Windelfrei-Versuch von Beginn an

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Antworten
Tiffi
Herzlich Willkommen
Beiträge: 7
Registriert: 25.07.2017, 21:56

Windelfrei-Versuch von Beginn an

Beitrag von Tiffi »

Hallo an euch alle,

ich möchte hier von meinen Erfahrungen in den ersten 6 Lebenswochen meiner Tochter berichten und meine 1000 Fragen loswerden.
Vielleicht wollt ihr unseren Weg ein wenig begleiten und mir Tips geben oder auch eure Erfahrungen beisteuern.

Mitte Juni kam unsere kleine Maus zur Welt. Ich glaube, ab Tag 4 habe ich angefangen abzuhalten. Erstmal einfach bei jedem Windelwechsel. Es war total schnell ersichtlich, wann ein großes Geschäft sich ankündigt, und so konnte ich sehr schnell so um die 90% abfangen.
Inzwischen hat sie auch nur noch 2-3 Mal am Tag Stuhlgang, und an den meisten Tagen haben wir nur Pipi-Windeln.

Leider erkenne ich so gut wie gar keine Anzeichen dafür, wenn die Kleine mal ein kleines Geschäft verrichten muß. An einem Nachmittag hab ich sie mal ausgezogen und beobachtet, da passierte auch keine Panne, aber ich denke, ich müsste das noch ein paar Mal wiederholen, um da Anzeichen zuverlässig zu erkennen. Habe meinen Erfolg eher als Zufall verbucht.

Zwischendrin meine ich, ein Zeichen zu erkennen, beim Abhalten kommt dann aber minutenlang nichts. In den letzten 5 Wochen hatte ich nur 3x "Erfolg".

Schreibe gleich noch etwas, aber die Maus hat Hunger. ;-)
*verschwind*

Tiffi
Herzlich Willkommen
Beiträge: 7
Registriert: 25.07.2017, 21:56

Re: Windelfrei-Versuch von Beginn an

Beitrag von Tiffi »

Momentan lese ich das Buch "Es geht auch ohne Windeln" und erhoffe mir da auch noch Anregungen, wie man vorgehen kann. Bisher habe ich nur bruchstückhafte Kenntnisse aus dem Netz.
Interessanterweise sagte mir meine Mutter, sie sei als Baby auch abgehalten worden. Hätte ich gar nicht mit gerechnet. Leider lebt meine Oma nicht mehr, so daß ich sie nicht mit Fragen dazu löchern kann.

Heute Nachmittag waren wir auf einer Decke im Garten, auf der Decke noch eine Inkontinenzunterlage. Irgendwann kam dann auch Pipi, aber ich habe keine Ahnung, wie sich das ankündigte. Das einzige, was mir auffiel, war ein gehauchtes "höööö" von meiner Kleinen.
Wie zeigen eure Babys an, daß sie mal "klein" müssen?
Oder haltet ihr nach Tageszeiten ab und wischt ansonsten immer hinterher? (Den Eindruck habe ich ein bißchen nach dem Lesen von einigen wenigen Berichten hier.)

Und wenn ihr abhaltet, wie lange wartet ihr dann so, bis etwas kommt?

Tiffi
Herzlich Willkommen
Beiträge: 7
Registriert: 25.07.2017, 21:56

Re: Windelfrei-Versuch von Beginn an

Beitrag von Tiffi »

Ich finde schon noch heraus, was man hier tun muß, um Antworten zu bekommen. ;-)

Ein Zwischenstand:

Die Kleine ist nun 2 Monate alt und wird seit 8 Wochen abgehalten.
Eine ganze zeitlang hab ich das mit dem Pipi gar nicht auf die Reihe bekommen. Dann hab ich mal eins abgefangen, mich riesig gefreut, und da hats dann wohl Klick gemacht. Seitdem wußte die Maus, daß es wohl toll ist, ins Waschbecken zu pieseln oder sie hat entdeckt, wie sie das steuern kann, ich weiß es nicht. Jedenfalls klappt es seitdem eigentlich ganz gut. Wir hatten eine komplett trockene Nacht (die anderen Nächte sind meist nicht trocken, weil ich oft nicht bei jedem Aufwachen mit ihr zum Pieseln gehe, damit sie einfach weiterschlafen kann nach dem Trinken) und einige trockene Nachmittage. Es ist aber nur möglich, wenn ich mich sehr konzentriere und viel Zeit habe, denn sie mag dann schon teilweise alle halbe Stunde mal pinkeln. Trinkt aber gerade auch wirklich viel und irgendwie dauernd.

Das große Geschäft geht fast ausschließlich ins Waschbecken. Die letzten 4 Wochen ging es glaube ich 2x in die Windel, und das war nach Unwohlsein. Darum bin ich jetzt auf Stoffwindeln für tagsüber umgestiegen.

