(aller) Anfang ist schwer?

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Antworten
Pilzin
Herzlich Willkommen
Beiträge: 1
Registriert: 04.02.2015, 11:14

(aller) Anfang ist schwer?

Beitrag von Pilzin »

Hallo,

hab mich jetzt extra im Forum angemeldet um mal ein paar Fragen los zu werden und vllt auch mal ein gefrustetes "so nen Mist" raus zu lassen.

Meine Tochter ist jetzt 14 Wochen alt.

Vor der Geburt hab ich schon von wf gehört, fand`s spannend, aber kaum umsetzbar. Meine Kinderärtzin hat mich bei der U2 drauf hingewiesen mit den Worten: "Manchmal wenn sie weinen, wollen sie groß, dann kann man auch mal abhalten, die machen ja eh lieber nicht in die Windel." Seit einer Woche bin ich der Meinung "jetzt ist es soweit, wir versuchen das einfach mal." warum? Weil ich 1 Minute vor dem großen Geschäft wusste, dass es gleich los geht. Also hab ich viel gelesen, mir ne ausgemusterte Plasteschüssel mit breiteren Rand gefunden und vor 3 Tagen losgelegt.

Was mich überzeugt ist der Gedanke, dass ich, wenn ich mit Windeln ganz konventinell weiter mache, meinem Kind beibringe sein Körperbewusstsein auszublenden, nur weil ich zu faul bin und dann später wenn es sauber werden soll es sich wieder schwer antrainieren muss. Dann lieber dieses Bewusstsein wach halten- was ja auch mit teilzeit-wf klappen soll.

Mein aktuelles Ziel ist es eigentlich nur, Kacka aufzufangen, die Windel sonst dran zu lassen (ich nehm WWWs) und mit Glück das ein oder andere Pipi zu erwischen.

Also halte ich sie ab, getreu den üblichen Zeitpunkten, nach dem Aufstehen, nach dem Nickerchen (übrigens immer außschließlich im Tragetuch, was also auch das längere Tragen abdeckt) und wenn sie aus unerfindlichen Gründen plötzlich quengelig wird. Bis jetzt hab ich nur ein Mal Pipi erwischt.

Nummer 2 kommt bei ihr üblicherweise alle 2-3 Tage, dann aber gerne mal 3-4 Mal am Tag, immer beim Stillen. Wir nennen das Sammeltage und Kacktage...
Gestern war ein Kack-Tag. Es war die Zeit, wo sie gerne die Windel voll macht, ich hatte die Schüssel in der Nähe und ihr schon die Hosen ausgezogen (nur die WWW war dran, aber auch ziemlich lose, damit ich sie schnell aufmachen kann, wenn ich ihr "Gesicht" sehe. Und was passiert? Ich habs verpasst- sie hat geschietert, an meiner Brust, wie üblich, aber eben später als sonst, also hatte ich gedacht "na dann beim nächsten Stillen" und schwups war's passiert. Ich dachte mir "hey, wenigstens über die Schüssel halten, was Motivierendes sagen (noch hab ich mich nicht für ein Standard-Wort/Laut/Spruch entschieden) und so tun, als würde ich sie abhalten- das gab Terz. (zum Glück war Papa da und konnte uns beide retten, denn die volle Windel hing auf halb acht). Die zweite Runde hab ich gar nicht für voll genommen. Obwohl ich sie noch pupsen gehört habe (wieder an meiner Brust) und mir dachte, dass das nach einem Kacka klingt, war ich dann doch überrascht, das es kam. (Stilldemenz?)

Wenn ich sie zum Pieseln abhalte hängt sie da rum, guckt durch die Welt - macht aber nichts (ich halte sie so ca. 90sek-2minuten) und wenn ich sie dann wieder auf den Wickeltisch lege, lässt sie's raus :roll:
Manchmal wehrt sie sich aber auch gegen's abhalten- dann leg ich sie auch schnell wieder hin.
Gestern wollte ich mal nach ihren Zeiten und Signalen gucken, hatte ihr unterm Trapez auf die Decke drei Handtücher gelegt und der Plan war, jedes Mal wenn sie pieselt das obere zu wechseln- ging daneben, weil gleich beim ersten Pipi alles bis auf die Decke runter nass war- nächster Versuch mit Plastetüte zwischen Handtuch 1 und 2 hat sie wegen des Knisterns heftig genervt. Dann wollte sie stillen und schlafen- also haben wir das Projekt relativ schnell wieder aufgegeben.

Und jetzt? ich bin frustriert, weil es eben nicht so einfach klappt wie man liest ("In der Haltung müssen die meisten Babys eh nach 1-2 Minuten." - tja meins dann wohl nicht), weiß nicht, ob ich noch weiter machen soll und frage mich, ob ich mit 14 Wochen nicht vllt. schon zu spät bin, um noch Signale zu sehen.

