gibt immer Phasen, die sich besonders eignen, mit windelfrei zu beginnen, so genannte Zeitfenster.

mit 18 Monaten ist so eins :wink:

Lieben Gruß
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

ravendancer
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 28.11.2005, 19:01
Wohnort: Dresden

Beitrag von ravendancer » 23.09.2006, 21:41

danke für die Aufklärung ... :D

Karl ist jetzt 17 Monate ...
:lol:

ich laß ihn immer mal mit "offenen" po rumlaufen, gerade wenn der Po etwas rot ist und neulich wollte er keine neue Windel um haben.

also habe ich ihn so laufen lassen. wenige Minuten später hielt er inne, griff sich seinen schlafanzug von Bett und wischte den Boden.

als ich nachsah, war aber weder der Boden noch der Schlafanzug naß bzw. feucht.
etwas weiter suchen und ein kuschelndes Kind erbrachte die erkenntnis, dass Karls Body und das Laken des Bettes nass waren.

ich hab jetzt gedacht, ich könnte wohl doch mal anfangen.

immerhin, wenn er aufwischt ??? hat er doch das gefühl, da ist was, oder?

habe schon mal den kleinen Klositz von meinen Eltern geholt. Oder sollte ich mir besser ein töpfchen kaufen?

(ich habe immer gedacht, ich fange an, wenn es wieder Sommer ist, da ist es für den Krümel bequemer und nicht so kalt an den Po. sind wohl aber nur faule ausreden, weil ich mich noch nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt habe ...)
mit Krümel 04/05 - noch immer gestillt, getragen und familiengebettet

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 988
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena » 23.09.2006, 21:48

ich finde, das klingt nach einem passendem Moment. Versuch es einfach, auch wenn es Winter wird. Einfach mal probieren....

Wegen Klositz oder Töpfchen musst Du einfach schaun, was für Euch am einfachsten erscheint. Vielleicht probierst Du auch, abzuhalten. Vielleicht tut euch der Körperkontakt ja gut.

Alles, was Euch gefällt, ist erlaubt :wink:
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

ravendancer
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 28.11.2005, 19:01
Wohnort: Dresden

Beitrag von ravendancer » 23.09.2006, 21:53

mhm,

je mehr ich hier rumlese, desto mehr komme ich zu der Überzeugung, dass wir einen versuch starten sollten.

(ich habe es doch geahnt, dass ich diese unmassen von hosen in der 80 nicht umsonst geschenkt bekommen habe! :lol: )


P.S. und OT
verena, ich sehe gerade, dass du selbst 02/78 geboren bist. lustig, ich bin einen Monat eher geboren worden :lol:

liebe Grüße
Susan mit Karl
mit Krümel 04/05 - noch immer gestillt, getragen und familiengebettet

Antworten