Bisher gehe ich immer ins Bad zum Abhalten - irgendwie bin ich da ungeschickt mit anderen Behältern, und da sie Windeln trägt, muß ich die ja auch immer erst ausziehen. Traue mich aber nur im Garten oder am See, die Windeln ganz wegzulassen.

Oh, noch einen tollen Erfolg haben wir! Die Kleine kennt jetzt die Signalwörter Pipi und Kaka. Sie reagiert darauf, wenn ich sie z.B. abhalte, sie ist abgelenkt, guckt in die Gegend und träumt. Wenn ich dann das Signalwort sage, dann pieselt sie oder fängt an zu drücken. Sooooo süß!
Oft strahlt sie auch, wenn sie dann gemacht hat und guckt zu mir hoch. Fast, als wäre sie stolz. Das ist so rührend irgendwie.

Lösche Benutzer 24346

Re: Windelfrei-Versuch von Beginn an

Beitrag von Lösche Benutzer 24346 »

Wie toll, dass es bei euch so gut funktioniert!
Ich habe es auch so ähnlich gemacht wie du, nach Gefühl abgehalten und bei jedem Windelwechsel angeboten. Zwischendurch viel unten ohne lassen. Bei uns hat es allerdings auch nur für das große Geschäft geklappt, das mit dem Pipi habe ich selten durchschaut. Signale dafür waren eher marginal, es gab so einen andächtigen Blick, der bedeutete, dass gerade Pipi in die Windel ging und ansonsten habe ich zu bekannten Pipizeitpunkten abgehalten.
Aber irgendwann war es mir dann doch zu viel mit den ständig vollgestrullerten Klamotten und den dezent müffelnden Decken, deshalb habe ich den Windelfrei-Versuch gecancelt und mit Stoffies gewickelt und nur noch zwischen den Windeln abgehalten.

Tiffi
Herzlich Willkommen
Beiträge: 7
Registriert: 25.07.2017, 21:56

Re: Windelfrei-Versuch von Beginn an

Beitrag von Tiffi »

Hallo Pistazie,
danke für deine Erfahrung. :-)
Ich glaube fast, ich werde bei dem Prinzip jetzt auch bleiben. An guten Tagen kann ich mehr darauf eingehen, an vollen Tagen eben weniger. Aber durch das ständige Anbieten lernt sie ja zumindest, bewußt loszulassen und es zu genießen. Ich glaube, das wird es einfacher machen, wenn sie älter wird. Vor allem möchte ich Zeiten haben, wo sie keine Windel braucht, damit sie irgendwann auch in Ruhe ihren ganzen Körper kennen lernen und anfassen kann. (Momantan entdeckt sie Hände und Füße.)

Seifenblasenfrau
Profi-SuTler
Beiträge: 3776
Registriert: 06.11.2015, 11:59

Re: Windelfrei-Versuch von Beginn an

Beitrag von Seifenblasenfrau »

Ich finde es ganz toll, wie es bei euch klappt, aber kann gar nichts an Erfahrung beisteuern :D
Die Große 08/15
Der Kleine 04/18

Benutzeravatar
Sabina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7000
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Windelfrei-Versuch von Beginn an

Beitrag von Sabina »

Wir halten auch immer mal wieder ab. Selbst mein Mann hat es nun eingesehen und verkündet jeweils stolz, was die zwei miteinander ins Töpfchen gemacht haben! [emoji1] Bei Kind 2 fand er das noch doof. Öko halt. Kind 3 mag lieber ohne Windeln ihr Geschäft verrichten und tut dies auch oft kund. Manchmal wird sie aber selbst davon überrascht! [emoji16]

Übrigens gibt es einfach immer wieder Beiträge, die im SuTiversum untergehen. Nicht traurig sein! Wir finden dich trotzdem nett, auch wenn wir nicht antworten! [emoji6]


Mai 2010
Januar 2013
Juli 2017
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

Tiffi
Herzlich Willkommen
Beiträge: 7
Registriert: 25.07.2017, 21:56

Re: Windelfrei-Versuch von Beginn an

Beitrag von Tiffi »

Danke Seifenblasenfrau, ich bin selbst überrascht, wie gut es eigentlich klappt. Wobei ich dann auch wieder überrascht bin, daß Tage dabei sind, wo ich kaum was abfange.
Aber da sag ich mir immer, daß die Kleine zumindest weniger nasse Windeln hat als rein gewickelte Babys und daß sie nie in ihrem eigenen Kot liegen muß. Ich würd sie halt gerne schon länger ohne Windel lassen, aber ich habe ehrlich keine Lust auf ständiges Klamottenwechseln oder hinterherwischen. :-)

Sabina, dir noch Glückwunsch zum Lieblingsbaby!
Mein Mann war anfangs total skeptisch. Und nutzt auch die Stoffies noch nicht. Aber das Abhalten macht er inzwischen glaub ich echt gern. Es ist ja auch so viel praktischer als bei jedem Windelwechsel das Baby zu waschen. Und es ist schön, wenn man sieht, wie die Maus sich freut.

Antworten