Am Liebsten würde ich mich mal live mit jemanden unterhalten, der das schon macht, aber das ist hier (Dresden) wohl nicht so verbreitet und das nächste Treffen, von dem ich weiß ist Ende Feb- und wie gesagt, ich hab ja jetzt schon das Gefühl einen Hauch zu spät zu sein...

Also- so ein Mist! Aufgeben wäre so viel leichter, ich würde einfach mit WWWs weiter machen, Windeldermatis oder Probleme hatten wir ja bis jetzt noch nicht und egal was man macht, man macht es doch eh falsch. Aber wie gesagt, ich will meiner Kleinen die Möglichkeit geben besser ihre Bedürfnisse zu kommunizieren- also muss ich irgendwo Motivation finden.

Habt ihr Ratschläge?
LG, Frau Pilz

Benutzeravatar
böär
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 143
Registriert: 19.03.2014, 16:34

Re: (aller) Anfang ist schwer?

Beitrag von böär »

hallo frau pilz und willkommen,

zu erst möchte ich doch auf folgende unterforen verweisen, ich glaube hier wird der beitrag nicht sooo viel gesehen.

http://www.stillen-und-tragen.de/forum/ ... 1&t=151875

http://www.stillen-und-tragen.de/forum/ ... m.php?f=21

und nun zu deinem "problem"

- super dass du dir über wf gedanken gemacht hast und losgelegt hast

- nimm die erwartung raus, dass deine tochter direkt versteht, dass sie nun pipi und kacki ins töpfchen machen kann. 14 wochen ist auf keinen fall zu spät, aber sie muss sich nun auch daran gewöhnen

- rede mit ihr. sag ihr "oh du hast pipi/kacki gemacht" oder "so, jetzt kannst du pipi/kacki machen"

- kacki beim stillen: warum hast du nicht die schüssel dorekt drunter gehalten, also direkt nackig über die schüssel uns dabei stillen. deine tochter wird noch nicht so viel wiegen, du kannst die schüssel zwischen deine beine nehmen und sie darüber halten und stillen. versuche ein paar positionen aus, anfangs mag es umständlich wirken, aber du wirst eine möglichkeit finden

- du kannst ihr auch nach dem stillen die möglichkeit zum kacki bieten und ihr auch sagen, dass sie nun kacki machen kann. vielleicht nimmt sie dieses angebot an, erst stillen, dann kacki

- zum pipi abhalten: bist du verkrampft? mir ist es manchmal aufgefallen, achte mal darauf, atme tief durch, lass die schultern hängen. und 2 min finde ich zu lange. ich würde max 60 sek abhalten , außer ich hätte das gefühl sie müsse kacki
vielleicht ist die haltung für dich auch zu unbequemen. probier mal das waschbecken, die dusche oder die badewanne

- zu der handtuch/tüten panne: es gibt wasserfeste beteinlagen, aus baumwolle oder einweg (heißen inkontinenz auflagen, ähnlich der wickelunterlagen, nur größer) im drogeriemarkt. bei dm gibt es manchmal baba/kinder bekleidung, da gibt es auch die betteinlagen. die rascheln nicht und du kannst die unterlage (wenn du die große kaufst) so hinlegen, dass du die nasse seite einfach einklappst, neues handtuch drauf und weiter gehts. je nachdem kannst du gut 3x falten bis die unterlage dann zu klein ist. und so ne betteinlage ist auf jeden fall auch später noch zu gebrauchen.

- noch n tipp: viel tragen. z.b. zum kleinen einkauf etc. fang mit kurzen strecken an, da die kleine sicher noch oft pipi mach, gerade nach dem stillen. und wenn du nach hause kommst, ziehe sie direkt aus, sage ihr dass sie nun pipi machen kann und halte sie ab. beiubs musste das immer schnell gehen, bzw ich konnte nicht mich erst ausziehen und zwergie kurz ablegen, dann hat er pipi gemacht. einfach direkt aus dem tuch raus, kind ausziehen, abhalten, danach sich ausziehen ;)

- nach dem schlafen, das musste bei uns auch immer super schnell gehen. ich habe ihn manchmal noch im halbschlaf raus genommen, weil er gegen ende des schlafes unruhig wurde und dann pipi gemacht hat und dann meckerig die augen aufgemacht hat.hatoft war er schon nass und ich war frustriert.,alle erzählten immer von dem pipi nach dem schlafen das ziel sicher immer ins töpfchem ging, das gabs bei uns anfangs selten.

alles gute
Meine großen Wunder
-Herbstbüblein 1.9.13-
-Faschingsbüblein 7.2.16-

Lizzie
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 276
Registriert: 04.03.2017, 11:03

Re: (aller) Anfang ist schwer?

Beitrag von Lizzie »

Hallo Pilzin!
Darf ich fragen wie es bei euch dann weitergegangen ist? :) Inzwischen seid ihr sicher schon trocken :D
Flokind *08/2012
Winterwunder *02/2017
*In Vorfreude aufs Novemberkindlein*

Antworten